Start > News zu Frankreich

News zu Frankreich

Frankreich ist ein demokratischer, zentralistischer Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten. Metropolitan-Frankreich erstreckt sich vom Mittelmeer bis zum Ärmelkanal und zur Nordsee sowie vom Rhein bis zum Atlantischen Ozean. Es wird wegen seiner Landesform als Hexagone bezeichnet.

Frankreich ist flächenmäßig das größte Land der Europäischen Union und verfügt über das drittgrößte Staatsgebiet in Europa, hinter Russland und der Ukraine.

Im 17. und in Teilen des 18. Jahrhunderts hatte der Staat eine europäische Führungsrolle und Vormachtstellung inne. In dieser Zeit beherrschte Frankreich einen Großteil Nordamerikas und bildete während des 19. und frühen 20. Jahrhunderts das zweitgrößte Kolonialreich der Geschichte, zu dem Gebiete Nordamerikas, Zentral- und Westafrikas, Südostasiens und viele Inseln im Pazifik und in der Karibik gehörten.

Die wichtigsten nationalen Leitideen werden in der Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte zum Ausdruck gebracht. Die Französische Republik wird in ihrer Verfassung als unteilbar, laizistisch, demokratisch und sozial erklärt. Ihr Grundsatz lautet: „Regierung des Volkes durch das Volk und für das Volk“.

Scholz legt Gesetzentwurf zur Finanztransaktionssteuer vor

Nach jahrelangen Verhandlungen steht ein finaler Gesetzentwurf zur Besteuerung von Finanzgeschäften in Europa. "Wir sind jetzt erstmals seit 2011 so weit, dass wir eine Vereinbarung erreichen können", schrieb Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am Montag an seine europäischen Amtskollegen, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe). Der Gesetzesvorschlag sieht vor, zunächst in zehn …

Jetzt lesen »

Arbeitskosten im dritten Quartal 2019 gestiegen

In Deutschland sind die Arbeitskosten je geleistete Arbeitsstunde im Zeitraum vom dritten Quartal 2018 zum dritten Quartal 2019 kalenderbereinigt um 3,1 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorquartal stiegen sie saison- und kalenderbereinigt um 0,9 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Die Kosten für Bruttoverdienste erhöhten sich im …

Jetzt lesen »

Maas fordert von Russland neue Absprachen im Ukraine-Konflikt

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat kurz vor dem Treffen im sogenannten Normandie-Format am Montag den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj gelobt und von Russland ein stärkeres Entgegenkommen gefordert. "Nach Jahren des Stillstands hat Präsident Selenskyj den Mut bewiesen, erste Schritte zu tun - mit allen innenpolitischen Risiken und Nebenwirkungen", sagte Maas …

Jetzt lesen »

In Frankreich wird weiter protestiert

In Frankreich wird auch am Wochenende weiter demonstriert. Zum einen gehen Menschen traditionell am ersten Samstag im Dezember auf die Straße, um gegen Arbeitslosigkeit und prekäre Arbeitsverhältnisse zu protestieren. Zum anderen ist auch die Gelbwesten-Bewegung wieder auf den Beinen.

Jetzt lesen »

Ukraine stellt Forderungen an Russland

Kurz vor dem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin im Normandie-Format stellt Andrij Jermak, enger Berater des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, deutliche Forderungen auf. "Wahlen im Donbass müssen im Einklang mit der ukrainischen Gesetzgebung abgehalten werden." Damit seien die Voraussetzung für die Stimmabgabe im Osten der Ukraine klar. "Wahlen …

Jetzt lesen »

Studie: Deutschland größter Beitragszahler bei EU-Finanzhilfen

Deutschland hat zwischen 2008 und 2017 rund 138 Milliarden Euro zum EU-Haushalt und an Finanzhilfen für Krisenstaaten aufgebracht. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Studie des Centrums für Europäische Politik (CEP) zur Umverteilung innerhalb der EU hervor, über die der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet. Damit sei die Bundesrepublik …

Jetzt lesen »

Streiks in Frankreich legen weiterhin Verkehr lahm

Streiks bei der französischen Bahn und an Flughäfen haben auch am Freitag zu erhebliche Beeinträchtigungen geführt. Nach Angaben der staatlichen Bahngesellschaft SNCF fielen 90 Prozent der Schnellzugverbindungen und 70 Prozent der Regionalzüge aus.

Jetzt lesen »

Steuerzahler-Präsident kritisiert Vorschläge des Umweltbundesamtes

Der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel, hat die vom Umweltbundesamt (UBA) vorgeschlagene massive Verteuerung des Autofahrens zur Erreichung der Klimaziele scharf kritisiert. "Diese Vorschläge sind völliger Quatsch", sagte Holznagel der "Bild" (Freitagsausgabe). "Ich werde langsam wirklich ärgerlich, dass ein Bundesamt so wenig Grundkenntnis von der Steuer-Systematik besitzt. Die …

Jetzt lesen »

Abendnachrichten 05.12.2019

US-Demokraten machen Ernst: Das Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump wird eingeleitet. +++ Renten-Wut in Frankreich: Ein Generalstreik legt das ganze Land lahm. +++ Immer mehr deutsche Arbeitnehmer halten wachsendem Stress im Job nicht mehr stand.

Jetzt lesen »