News zu Gedenken

Was wird an Allerheiligen gefeiert?

Allerheiligen ist ein katholischer Feiertag am 1. November jedes Jahres. An Allerheiligen gedenken die Katholiken ihrer Heiligen, also der Menschen, die gläubig gelebt und die christliche Botschaft verkündet haben. Heutzutage ist Allerheiligen vor allem ein Fest, an dem sich Gläubige an vorbildlichen Menschen erinnern, darunter auch an solche, die nicht …

Jetzt lesen »

Kuhle mahnt zu Versammlungsfreiheit auch für pro-russische Demos

FDP-Fraktionsvize Konstantin Kuhle hat darauf hingewiesen, dass auch für pro-russische Versammlungen in Deutschland die Versammlungsfreiheit gilt. „Die Behörden sollten keine Versammlungen untersagen, wenn nicht hinreichend Anhaltspunkte für eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung vorliegen“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Sonntagausgabe). „Das unterscheidet einen liberalen Rechtsstaat von einem diktatorischen …

Jetzt lesen »

CDU-Generalsekretär gegen Abriss sowjetischer Denkmäler

Unmittelbar vor dem internationalen Gedenken zum Ende des Zweiten Weltkriegs warnt CDU-Generalsekretär Mario Czaja vor Denkmalstürmerei. Angesichts von Forderungen, sowjetische Gedenkstätten umbauen, abreißen oder schließen zu lassen, brauche es einen differenzierten Umgang mit der deutsch-sowjetischen Geschichte, sagte er dem „Tagesspiegel“ (Samstagausgabe). „Die Sowjetunion war bei aller Kritik ein multinationaler Staat“, …

Jetzt lesen »

Stadtpfarrer Buß: Volkstrauertag – Erinnerung, Mahnung und Verpflichtung

Der Monat November ist traditionell dem Gedenken an die Toten gewidmet. Es gibt deshalb die stillen Feiertage \“Aller-heiligen\“, den \“Totensonntag\“ und den morgigen Volkstrauertag. Der Volkstrauertag bedeutet herkömmlich das Gedenken und die Erinnerung an alle Opfer von Krieg- und Gewaltherrschaft in Deutschland und in der ganzen Welt. Auch über 100 …

Jetzt lesen »

Seyring | Veranstaltung zum Nationalfeiertag im Gedenken an Josef Körmer – Lesung und Vernissage in Schloss Seyring

Die traditionelle Veranstaltung zum Nationalfeiertag im Schloss Seyring stand ganz im Gedenken an Josef Körmer. Norbert Aschenbrenner lass einen Nachruf und Uwe Mauch hat sein Programm einerseits dem Thema Nationalfeiertag gewidmet, aber man könnte es auch als Hommage auf Josef Körmer sehen, der eben diese Werte auch Zeit seines Lebens …

Jetzt lesen »

Steinmeier: NS-Gedenken in der Ukraine

Kaum ein Land hat so unter der Nazi-Herrschaft gelitten wie die Ukraine. Bei einem Besuch beklagt Bundespräsident Steinmeier, das Land sei „viel zu blass auf unserer Landkarte der Erinnerung“.

Jetzt lesen »

Historiker: Ost und West weit entfernt von "Einheitsgefühl"

Der Direktor der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg sieht die gefühlte Einheit zwischen Ost- und Westdeutschland noch lange nicht erreicht. Viele „Wessis“ wüssten bis heute nicht, wie tief die „Ossis“ die Zäsur von 1989 empfunden hätten, sagte er der „Passauer Neuen Presse“ (Samstagausgabe). Zwar habe es in der Wirtschaft, der …

Jetzt lesen »

Dreyer: Anträge für Flut-Aufbaufonds ab Oktober

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat angekündigt, dass Opfer der Flutkatastrophe ab Oktober Hilfen aus dem Wiederaufbaufonds von Bund und Ländern beantragen können. „Wir bereiten uns im Moment darauf vor, wie wir möglichst unkompliziert ab Oktober den Menschen sofort die Möglichkeit der Antragstellung geben“, sagte sie im RBB-Inforadio. „Wenn …

Jetzt lesen »