Stichwort zu Freie Berufe

Der Österreichische Gewerkschaftsbund ist eine 1945 gegründete überparteiliche Interessenvertretung für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen. Er ist als Verein konstituiert und gliedert sich intern in sieben Teilgewerkschaften. Traditionell wird er von der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen dominiert. Während der Diktatur des Ständestaats 1934–1938 bestand eine von der Regierung abhängige, nicht demokratisch konstituierte Organisation gleichen Namens.

130.000 Jobs in Freien Berufen bedroht

Selbstständige Freiberufler befürchten im kommenden halben Jahr einen massiven Abbau von Arbeitsplätzen. Das geht aus einer Umfrage des Instituts für Freie Berufe (IFB) im Auftrag des Bundesverbands der Freien Berufe (BFB) hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben) berichten. Demnach gaben acht Prozent der rund 1.300 Befragten an, im aktuellen Jahr bereits Stellen abgebaut zu haben. Mindestens 130.000 Arbeitsplätze …

Jetzt lesen »

Historischer Rückgang der Zahl neuer Ausbildungsverträge

Die Coronakrise hat zu einem bislang einzigartigen Rückgang der Zahl neuer Ausbildungsverträge geführt. Insgesamt schlossen im Jahr 2020 nur 465.700 Personen in Deutschland einen Vertrag in der dualen Berufsausbildung ab, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Das waren 47.600 oder 9,3 Prozent weniger als im Jahr 2019. Der größte prozentuale Rückgang seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 1977 …

Jetzt lesen »

Coronakrise verschlechtert wirtschaftliche Lage von Freiberuflern

Die Coronakrise hat auch die Freiberufler in Deutschland teils schwer getroffen. Für mehr als jeden dritten Solo-Selbstständigen in freien Berufen – 37,7 Prozent – ist das Jahr 2020 schlecht oder sehr schlecht verlaufen, ist das Ergebnis einer Umfrage des Instituts für Freie Berufe (IFB), über die die den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben) vorab berichten. Für fast jeden Fünften (19 Prozent) …

Jetzt lesen »

Pandemie belastet jeden zweiten Freiberufler stark bis sehr stark

Jeder zweite Freiberufler in Deutschland ist von der Coronakrise stark oder sehr stark betroffen. Jedes achte Unternehmen befürchtet zudem, das kommende Jahr nicht zu überstehen, geht aus einer noch unveröffentlichten Umfrage des Bundesverbandes der Freien Berufe (BFB) hervor, über die die „Rheinische Post“ in ihrer Samstagausgabe berichtet. Das Institut für Freie Berufe befragte im Auftrag des BFB zwischen Anfang und …

Jetzt lesen »

Immer mehr Ostdeutsche arbeiten freiberuflich

Immer mehr Ostdeutsche arbeiten als selbständige Freiberufler. Das geht aus einer aktuellen Auswertung des Bundesverbands der Freien Berufe (BFB) anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Deutschen Einheit hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten. Demnach sind aktuell 265.000 Ostdeutsche als selbstständige Freiberufler tätig, 51,4 Prozent mehr als noch im Jahr 2010. Seit 1993 hat sich die Zahl sogar vervierfacht, …

Jetzt lesen »

1,1 Prozent weniger neue Ausbildungsverträge im Jahr 2016

Im Jahr 2016 haben rund 510.900 Jugendliche in Deutschland einen neuen Ausbildungsvertrag im Rahmen des dualen Systems abgeschlossen: Das waren 5.700 Verträge oder 1,1 Prozent weniger als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch mit. Dieser schon in den Vorjahren rückläufige Trend sei maßgeblich auf die demografische Entwicklung in der für die duale Ausbildung …

Jetzt lesen »

EU-Kommissionsvize Katainen: Meisterbrief bleibt erhalten

EU-Kommissionsvize Jyrki Katainen wehrt sich gegen den Vorwurf der Bundesregierung und des deutschen Handwerks, die EU-Kommission wolle den Meisterbrief oder das duale Ausbildungssystem im Handwerk aushöhlen. „Der Meisterbrief und das duale Ausbildungssystem werden nicht angetastet“, sagte Katainen dem „Handelsblatt“. Er räumte ein, dass es diesbezüglich „Missverständnisse“ gegeben habe, die ausgeräumt werden müssten. Zuvor hatten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Wirtschaftsministerin …

Jetzt lesen »

516.200 neue Ausbildungsverträge im Jahr 2015 abgeschlossen

Im Jahr 2015 haben rund 516.200 Jugendliche in Deutschland einen neuen Ausbildungsvertrag im Rahmen des dualen Systems abgeschlossen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch mitteilte, waren das 2.200 Verträge oder 0,4 Prozent weniger als im Jahr 2014. Im größten Ausbildungsbereich Industrie und Handel, zu dem auch die Ausbildungsberufe von Banken und Versicherungen gehören, wurden demnach im …

Jetzt lesen »

Oldenburg: Schnittker betreut seit 20 Jahren Wirtschaftsprüfer

Heute kann man sich gerade in Deutschland für jeden Ernstfall, egal in welchem Bereich, versichern lassen. Dabei verliert man schnell den Überblick über die Versicherungen, die wirklich wichtig sind und die Inhalte, die sie mit einschließen sollten. Eine Art der Versicherung, die sich besonders lohnt, wenn man als Arzt, Architekt oder auch Steuerberater tätig ist, ist die Berufshaftpflichtversicherung. Diese Versicherung …

Jetzt lesen »

Meinungsforscher sehen neue Chancen für die FDP

Berlin – Nach dem Dreikönigstreffen der FDP in Stuttgart sehen führende Meinungsforscher noch immer eine Chance für die FDP, in Landtage und in den Bundestag zurückzukehren. Dazu müsse sich die Partei vor allem als Vertretung der „Freie Marktwirtschaft“ profilieren. so die Meinungsforscher gegenüber „Bild“. INSA-Chef Hermann Binkert sagte der Zeitung: „Die FDP muss auf ihren Markenkern, die freie Marktwirtschaft, setzen. …

Jetzt lesen »

Die meisten Freiberufler leben im Rheinland

Freiberufler

Bonn – Knapp die Hälfte aller Selbstständigen in den Freien Berufen in Nordrhein-Westfalen (287.000) arbeitete 2011 im Rheinland (137.000). Im Ruhrgebiet waren 67.000 Freiberufler aktiv – und in den übrigen dünn besiedelten NRW-Regionen 83.000. Damit ist zwar im Vergleich zum Jahre 2002 in allen drei Regionen die Zahl der freiberuflichen Erwerbstätigen gestiegen – am deutlichsten jedoch im Rheinland. Bemerkenswert dabei: …

Jetzt lesen »