Tag Archives: FTE

Ein FTE ist eine Kennzahl, die im Personalmanagement zur Anwendung kommt. Als deutsche Begriffe sind Vollzeitäquivalent, Vollbeschäftigteneinheit, Vollzeit-Arbeitskraft, Vollzeitmitarbeiter, Vollkraft, Mitarbeiteräquivalent oder auch Mitarbeiterkapazität in Gebrauch. Der Begriff Vollzeitäquivalent ist im öffentlichen Dienst vorherrschend, sonst dominiert der Anglizismus FTE.
FTE drückt den Zeitwert aus, den eine Vollzeit-Arbeitskraft innerhalb eines vergleichbaren Zeitraums erbringt. Eine Arbeitskraft, die vertraglich zu acht Stunden Tagesarbeitszeit verpflichtet ist, erbringt demnach an einem Tag acht Stunden, in der Woche 40 Stunden etc. Arbeitsleistung.
Ein Team von Arbeitskräften setzt sich oft aus personellen Ressourcen mit unterschiedlichem Beschäftigungsgrad zusammen. Um die zeitliche Arbeitsleistung des Teams auszudrücken, gelangt der Vergleichswert FTE zur Anwendung. Zwei Personen mit je 50 % Beschäftigungsgrad ergeben die Arbeitsleistung von 1 FTE.
Der Ausdruck FTE bildet somit eine etablierte und standardisierte Vergleichsgröße.

Aiwanger: Freie Wähler können auch in Sachsen stark werden

Der Bundesvorsitzende der Freien Wähler, Hubert Aiwanger, rechnet damit, dass seine Partei bei den Landtagswahlen in Ostdeutschland ähnliche Erfolge erzielen kann wie zuletzt in Bayern. „Ich glaube, die Lage in Sachsen ist durchaus mit der in Bayern vergleichbar“, sagte Aiwanger der Regionalausgabe der „Zeit“ im Osten. „In Sachsen gibt es auch schon lange eine CDU-Regierung, analog zur CSU-Regierung in Bayern. …

Jetzt lesen »

In Bohrloch gefallen: Suche nach Julen geht weiter

Die Bergungskräfte im spanischen Totalán nähern sich ihrem Ziel, den kleinen Julen zu finden. Der Zweijährige war vor rund einer Woche in ein tiefes Bohrloch gefallen. Inzwischen haben die Retter parallel zum Bohrloch einen 52 Meter tiefen Schacht gebohrt. Ab 60 Meter Tiefe wollen sie per Hand zum Jungen vordringen. Ein Rennen gegen die Zeit.

Jetzt lesen »

Grünen-Politiker will Bücher von Sarrazin im Unterricht einsetzen

Der innenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, hat sich dafür ausgesprochen, Bücher und Texte von Akif Pirincci, Thilo Sarrazin und Jürgen Elsässer im Schulunterricht einzusetzen. „Im heutigen Kontext von Hass und Hetze durch AfD, Pegida und Co. halte ich es für notwendig, dass Lehrkräfte auch im Umgang mit den Machwerken von Pirincci, Sarrazin und Elsässer geschult werden“, sagte Beck dem …

Jetzt lesen »

De Maizière stellt neue Spezialeinheit BFE+ vor

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat am Mittwoch die neue Spezialeinheit BFE+ („Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit plus“) vorgestellt. Die Spezialeinheit wurde als Reaktion auf die Anschläge in Paris im Januar aufgebaut. Rund 250 Einsatzkräfte sollen an mehreren Standorten in Deutschland eingesetzt werden, erklärte de Maizière am Bundespolizei-Standort in Blumberg bei Berlin. Die BFE+ soll die GSG 9 ergänzen und unter anderem …

Jetzt lesen »

Umfrage: Kaffee beliebter als Mineralwasser

Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschungsinstituts IMK im Auftrag von MDR-Werbung hervor. Demnach trinken 76,7 Prozent der Deutschen mehrmals pro Woche Kaffee. Auf Platz zwei folgt dicht dahinter Mineral-, Quell- und Tafelwasser mit einem Bevölkerungsanteil von 74,9 Prozent, der mehrmals pro Woche zugreift. Abgeschlagen auf Platz drei ist Tee mit 44,8 Prozent, …

Jetzt lesen »

Bericht: Länder wollen Tausende neue Lehrer einstellen

Laut eines Berichts der „Bild“-Zeitung wollen die Bundesländer angesichts der rund 300.000 Flüchtlingskinder, die im nächsten Jahr in die Schule müssen, 7.835 zusätzliche Lehrkräfte einstellen. Das zeige eine Umfrage bei den Bildungsministerien der Bundesländer: Ganz vorne stehen laut der Zeitung Nordrhein-Westfalen (1.200 Stellen) und Bayern (1.700 Stellen). Allerdings ergeben die geplanten Lehrer-Neueinstellungen nur etwa eine Lehrkraft pro 37,5 Kinder. „Viel …

Jetzt lesen »

Syrien-Verhandlungen sparen IS-Finanzierung aus

Die Wiener Verhandlungen zum Zurückdrängen des „Islamischen Staats“ (IS) in Syrien haben die Finanz-, Öl- und Waffengeschäfte der Terrormiliz ausgespart. „Diese Frage war bei den Treffen der Internationalen Syrien-Unterstützer-Gruppe in Wien bislang nicht Bestandteil der Gespräche“, räumte die Bundesregierung nach Informationen der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe) in ihrer Antwort auf eine Anfrage der Linken-Außenexpertin Katrin Kunert ein. Allerdings sei Deutschland innerhalb …

Jetzt lesen »

Kramp-Karrenbauer sieht Merkels Flüchtlingspolitik in Gefahr

Angesichts des Erstarkens rechtspopulistischer Kräfte in Europa wie in Frankreich, warnt die Ministerpräsidentin des Saarlandes, vor einem Scheitern der auf Europa ausgerichteten Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel. Die Situation in Europa zeige, „wie schwer es ist, eine internationale und europäische Lösung herbeizuführen“, sagte Kramp-Karrenbauer dem „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe). Dies sei aber der „einzig vernünftige Weg“. Die anderen EU-Staaten dürften nicht aus …

Jetzt lesen »

Krawalle in Leipzig: Dutzende Polizisten verletzt

Bei Krawallen am Rande einer Kundgebung von Rechtsextremisten sind am Samstag 69 Polizisten verletzt worden. Auch unter Protestteilnehmern habe es Verletzte gegeben, teilten die Beamten mit. 23 Personen seien in Gewahrsam genommen worden. Rund 150 Anhänger der „Offensive für Deutschland“, der Neonazi-Partei „Die Rechte“ und des Pegida-Ablegers Thügida waren durch die Leipziger Südvorstadt marschiert, an insgesamt zehn Gegenveranstaltungen hatten sich …

Jetzt lesen »

EZB prüft Veröffentlichung des Anleihen-Abkommens ANFA

Unter den Notenbanken des Eurosystems ist eine Diskussion über eine Veröffentlichung des Regelwerks für Wertpapiergeschäfte auf nationaler Ebene entbrannt: Weite Teile der Führung der Europäischen Zentralbank (EZB) wollen laut eines Berichts der „Welt am Sonntag“ das so genannte „Agreement on Net Financial Assets“ (ANFA) gerne offenlegen. Dies gestalte sich jedoch aus formalen Gründen schwierig: In Notenbankkreisen geht man davon aus, …

Jetzt lesen »

Afghanistan: Bundeswehr fürchtet erneute Machtübernahme der Taliban

In Afghanistan droht nach Einschätzung der Bundeswehr im kommenden Jahr eine erneute Machtübernahme durch die radikal-islamischen Taliban. Das berichtet die „Bild“ (Montag) unter Berufung auf den geheimen „Ausblick Sicherheitslage 2016“. Darin werde den Taliban eine „zunehmend erfolgreiche Kampfführung“ bescheinigt, die „insgesamt zu einer Verschlechterung der Sicherheits- und Bedrohungslage“ führe. Weiter heißt es der Zeitung zufolge: „Damit setzt sich seit Jahresbeginn …

Jetzt lesen »