Stichwort zu G20

Die G20 ist ein seit 1999 bestehender informeller Zusammenschluss aus 19 Staaten und der Europäischen Union. Sie soll als Forum für die Kooperation und Konsultation in Fragen des internationalen Finanzsystems dienen.
An den Treffen der G20 nehmen die Staats- und Regierungschefs der G20 Länder, die Finanzminister und Zentralbankchefs der G8 und elf weiterer Staaten, darunter die O-5, sowie die EU-Präsidentschaft, der Präsident der Europäischen Zentralbank, der Geschäftsführende Direktor des Internationalen Währungsfonds, der Vorsitzende des Internationalen Währungs- und Finanzausschusses, der Präsident der Weltbank und der Vorsitzende des Development Committees von Weltbank und Internationalem Währungsfonds teil.

Merz begrüßt internationale Isolation Russlands

CDU-Chef Friedrich Merz sieht Russland nach dem G20-Gipfel international isoliert. „Auf dem G20-Gipfel sind nun Länder auf Distanz zu Russland gegangen, die bisher gezögert haben“, sagte Merz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). „Das ist in diesen schrecklichen Tagen die gute Nachricht: Die Völkergemeinschaft isoliert Russland und rückt zusammen.“ Die Situation in der Ukraine bleibe aber sehr angespannt. „Russland führt massive …

Jetzt lesen »

Biden und Xi um Entspannung bemüht

Bei ihrem Treffen am Rande des G20-Gipfels auf Bali haben sich US-Präsident Joe Biden und Chinas Staatschef Xi Jinping um eine Entspannung im angespannten Verhältnis ihrer Länder bemüht. Trotz Differenzen bei den Streitthemen rund um Taiwan und Nordkorea seien sich beide Politiker einig, dass es keinen „neuen Kalten Krieg“ geben solle, wie Biden erklärt.

Jetzt lesen »

FIFA-Boss wirbt bei G20 für Waffenruhe während der WM

Kurz vor dem Beginn der Fußball-WM in Katar am Sonntag hat FIFA-Präsident Gianni Infantino beim G20-Gipfel in Indonesien für eine Waffenruhe in der Ukraine während der Endrunde geworben. „Meine Bitte an Sie alle ist, über einen vorübergehenden Waffenstillstand für einen Monat während der Weltmeisterschaft nachzudenken“, sagte der Chef des Weltverbands in seiner Rede.

Jetzt lesen »

Scholz: Mit Russland im Gespräch bleiben

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat am Rande des G20-Gipfels auf Bali einen kurzen Dialog mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow geführt. Es sei wichtig, mit Russland im Gespräch zu bleiben, sagte Scholz. Schließlich müsse Moskau irgendwann erkennen, „dass es jetzt aus dieser Situation herauskommen muss“.

Jetzt lesen »

Ukrainekrieg und Weltwirtschaft: G20-Teilnehmer in Bali tief besorgt

Am Dienstag haben die meisten Staats- und Regierungschefs der G20-Mitglieder den Krieg in der Ukraine beim Treffen in Bali scharf verurteilt. Obwohl der Gipfel nicht das Forum für die Lösung von Sicherheitsfragen sei, werden deren Auswirkungen auf die Weltwirtschaft anerkannt, heißt es im Entwurf der Abschlusserklärung. Der Krieg in der Ukraine verschärfe bestehende Schwachstellen der Weltwirtschaft.

Jetzt lesen »

G20-Gipfel: Scholz begrüßt Geschlossenheit gegen Russland

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) begrüßt die klare Haltung der G20-Staaten gegen den russischen Angriffskrieg in der Ukraine. Die gemeinsame Feststellung, dass Russlands Angriffskrieg nicht akzeptiert werden könne und dass der Einsatz von Atomwaffen nicht in Betracht komme, sei gut und richtig, sagte Scholz in Nusa Dua auf Bali. Das sei ein „großer Fortschritt, den man nicht erwarten durfte“.

Jetzt lesen »

FIFA-Chef will Waffenruhe zur WM

Der FIFA-Chef Gianni Infantino schlägt eine Waffenruhe zwischen Russland und der Ukraine während der Fußball-WM vor. Auf dem G20-Gipfel auf Bali sprach Infantino von einer Waffenpause vom Beginn der WM bis zum Finale am 18. Dezember.

Jetzt lesen »

Einigung auf Entwurf für G20-Abschlusserklärung

Beim G20-Gipfel auf Bali haben sich die Chefunterhändler auf einen Entwurf für eine gemeinsame Abschlusserklärung verständigt. EU-Ratspräsident Charles Michel bestätigte dies am Dienstagmorgen. Der russische Angriff auf die Ukraine kann übereinstimmenden Medienberichten in dem Text verurteilt werden, auch wenn unterschiedliche Ansichten der Teilnehmer wohl explizit erwähnt werden. Ob Russland diesem Papier am Ende aber auch tatsächlich zustimmen wird, ist noch …

Jetzt lesen »

Infantino verteidigt WM in Katar: „Dringend notwendig“

Fünf Tage vor dem Start der Fußball-WM macht sich FIFA-Boss Gianni Infantino erneut für das Austragungsland stark. Es seien „bedeutende Reformen“ dank der Weltmeisterschaft angestoßen worden in den letzten Jahren, das Turnier sei „dringend notwendig in diesen turbulenten Zeiten“, sagte der 52 Jahre alte Präsident des Fußball-Dachverbandes auf dem G20-Gipfel in Indonesien.

Jetzt lesen »