Stichwort zu Feuerwehrmann

Doppelter Gebäudebrand: Wohnhaus von Feuerwehrmann brennt komplett ab

Waiblingen-Hegnach - Wohnhausbrand Am Dienstag gegen 23:25 Uhr wurde ein Wohnhausbrand in der Hohenackerstraße gemeldet. Als die ersten Rettungskräfte vor Ort eintrafen, waren beide Gebäudeteile des Wohnhauses, die miteinander über einen Gang verbunden sind, bereits nahezu in Vollbrand. Im Gebäudeteil, das der Straße zugewandt ist, brannte der Dachstuhl, während der hintere Gebäudeteil lichterloh brannte. Die Hausbewohner konnten sich alle unverletzt aus dem Haus ins Freie retten. Im Einsatz waren sämtliche Waiblinger Feuerwehrabteilungen mit etwa 20 Fahrzeugen und mindestens 150 Einsatzkräften. Die Löscharbeiten, zu der auch eine Drehleiter im Einsatz war, zogen sich bis weit in die Nacht hinein. Ein Übergreifen auf das benachbarte Wohnhaus konnte durch die Feuerwehr durch massiven Wassereinsatz verhindert werden. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung mussten die Hauptstraße und die Neckarstraße zeitweise gesperrt werden. Nach Auskunft der Feuerwehr kann sich die notwendige Sperrung der Hauptstraße möglicherweise bis in den späten Mittwochvormittag hinziehen. Zur Brandursache können bislang noch keine Aussagen gemacht werden. Auch die Höhe des Sachschadens kann zur Nachtzeit nur schwer abgeschätzt werden, dürfte jedoch im sechsstelligen Bereich liegen. Die Hausbewohner wurden durch Einsatzkräfte des DRK betreut. Oberbürgermeister Hesky verschaffte sich vor Ort ein Bild über das Ausmaß des Brandes. Mitarbeiter des Betriebshofes Waiblingen, der Stadtwerke sowie der Straßenmeistereien Weinstadt und Ludwigsburg waren vor Ort im Einsatz, um die durch Löschwasser eisglatte Fahrbahn zu streuen und um Absperrmaßnahmen zu unterstützen. Die Ermittlungen zur Brandursache werden am Mittwochmorgen fortgeführt. (pp aa)

Jetzt lesen »

Großbrand im ANKER-Zentrum Bamberg

Flammen schlagen auf einer Länge von etwa 60 Metern aus dem Dachstuhl - Schwarze Rauchwolke im Himmel weithin sichtbar - Feuerwehren und Rettungsdienst rücken mit Großaufgebot an die Einsatzstelle an - 150 Bewohner des Gebäudes unverletzt evakuiert - Ein Feuerwehrmann bei Löscharbeiten leicht verletzt - Leerstehende Wohnungen auf Gelände dienen als Ersatzunterkunft für das nicht mehr bewohnbare Gebäude - Joachim Herrmann verschaffte sich noch am Nachmittag einen Eindruck von der aktuellen Situation vor Ort

Jetzt lesen »

Berliner Feuerwehr will schärferen Brandschutz

Nach dem Hochhausbrand in London mit mindestens zwölf Toten fordert die Berliner Feuerwehr einen schärferen Brandschutz. Hochhäuser seien in Deutschland sicher, weil kein brennbares Dämm-Material verwendet werden darf – bei Häusern, die unter 22 Meter hoch sind, sei solches Material hingegen erlaubt, sagte Berlins Landesbranddirektor Wilfried Gräfling am Donnerstag im RBB-Inforadio. „Das bemängeln wir als Feuerwehr, weil wir da schon …

Jetzt lesen »

Gewalt gegen Retter: Feuerwehrverband mahnt mehr Schutz an

Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) hat anlässlich der am Mittwoch beginnenden Innenministerkonferenz im Saarland erneut mehr Schutz und gesellschaftliche Unterstützung angemahnt, um Einsatzkräfte vor Gewalt zu schützen. „Feuerwehrfrauen und -männer werden immer wieder Opfer sinnloser Gewalt, obwohl sie oftmals ihr Leben riskieren, um Menschen zu retten“, so DFV-Präsident Hartmut Zieb am Montag. „Wenn Chaoten nicht einmal vor Feuerwehrleuten Halt machen, ist …

Jetzt lesen »

Bautzen: Brand in geplanter Asylunterkunft – Schaulustige jubeln

In Bautzen ist in der Nacht zum Sonntag im Dachstuhl einer geplanten Unterkunft für Flüchtlinge ein Feuer ausgebrochen. Laut Polizei hielten sich während der Löscharbeiten Anwohner und einige teils alkoholisierte Schaulustige in der Nähe des Gebäudes auf, einige hätten das Brandgeschehen mit abfälligen Bemerkungen oder unverhohlener Freude kommentiert. Die Beamten nahmen die Personalien mehrerer Schaulustiger auf und erteilte Platzverweise gegen …

Jetzt lesen »

Flughafen BER: durchzogene Jahresbilanz von Hartmut Mehdorn

Berlin – Das volle Vertrauen, dass der Regierende seinem Flughafen-Chef ausgesprochen hat, dürfte von höherer als Kanzlerinnen-Qualität sein. Bei Angela Merkel bedeuten Solidaritätsbekundungen bisweilen den Anfang vom Ende. Nein, Wowereit geht es wie einem Bundesliga-Präsidenten mit erfolglosem Trainer: Noch ein Wechsel kann sich keiner leisten, auch wenn die Leistung nicht stimmt. Nach einem Jahr Mehdorn herrscht das Prinzip verzweifelte Hoffnung. …

Jetzt lesen »

Rosenbauer: Vom Familienbetrieb zum Weltkonzern

Wien – Der österreichische Feuerwehrausstatter Rosenbauer wurde 1866 von Johann Rosenbauer gegründet. Das inzwischen längst börsennotierte und weltweit tätige Unternehmen schrieb bereits 2012 trotz Finanz- und Wirtschaftskrise Rekordzahlen. Mit dem höchsten Umsatz in der Firmengeschichte, 645 Millionen Euro, konnte es eine Steigerung von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr aufweisen. Doch damit nicht genug! 2013 sollen die Geschäftszahlen noch getoppt werden. …

Jetzt lesen »

FDP-Politiker Schäffler: EZB-Präsident macht sich der Amtshaftung schuldig

Berlin – Der Finanzexperte der FDP-Bundestagsfraktion, Frank Schäffler, unterstützt die Kritik von mehr als 130 deutschen Wirtschaftsprofessoren an der Europäischen Zentralbank (EZB) wegen ihres umstrittenen Anleihekaufprogramms. Im Gespräch mit „Handelsblatt-Online“ erhob Schäffler dabei schwere Vorwürfe gegen EZB-Präsident Mario Draghi. Die Überschuldungskrise von Staaten und Banken sei durch das billige Geld der EZB entstanden. „Die EZB ist deshalb nicht die Lösung, …

Jetzt lesen »