Start > News zu Frank Schäffler

News zu Frank Schäffler

Minuszinsen kosten Rentenkasse 54 Millionen Euro

dts image 13368 qcgkegfmkk 2171 701 526 310x205 - Minuszinsen kosten Rentenkasse 54 Millionen Euro

Die allgemeine Rentenversicherung macht wegen der Negativzinsen ein dickes Minus. Im vergangenen Jahr verlor sie mit ihren Rücklagen erstmals 54 Millionen Euro. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage von FDP-Finanzexperte Frank Schäffler, über die die "Bild" (Freitagausgabe) berichtet. Demnach hätten die Zinsverluste im Vorjahr lediglich …

Jetzt lesen »

Rentner-Beiträge: FDP-Politiker Schäffler sieht „Riesen-Skandal“

Rentner Beitraege FDP Politiker Schaeffler sieht Riesen Skandal 310x205 - Rentner-Beiträge: FDP-Politiker Schäffler sieht "Riesen-Skandal"

Immer mehr Senioren rutschen in die Steuerpflicht. Für den FDP-Politiker Frank Schäffler ist dies alarmierend: "Was nutzen die ganzen Rentenerhöhungen, wenn immer mehr Rentner in die Steuerpflicht rutschen? Die Steuerpflicht wird für immer mehr Rentner zum Problem", sagte der Liberale der "Passauer Neuen Presse" (Mittwochsausgabe). "Es zeigt, dass nur ein …

Jetzt lesen »

Paritätischer warnt vor Altersarmut

Paritaetischer warnt vor Altersarmut 310x205 - Paritätischer warnt vor Altersarmut

Obwohl die Steuereinnahmen von Rentnern auf Rekordniveau gestiegen sind, sieht der Paritätische Wohlfahrtsverband die Gefahr vor Altersarmut nicht gebannt. "Die Zahlen sagen überhaupt nichts über die Situation der Rentner aus. Die 4,4 Millionen Rentner, die die knapp 33 Milliarden Einkommenssteuer zahlen, stellen gerade einmal ein Fünftel aller Rentner in Deutschland. …

Jetzt lesen »

Rentner zahlen über 33 Milliarden Euro Einkommensteuer

Rentner zahlen ueber 33 Milliarden Euro Einkommensteuer 310x205 - Rentner zahlen über 33 Milliarden Euro Einkommensteuer

Rund 4,4 Millionen Rentner und Rentner-Ehepaare zahlen im Alter Einkommensteuern: zuletzt rund 33 Milliarden Euro pro Jahr. Das berichtet "Bild" (Dienstagausgabe) mit Verweis auf eine Antwort des Bundesfinanzministeriums auf Anfrage des FDP-Abgeordneten Frank Schäffler. Damit stammt laut Bundesregierung fast ein Zehntel des gesamten Aufkommens der Einkommensteuer von Senioren. Gleichzeitig führt …

Jetzt lesen »

Privathaushalte geben im Schnitt 305.000 Euro für Wohneigentum aus

Privathaushalte geben im Schnitt 305.000 Euro fuer Wohneigentum aus 310x205 - Privathaushalte geben im Schnitt 305.000 Euro für Wohneigentum aus

In den vergangenen Jahren seit 2012 haben private Haushalte in Deutschland selbst genutztes Wohneigentum für einen Durchschnittspreis von 305.000 Euro erworben. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, über welche die "Rheinische Post" (Online-Ausgabe) berichtet. Im Durchschnitt der Jahre 2012 bis 2017 erwarben …

Jetzt lesen »

Negativzinsen belasten Rentenversicherung

Negativzinsen belasten Rentenversicherung 310x205 - Negativzinsen belasten Rentenversicherung

Negativzinsen belasten zunehmend auch deutsche Sozialversicherungen und staatliche Fonds. Allein die Rentenversicherung verlor dadurch im vergangenen Jahr netto 54,5 Millionen Euro. Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, über die die "Rheinische Post" berichtet. Der Gesundheitsfonds der gesetzlichen Krankenversicherung verbuchte demnach negative Erträge …

Jetzt lesen »

Zahl zugelassener Autos steigt auf 47 Millionen

Zahl zugelassener Autos steigt auf 47 Millionen 310x205 - Zahl zugelassener Autos steigt auf 47 Millionen

Die Zahl der zugelassenen Autos in Deutschland ist seit 2010 um 5,3 Millionen auf gut 47 Millionen Fahrzeuge gestiegen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP hervor, über welche die "Rheinische Post" (Mittwochsausgabe) berichtet. Demnach nimmt der Staat rund um die Automobilität insgesamt 65 Milliarden …

Jetzt lesen »

FDP prangert Wucherzinsen bei Restschuldversicherungen an

FDP prangert Wucherzinsen bei Restschuldversicherungen an 310x205 - FDP prangert Wucherzinsen bei Restschuldversicherungen an

Die FDP und Verbraucherschützer fordern Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) auf, rasch gegen Wucherzinsen bei sogenannten Restschuldversicherungen vorzugehen. Diese schließen Banken mit vielen Verbrauchern bei Konsumentenkrediten ab: Die Finanzindustrie macht mit teils horrenden Provisionen von bis zu 90 Prozent ein großes Geschäft mit Versicherungen, die im Todesfall, bei Arbeitslosigkeit oder Krankheit …

Jetzt lesen »

FDP gegen Förderung von Holz-Heizungen: „Regierung ist verrückt“

FDP gegen Foerderung von Holz Heizungen Regierung ist verrueckt 310x205 - FDP gegen Förderung von Holz-Heizungen: "Regierung ist verrückt"

Die FDP kritisiert die staatliche Förderung bestimmter Heizungsanlagen mit Holz, die deutlich mehr gesundheitsschädlichen Feinstaub ausstoßen als Heizkessel mit Öl und Gas. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung hervorgeht, stoßen die mehr als 18 Millionen Gas- und Ölheizkessel in Deutschland insgesamt weniger als 600 Tonnen Feinstaub im Jahr aus. Die …

Jetzt lesen »

Bundesregierung erhebt keine Daten zu Digitalwährungen

Bundesregierung erhebt keine Daten zu Digitalwaehrungen 310x205 - Bundesregierung erhebt keine Daten zu Digitalwährungen

Der Bundesregierung liegen keine Daten zum Markt für Digitalwährungen und virtuelle Finanzierungsrunden (ICOs) vor. Das zeigt die Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion, über die das "Handelsblatt" berichtet. Mangels gesetzlicher Meldepflichten existierten keine einheitlichen statistischen Erfassungen, erklärt demnach die Regierung. Auch zu den 2018 bekannt gewordenen zahlreichen Betrugsfällen fehlen …

Jetzt lesen »

Freibetrag für Erziehungsbedarf kostet Fiskus 2,7 Milliarden Euro

Steuergewerkschaft warnt vor Lex Umwelthilfe 310x205 - Freibetrag für Erziehungsbedarf kostet Fiskus 2,7 Milliarden Euro

Rund 7,7 Millionen Steuerzahler werden nach Schätzung des Bundesfinanzministeriums durch den Freibetrag für den Betreuungs- und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf eines Kindes um jährlich insgesamt 2,74 Milliarden Euro entlastet. Das geht aus der Antwort des Ministeriums auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, über welche die "Rheinische Post" (Mittwochsausgabe) berichtet. Demnach …

Jetzt lesen »