Start > News zu FAZ

News zu FAZ

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung ist eine überregionale deutsche Abonnement-Tageszeitung. Die FAZ hat die Rechtsform einer GmbH. Sie gehört mehrheitlich der Fazit-Stiftung.
Die verkaufte Auflage beträgt 305.747 Exemplare. Die Zeitung hat die höchste Auslandsverbreitung aller deutschen Zeitungen. Ihre Hauptkonkurrentinnen sind Die Welt und die Süddeutsche Zeitung.
Die Linie der Zeitung wird nicht von einem Chefredakteur, sondern von den Herausgebern kollegial bestimmt.

Mieten und Immobilienpreise erneut gestiegen

Auf dem Immobilienmarkt zeichnet sich weiter keine Entspannung ab. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf eine noch unveröffentlichte Auswertung des Analysehauses Empirica. Die Neuvertragsmieten in den sogenannten Top-7-Städten (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart) stiegen demnach 2018 im Mittel um 4,2 Prozent. Die Preise …

Jetzt lesen »

Bankenaufsicht prüft zu laxe Kreditvergabe

Die deutsche Bankenaufsicht Bafin geht dem Verdacht nach, dass viele Banken zu freigiebig Kredite vergeben. Nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagausgabe) wird die Bafin Ende Januar eine Umfrage in rund 100 Banken und Sparkassen beginnen, die nennenswert Kreditgeschäfte mit mittelständischen Unternehmenskunden betreiben. Den Bankaufsehern bereitet Bauchschmerzen, dass sich die …

Jetzt lesen »

Porto-Erhöhung kommt zum 1. April 2019

Die verschobene Porto-Erhöhung der Deutschen Post soll zum 1. April nachgeholt werden. Das geht aus einem Schreiben der Bundesnetzagentur an ihren politischen Beirat hervor, über das die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ/Dienstagsausgabe) berichtet. Voraussichtlich werden sich Standardbriefe dann von 70 auf 80 Cent verteuern. Dazu steht allerdings noch eine Rahmenentscheidung der …

Jetzt lesen »

Regierungsberater zweifeln an wichtigen EU-Daten im Handelskonflikt

Der Wissenschaftliche Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums befürchtet bedenkliche Fehler in den europäischen Daten zur Leistungsbilanz der EU mit den Vereinigten Staaten. In einem Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), über den die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Montagsausgabe) berichtet, bezeichnen die Regierungsberater die möglichen Abweichungen als „besorgniserregend“. Der Vorsitzende des Beirats, der Wirtschaftswissenschaftler …

Jetzt lesen »

Europa und Briten steuern auf Zoll-Chaos zu

Zehn Wochen vor dem geplanten EU-Austritt Großbritanniens warnen Fachleute vor akuten Engpässen in der europäischen Zollabfertigung, falls dieser, wie befürchtet, ungeordnet erfolgt. Es fehle an fachlich versiertem Personal, die Regierungen der EU-Staaten hätten zu spät mit den Vorbereitungen begonnen, kritisierten zahlreiche Zollfachleute in der FAZ (Montagsausgabe). Auch Deutschland mache sich …

Jetzt lesen »

Heftige Kritik an Spahns neuen Plänen

An den Plänen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, wonach sein Ministerium künftig grundsätzlich alleine entscheiden können soll, welche Untersuchungen und Behandlungsmethoden von den Krankenkassen bezahlt werden, gibt es heftige Kritik. Damit würden „alle aus gutem Grund geltenden Grundprinzipien der evidenzbasierten Medizin“ über Bord geworfen, sagte der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses, Josef …

Jetzt lesen »

Union: Scholz muss neues Konzept für Grundsteuer vorlegen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) steht mit der von ihm geplanten Reform der Grundsteuer vor dem Scheitern. „Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag lehnt das von Bundesfinanzminister Scholz vorgeschlagene wertabhängige Modell für eine Grundsteuerreform ab“, sagte ihr stellvertretender Vorsitzender Andreas Jung der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Im Koalitionsvertrag habe man eine Wohnungsbau-Initiative …

Jetzt lesen »

Freenet warnt trotz 5G vor mehr Funklöchern

Während die großen Mobilfunkbetreiber zum Sprung zu 5G ansetzen, ist bei den meisten Kunden nicht einmal die Vorgängergeneration LTE angekommen. „Obwohl schon vor rund acht Jahren eingeführt, haben 60 bis 70 Prozent der deutschen Mobilfunkkunden immer noch keinen LTE-Anschluss. Genau daher rührt ein Großteil der Funkloch-Beschwerden“, sagte Rickmann von Platen, …

Jetzt lesen »

Keine Hinweise auf CDU-Austrittswelle nach Parteitag

In der CDU liegen keine Hinweise vor, dass die Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Bundesvorsitzenden eine große Zahl von Austritten zur Folge hat. In einer Umfrage der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagsausgabe) unter den CDU-Landesverbänden verzeichneten acht, darunter Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen, nach dem Parteitag Anfang Dezember eine niedrige Zahl von Austritten, …

Jetzt lesen »