Start > News zu Foodwatch

News zu Foodwatch

Deutsche Diabetes Gesellschaft kritisiert Klöckner

Die Geschäftsführerin der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG), Barbara Bitzer, hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) kritisiert. Sie erklärte unter welchen Bedingungen die Gesellschaft wieder Klöckners Gremium beitreten würde: „Wenn wir den Eindruck haben, dass das Ernährungsministerium ernsthaft daran interessiert ist, etwas zu ändern, dann sind wir natürlich wieder bereit, mitzumachen“, sagte …

Jetzt lesen »

Lebensmittelinspekteure bemängeln Ministeriumskantinen

In den Kantinen des Arbeits- und des Landwirtschaftsministeriums sind beträchtliche Hygienemängel festgestellt worden. Laut eines Berichts des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ notierten Lebensmittelinspekteure, die die beiden Großküchen am Bonner Dienstsitz der Bundesministerien Anfang 2017 und 2018 untersuchten, mehrere Verstöße gegen die EU-Verordnung zur Lebensmittelhygiene. Demnach fielen in der Kantine des Arbeitsministeriums nicht …

Jetzt lesen »

Verbraucherschützer ziehen durchwachsene Bilanz zu 100 Tagen GroKo

Nach den ersten 100 Tagen der Großen Koalition ziehen der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) und die Verbraucherorganisation Foodwatch eine durchwachsene Bilanz. Union und SPD hätten zwar mit der im Bundestag beschlossenen Musterfeststellungsklage einen „Meilenstein für den Verbraucherschutz“ auf den Weg gebracht, diesen „Schwung“ müsse die Bundesregierung nun aber nutzen und die …

Jetzt lesen »

Fettleibigkeit: 2.000 Ärzte schreiben Brief an Bundesregierung

Die Verbraucherorganisation Foodwatch, die Deutsche Diabetes Gesellschaft, der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte sowie 2.000 Ärzte haben einen Offenen Brief an die Bundesregierung geschrieben. Das berichtet „Bild“ (Mittwoch). In dem Brief fordern die Unterzeichner die Bundesregierung dazu auf, wirksame Maßnahmen gegen Fehlernährung einzuführen. Es sei höchste Zeit, dass Bundeskanzlerin Angela …

Jetzt lesen »

Verbraucherschützer warnen vor Überzuckerung in Europa

Nach der kürzlich erfolgten Liberalisierung des EU-Zuckermarktes warnen Verbraucherschützer vor wachsenden Gefahren für die Gesundheit durch Überzuckerung. Die Verbraucherorganisation Foodwatch und die Deutsche Diabetes-Hilfe fordern deshalb für die anstehenden Koalitionsverhandlungen Festlegungen auf eine Regierungsstrategie für gesunde Ernährung, berichtet die „Welt am Sonntag“. Zu befürchten sei, dass sinkende Zuckerpreise Anreize für …

Jetzt lesen »

Foodwatch: Jamaika-Koalition muss Hygiene-Ampel einführen

Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch fordert von der künftigen Bundesregierung eine gesetzliche Hygiene-Ampel. „Jamaika muss nachholen, was die Große Koalition nur versprochen, aber nie umgesetzt hat“, sagte der Geschäftsführer von Foodwatch Deutschland, Martin Rücker, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). So müsse eine neue Bundesregierung die gesetzliche Grundlage dafür schaffen, dass ausnahmslos alle …

Jetzt lesen »

Mehrheit will Herkunftsbezeichnung für Fleisch in der Gastronomie

Die Mehrheit der Verbraucher wünscht sich auf den Speisekarten der Gastronomie mehr Transparenz. 78 Prozent der Bürger sprechen sich in einer Umfrage dafür aus, dass Restaurants dazu verpflichtet werden sollten, das Herkunftsland von Geflügelfleisch kenntlich zu machen. Dies hat eine Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der deutschen Geflügelwirtschaft ergeben, …

Jetzt lesen »

NGOs wollen direkte Demokratie in Deutschland einführen

Unter dem Motto „Jetzt ist die Zeit: Volksentscheid. Bundesweit“ hat ein rund 30 Organisationen* starkes Bündnis eine Kampagne zur Einführung der direkten Demokratie auf Bundesebene gestartet. Die zivilgesellschaftlichen Organisationen sammeln zu den Koalitionsverhandlungen Unterschriften für eine konkrete Formulierung im Koalitionsvertrag. Mit dieser bisher einmaligen Aktion erhalten die verhandelnden Parteien  aus …

Jetzt lesen »

Eierskandal: Foodwatch will Klarheit bei verarbeiteten Produkten

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat die Behörden in Bund und Ländern aufgefordert, vom Fipronil-Skandal betroffene Unternehmen und Lebensmittel mit verarbeiteten Fipronil-Eiern öffentlich zu benennen. „Es muss diesmal anders laufen als noch beim Pferdefleischskandal, als die Länderbehörden ihre Testergebnisse nur anonym veröffentlicht und die Produktnamen von Lebensmitteln verschwiegen haben, in denen sie …

Jetzt lesen »