Stichwort zu Festgeld

Eine Anlageform, bei der Zinsen ab 4,5 Prozent möglich sind, ist das Festgeldkonto. Die Zinsen sind fixiert und unveränderbar, das Geld jedoch für mindestens ein Jahr gebunden. Auch längere Laufzeiten sind möglich. Ebenfalls ist eine Kündigungsfrist für die Auflösung des Kontos vorgesehen. Nicht so hoch liegen die Zinsen bei den Riester-Banksparplänen, doch der Vorteil liegt in der staatlichen Förderung. Riester-Banksparpläne sind bestens geeignet für Personen mit einem Alter bis 50 Jahren.

Speziell für junge Sparer, die zwischendurch eine Baufinanzierung benötigen, ist Riester ideal. Riester bietet viele Möglichkeiten, deshalb ist gute Beratung wichtig. Beraten sollte sich jedoch jeder interessierte Sparer lassen, denn gute Beratung verhilft zu höheren Zinsen. Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen beraten, unterstützen und vermitteln. Wenn es um Geld geht, sind Expertentipps gefragt.

Erste Bank in Deutschland zahlt wieder ein Prozent Zinsen

Mit der Creditplus zahlt die erste Bank in Deutschland wieder 1,0 Prozent Zinsen auf ein zweijähriges Festgeld. Damit haben sich die Zinsen in der Marktspitze seit Quartalsbeginn verdoppelt, berichtet „Business Insider“ unter Berufung auf die Auswertung eines Vergleichsportals. Demnach habe zuletzt eine Bank im Jahr 2020 diesen Zinssatz gezahlt. Nach der Creditplus kündigten inzwischen auch einige Regionalbanken an, jetzt wieder …

Jetzt lesen »

Erfolgreich Geld anlegen bei stürmischen Finanzmärkten

Inflation, globale Wirtschaftskrisen, niedrige Zinsen – besonders in Zeiten wie diesen ist es wichtig, Lösungen für das eigene Vermögen zu finden, um dieses „erfolgreich“ anzulegen. Viele machen sich ernsthaft Gedanken über seine Geldanlage. Dabei kommt niemand um drei essenzielle Fragen nicht herum: In was soll investiert werden? Welches ist momentan die beste Geldanlage (2022)? Wie ist es möglich, sein Geld …

Jetzt lesen »

Freedom Finance – Vermögensaufbau leicht gemacht

(Anzeige) Sparbücher, Tages- und Festgeld oder andere Investments – ein jeder weiß, dass in den Zeiten der Niedrigzinsen sich das Geld nicht von allein vermehrt. Daher beschäftigen sich immer mehr Anleger mit dem Thema Geldanlage mit Aktien und ETFs. Spareinlagen haben keine Zukunft mehr Im Dezember 2020 sank der Zinssatz für Spareinlagen erstmals in Deutschland unter null. Dies ist dem …

Jetzt lesen »

Skurrile Geldanlagen: Von Gras, über Kois bis hin zu Schwertern

Geht es nach einer sicheren Geldanlage, dann gilt 2020 generell eines: Wer einen Notgroschen ansparen möchte, für den sind Tages- oder Festgeld eine sehr sichere Option, die allerdings nur gering verzinst wird. Oder man legt es in Aktien, Immobilien, Gold oder Wertstoffen an. Doch wer einmal etwas Neues ausprobieren möchte, und einfach einmal über den Tellerrand sehen will, für den …

Jetzt lesen »

SPD und Opposition kritisieren Forderung nach Negativzinsausgleich

Der Vorschlag von CSU-Chef Markus Söder, Sparern künftig einen staatlichen Ausgleich für Negativzinsen in Form einer steuerlichen Verrechnung zu gewähren, stößt bei SPD und Opposition auf scharfe Kritik. „Für diese Idee gibt es keine andere Erklärung als die Hoffnung auf schnellen Beifall und dass niemand merkt, wer hier für wen bezahlen soll“, sagte Norbert Walter-Borjans, Ex-Finanzminister von NRW und Kandidat …

Jetzt lesen »

Festgeldkonten – was die verzinsten Geldanlagen auszeichnet

Angesichts der anhaltend niedrigen Zinspolitik seitens der Europäischen Zentralbank (EZB) sind insbesondere deutsche Sparer auf der Suche nach Alternativen. Dazu gehören auch Festgeldkonten, die über die gesamte Laufzeit einen konstanten Zins bieten. Wodurch zeichnen sich Festgeldkonten aus, wie hoch sind die Zinssätze, und wie wird ein Festgeldkonto eröffnet und wieder gekündigt? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie hier. …

Jetzt lesen »

Aktienfonds für Einsteiger

In Zeiten von Niedrigzinsen werden alternative Geldanlagen zu klassischen Anlageformen wie Sparbuch, Tages- oder Festgeld immer attraktiver. Infrage kommen beispielsweise Immobilien oder Wertpapiere. Jede dieser Optionen hat ihre spezifischen Vor- und Nachteile. Während Festgeld eine risikoarme, auf Langfristigkeit ausgelegte Investition darstellt, ist der Handel mit Aktien schneller und mit höherem Risiko verbunden – aber auch mit höheren Renditen. Aktienfonds reduzieren …

Jetzt lesen »

Immer mehr Banken berechnen Kunden Strafzinsen

Immer mehr Banken und Sparkassen in Deutschland verlangen von ihren Kunden Negativzinsen. Dies zeigt eine Umfrage des Internet-Vergleichsportals Biallo im Auftrag der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagsausgabe). Geld kostet das vor allem Geschäftskunden. Aber auch vermögende Privatkunden werden von etlichen Instituten zur Kasse gebeten, in der Regel ab einer Summe von 100.000 Euro werden dann sogenannte Strafzinsen fällig. Die Europäische Zentralbank (EZB) …

Jetzt lesen »

Sind Anlagen in Festgelder lohnenswert?

Für 2019 stellen sich viele Anleger erneut die Frage, ob es sich überhaupt für sie auszahlt, Gelder anzulegen. Die großen Fragen, die im Raum stehen sind: Steigen die Sparzinsen wieder? Was kann in 2019 in Hinsicht auf die Zinsentwicklung erwartet werden? Aufgrund der niedrigen Leitzinsen bewegen sich die Sparzinsen auf einem Rekordtief. Die Statistik zeigt die Entwicklung der nominalen Durchschnittszinsen …

Jetzt lesen »

Deutsche Sparer – wem können sie ihr Geld anvertrauen?

Bei den Deutschen ist die Sicherheit in Hinsicht auf die Geldanlage insbesondere hoch im Kurs. Zumeist sind Sparbücher sowie Tagesgeld- und Festgeldkonten die erste Wahl und das obwohl sich die Zinsen seit Jahren auf Niedrig-Niveau befinden. Rendite für Sicherheit und Flexibilität im Keller Unsere Großeltern und Eltern lehrten, dass das Geld am besten auf dem Sparbuch aufgehoben ist, um durch …

Jetzt lesen »

Oberste Datenschützer prüfen Bundesbank-Regeln

Handelsverbote und neue Meldepflichten für Bundesbankmitarbeiter beschäftigen jetzt die oberste Datenschutzbehörde. Nach einer Beschwerde eines oder einer Beschäftigten gegen die neuen Regeln überprüft die Bundesbeauftragte für den Datenschutz (BfDI) in Bonn die Angelegenheit und hat die Notenbank zu einer Stellungnahme aufgefordert, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Samstagausgabe). Im Zentrum steht eine Interessenabwägung: der Anspruch der Bundesbank, als Institution für Bankenaufsicht …

Jetzt lesen »