Start > News zu Gefahr

News zu Gefahr

Kipping will Schulfach „Digitale Selbstverteidigung“

Linken-Chefin Katja Kipping fordert die Einführung eines bundesweiten Schulfachs "Digitale Selbstverteidigung". "Die technologischen und gesellschaftlichen Veränderungen erfordern es, dass die Schule sich diesen stellt und entsprechend handelt", heißt es in einem Positionspapier der Linken-Chefin, über das die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Samstagsausgaben) berichten. Gebraucht werde ein "neues flächendeckendes Unterrichtsfach – …

Jetzt lesen »

Bundeswehr-Flugzeuge verloren über 500 Teile im Flug über Deutschland

Flugzeuge der Bundeswehr haben bei Flügen über Deutschland in den vergangenen 20 Jahren mehrere 100 Mal Teile verloren. "Seit dem Jahr 2000 wurden insgesamt 537 Zwischenfälle im Flugbetrieb der Bundeswehr registriert, bei denen es möglicherweise über dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland zu einem Verlust von Luftfahrzeugteilen gekommen ist", heißt es …

Jetzt lesen »

Bosbach: Merz wird CDU-Chefin „ausdrücklich den Rücken stärken“

Der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach geht davon aus, dass der Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrates, Friedrich Merz, der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer auf dem Parteitag "ausdrücklich den Rücken stärken" wird. "Die prognostizierte Revolution fällt garantiert aus", sagte Bosbach der "Frankfurter Allgemeinen Woche". Die Umfrage- und Wahlergebnisse würden "garantiert nicht besser, wenn wir jetzt …

Jetzt lesen »

Klein kritisiert Versteigerung von Nazi-Devotionalien

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat scharfe Kritik an der Versteigerung von Nazi-Devotionalien durch das Münchner Auktionshaus Hermann Historica geübt. "Hier werden die Verbrechen der Nazis verharmlost. Es wird so getan, als ob mit ganz normalen historischen Kunstgegenständen gehandelt würde", sagte Klein den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Versteigerungen wie …

Jetzt lesen »

Regierung: Gefahr durch Afrikanische Schweinepest weiter „hoch“

Nach dem Fund von mindestens zwanzig an Afrikanischer Schweinepest erkrankten und eingegangenen Wildschweinen nahe der deutschen Grenze in Polen hat die Bundesregierung bestätigt, dass die Gefahr einer Einschleppung der ASP weiterhin "hoch" ist. "Wir nehmen die aktuelle Situation ernst - im Übrigen nicht erst seit heute", sagte der im Bundeslandwirtschaftsministerium …

Jetzt lesen »

Esken und Walter-Borjans wollen Klimapaket nachschärfen

Das Anwärter-Duo auf den SPD-Vorsitz, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, will im Falle eines Wahlerfolgs sofort beim Klimapaket nachschärfen. Sie sehen sonst den Bestand der Großen Koalition in Gefahr: "Die SPD hat aus den Verhandlungen zu wenig rausgeholt. Deshalb müssen wir an das Paket noch mal ran", sagten Esken und …

Jetzt lesen »

Steinmeier sieht Meinungsfreiheit nicht in Gefahr

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht die Meinungsfreiheit in Deutschland nicht in Gefahr. "Es gibt keine staatliche Meinungszensur und keine staatliche Sprachpolizei", sagte Steinmeier am Montag bei der Eröffnung der Jahresversammlung der Hochschulrektorenkonferenz in Hamburg. "Wer das behauptet, lügt und führt Menschen in die Irre." Wer das glaube, falle auf eine bewusste …

Jetzt lesen »

Forsa: SPD legt deutlich zu – Grüne verlieren

Die SPD hat in der neuesten Forsa-Umfrage in der Wählergunst deutlich zugelegt. Laut der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts für RTL und n-tv, die am Samstag veröffentlicht wurde, gewinnt die SPD im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte hinzu und kommt auf 15 Prozent der Stimmen. Die Union bleibt unverändert bei 26 Prozent …

Jetzt lesen »

VZBV weist Kritik an geplanten EU-Sammelklagen zurück

Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller hat die Kritik deutscher Wirtschaftsverbände an den geplanten EU-Sammelklagen zurückgewiesen. "Missbrauchsszenarien, die von Seiten der Wirtschaft in den Raum gestellt werden, gehen von amerikanischen Verhältnissen aus", sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) dem "Handelsblatt" (Samstagsausgabe). Zentralen Elemente der amerikanischen Sammelklagen wie Erfolgshonorare oder Strafschadensersatz …

Jetzt lesen »

ROG ruft zur Einhaltung der Pressefreiheit in Bolivien auf

"Reporter ohne Grenzen" hat alle Konfliktparteien in Bolivien dazu aufgerufen, die Pressefreiheit zu respektieren und Berichterstattenden ihre Arbeit zu ermöglichen. In der extrem aufgeheizten, polarisierten Stimmung zwischen Anhängern sowie Gegnern des ins mexikanische Exil geflohenen ehemaligen bolivianischen Präsidenten Evo Morales würden Medienschaffende zur Zielscheibe von Bedrohungen, Aggressionen und teilweise lebensgefährlicher …

Jetzt lesen »