Start > News zu Frank Hechtner

News zu Frank Hechtner

Untere und mittlere Einkommen profitieren 2019 besonders stark

Untere und mittlere Einkommen profitieren 2019 besonders stark 310x205 - Untere und mittlere Einkommen profitieren 2019 besonders stark

Von den Steuer- und Abgabesenkungen, die im Jahr 2019 in Kraft treten, profitieren insbesondere untere und mittlere Einkommen. Ein Single mit einem Einkommen von 4.000 Euro brutto im Monat habe im kommenden Jahr 384 Euro mehr zur Verfügung und damit mehr als ein Gutverdiener mit einem Einkommen von 7.000 Euro, …

Jetzt lesen »

Berechnung: Midi-Job-Reform entlastet Geringverdiener kräftig

Berechnung Midi Job Reform entlastet Geringverdiener kräftig 310x205 - Berechnung: Midi-Job-Reform entlastet Geringverdiener kräftig

Die geplante Ausweitung der Midi-Jobs wird Geringverdiener kräftig entlasten. Dies zeigen Berechnungen des Finanzwissenschaftlers Frank Hechtner von der TU Kaiserslautern. Wer 850 Euro im Monat verdient, hat im nächsten Jahr demnach 339 Euro mehr in der Tasche. Wer etwa 1.000 Euro im Monat verdient, muss von seinem Gehalt nicht mehr …

Jetzt lesen »

GroKo-Pläne entlasten Arbeitnehmer und Beitragszahler

groko plaene entlasten arbeitnehmer und beitragszahler 310x205 - GroKo-Pläne entlasten Arbeitnehmer und Beitragszahler

Eine neue Große Koalition würde Steuer- und Beitragszahler so stark entlasten wie seit der Steuerreform Gerhard Schröders (SPD) nicht mehr. Das zeigen Berechnungen des Finanzwissenschaftlers Frank Hechtner von der TU Kaiserslautern, über die das "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe) berichtet. So hätte ein Geringverdiener-Ehepaar mit zwei Kindern und jeweils 1 .000 Euro Monatsverdienst 1.096 …

Jetzt lesen »

Geringverdiener würden durch Groko-Pläne stark entlastet

geringverdiener wuerden durch groko plaene stark entlastet 310x205 - Geringverdiener würden durch Groko-Pläne stark entlastet

Geringverdiener könnten bei Zustandekommen einer neuen großen Koalition mit spürbaren Entlastungen rechnen. So würde ein Alleinstehender mit 850 Euro monatlichem Verdienst allein durch die Änderungen in der Sozialversicherung im Jahr um insgesamt 339 Euro entlastet. Dies zeigen Berechnungen des Finanzwissenschaftlers Frank Hechtner von der TU Kaiserslautern, über die das "Handelsblatt" …

Jetzt lesen »

SPD: Steuerkonzept entlastet auch Facharbeiter und Gutverdiener

spd steuerkonzept entlastet auch facharbeiter und gutverdiener 310x205 - SPD: Steuerkonzept entlastet auch Facharbeiter und Gutverdiener

Mit dem auf dem Parteitag beschlossenen Steuerkonzept will die SPD vor allem Bezieher kleiner und mittlerer Einkommen entlasten. Nach Berechnungen des auf Steuerfragen spezialisierten Ökonomen Frank Hechtner (FU Berlin) für das "ARD-Hauptstadtstudio" kann das gelingen. Aber auch Besserverdiener würden noch profitieren: Ein Single ohne Kinder mit 90.000 Euro brutto im …

Jetzt lesen »

Jährlich 264 Euro mehr für Geringverdiener durch SPD-Steuerpläne

jaehrlich 264 euro mehr fuer geringverdiener durch spd steuerplaene 310x205 - Jährlich 264 Euro mehr für Geringverdiener durch SPD-Steuerpläne

Gering- und Durchschnittsverdiener könnten sich im Falle eines SPD-Wahlsiegs über spürbare Entlastungen freuen. Dies geht aus Berechnungen des Finanzwissenschaftlers Frank Hechtner von der FU Berlin hervor, über die das "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe) berichtet. Ein alleinstehender Geringverdiener ohne Kinder mit einem Einkommen von 750 Euro im Monat hat demnach künftig etwa 264 …

Jetzt lesen »

Bundesregierung will Kindergeld für Kinder aus 15 EU-Staaten kürzen

bundesregierung will kindergeld fuer kinder aus 15 eu staaten kuerzen 310x205 - Bundesregierung will Kindergeld für Kinder aus 15 EU-Staaten kürzen

Die Bundesregierung will das Kindergeld für Kinder in 15 EU-Staaten kürzen. Dies geht aus einer neuen Aufstellung des Bundesfinanzministeriums hervor, über die das "Handelsblatt" berichtet. Betroffen sind demnach vor allem Ost- und Südeuropa. So soll die staatliche Hilfe für fünf Staaten – Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien und Ungarn – halbiert …

Jetzt lesen »

SPD findet Gesetzentwurf zur Kindergeld-Erhöhung bedenklich

dts_image_7977_oqkictfsrm_2171_445_334

Berlin - Die SPD hält den Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Anhebung des Kindergeldes für verfassungsrechtlich bedenklich. "Die verfassungsrechtlich gebotene - wenn auch geringe - Erhöhung für 2014 will Schäuble unterlassen. Damit würde sich die Bundesregierung rechtlich angreifbar machen", sagte Joachim Poß, finanzpolitischer Sprecher der SPD der "Welt"."Ein solches Vorgehen dürfte …

Jetzt lesen »

Union verweigert vollständige Gleichstellung der Homo-Ehe

dts_image_5346_rajrktnaet_2171_445_334

Berlin - CDU und CSU verhindern auch weiterhin die vollständige Gleichstellung der Homo-Ehe mit der herkömmlichen Ehe und zieht sich damit den Ärger der anderen Parteien im Bundestag zu. laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" verweigert die Union ihre Zustimmung, künftig auch Vereine als gemeinnützig anzuerkennen, die sich dem Schutz …

Jetzt lesen »

Vor allem Gutverdiener profitieren von höherem Kinderfreibetrag

dts image 4868 opiphqhpes 2171 445 33421 310x205 -  Vor allem Gutverdiener profitieren von höherem Kinderfreibetrag

Berlin - Von einer reinen Anhebung des Kinderfreibetrags ohne gleichzeitige Erhöhung des Kindergeldes würden vor allem Gutverdiener profitieren, während Geringverdiener leer ausgehen. Dies geht aus Berechnungen des Berliner Finanzwissenschaftlers Frank Hechtner hervor, die der "Welt" vorliegen. So würde ein Ehepaar mit zwei Kindern und einem Einkommen von jeweils 2.000 Euro …

Jetzt lesen »

Opposition wirft Bundesregierung Versäumnisse bei Steuerfreiheit von GIZ-Mitarbeitern vor

Berlin - Die Opposition wirft der Bundesregierung Versäumnisse bei der langjährigen Steuerfreiheit für Mitarbeiter der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) vor. Laut einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Linkspartei, die der "Welt" vorliegt, wusste die Bundesregierung seit 2008 von der häufigen Steuerfreiheit für GIZ-Mitarbeiter. "Die Regierung ist nicht …

Jetzt lesen »