Start > News zu Felix Klein

News zu Felix Klein

Antisemitismus-Beauftragter: Polizisten müssen Sabbat kennen

Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, fordert bundesweit einheitliche Sicherheitsstandards für jüdische Einrichtungen. Dem Mannheimer Morgen sagte er: "Die Sicherheitsbehörden brauchen Kenntnisse über jüdische Bräuche und Feiertage, um entsprechend vorbereitet zu sein. So wie in jeder Polizeidienststelle bekannt ist, dass Christen sonntags Gottesdienst feiern, müssen Polizisten auch den Sabbat und …

Jetzt lesen »

Antisemitismus-Beauftragter: Juden sollen in Deutschland bleiben

Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat an die Juden in Deutschland appelliert, im Land zu bleiben. "Der Anschlag von Halle sollte nicht Auslöser dafür sein, dass wir über die Abwanderung von Juden sprechen müssen", sagte Klein dem Mannheimer Morgen (Samstagausgabe). Klein sagte auch: "Es gibt Juden in Deutschland, die …

Jetzt lesen »

Antisemitismusbeauftragter will Strafgesetzbuch verschärfen

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat als Reaktion auf den Anschlag auf die Synagoge in Halle (Saale) eine Verschärfung des Strafgesetzbuches gefordert und außerdem dafür plädiert, die beabsichtigte Kürzung des Bundesprogramms "Demokratie leben" zurück zu nehmen. "Die Ereignisse von Halle stellen eine neue Dimension antisemitischer Straftaten in Deutschland dar", …

Jetzt lesen »

Antisemitismusbeauftragter will mehr Einsatz gegen Judenfeindlichkeit

Nach dem Anschlag auf die Synagoge von Halle (Saale) hat der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, die Deutschen dazu aufgerufen, Judenfeindlichkeit in keiner Form zu tolerieren. "Es muss unangenehm werden, wenn man sich auch im Kleinen, Privaten antisemitisch äußert: am Stammtisch, auf dem Fußballplatz, am Arbeitsplatz", sagte Klein den Zeitungen …

Jetzt lesen »

Polizei gibt in Halle Entwarnung – Einzeltäter vermutet

Nach der Schießerei in Halle (Saale) hat die Polizei Entwarnung gegeben. "Die Gefährdungslage für die Bevölkerung wird mittlerweile nicht mehr als akut eingestuft", teilten die Beamten am Abend mit. "Sie können wieder auf die Straße, die Warnungen sind aufgehoben." Auch die Sperrung des Hauptbahnhofes wurde aufgehoben. Am Mittag waren vor …

Jetzt lesen »

Bund-Länder-Kommission gegen Antisemitismus konstituiert sich

In Berlin kommt an diesem Mittwoch die Bund-Länder-Kommission zur Bekämpfung von Antisemitismus und zum Schutz jüdischen Lebens zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. In der Konferenz zeige sich, "dass Bund und Länder bei diesem Thema an einem Strang ziehen", sagte der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). …

Jetzt lesen »

Kulturstaatsministerin will härtere Strafen für Antisemiten

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) fordert eine gesetzliche Strafverschärfung bei antisemitischen Taten. "Wenn wir ausdrücklich regeln, dass ein antisemitischer Hintergrund eine härtere Strafe nach sich zieht, können wir die Täter sichtbarer zur Rechenschaft ziehen", sagte Grütters der "Welt am Sonntag". Damit unterstütze sie ausdrücklich, so die Politikerin, einen entsprechenden Vorschlag von …

Jetzt lesen »

Antisemitismusbeauftragter will Verschärfung des Strafrechts

Nach den jüngsten judenfeindlichen Angriffen fordert der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, eine Verschärfung des Strafrechts. "Das Strafrecht muss so erweitert werden, dass antisemitische Taten härter bestraft werden", sagte Klein dem "Tagesspiegel". Damit werde auch ein "politisches Zeichen" gegen solche Taten gesetzt. Nach den NSU-Morden sei ein entsprechender Paragraf in …

Jetzt lesen »

Antisemitismus-Beauftragter will mehr Engagement vom DFB

Nach judenfeindlichen Vorfällen im deutschen Fußball hat der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, mehr Engagement vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) gefordert. Antisemitismus sei auf deutschen Fußballplätzen leider sehr verbreitet, jede Woche bekomme er Hinweise auf Vorfälle, sagte Klein dem Hessischen Rundfunk. Der Verband müsse da einschreiten. Es gebe zwar Kontrollgremien, aber …

Jetzt lesen »

Antisemitismusbeauftragter für Reform der Lehrerausbildung

Antisemitismusbeauftragter fuer Reform der Lehrerausbildung 310x205 - Antisemitismusbeauftragter für Reform der Lehrerausbildung

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, fordert, den Umgang mit Diskriminierung und Antisemitismus zum Teil der Lehrerausbildung in Deutschland zu machen. "Der Umgang mit Diskriminierungen und Antisemitismus muss verpflichtender Teil der Lehrerausbildung überall in Deutschland werden", sagte Klein der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Zudem zog Klein, der seit 15 Monaten in …

Jetzt lesen »

Klein: Alle Bundesimmobilien auf NS-Vergangenheit untersuchen

Klein Alle Bundesimmobilien auf NS Vergangenheit untersuchen 310x205 - Klein: Alle Bundesimmobilien auf NS-Vergangenheit untersuchen

Der Beauftragte der Bundesregierung für den Kampf gegen den Antisemitismus, Felix Klein, unterstützt den Vorschlag, alle Bundesimmobilien auf mögliche verfolgungsbedingte Eigentümerwechsel in der NS-Zeit sowie auf "hochproblematische Nutzungen" zu überprüfen. "Es wäre gut, wenn der Bund mehr Sensibilität entwickelte und im Zusammenhang mit eigenen Immobilien systematisch darauf hinwiese, welche Folgen …

Jetzt lesen »