News zu geflutet

Kommunen gegen Bußgelder für Impftermin-Schwänzer

Der Städte- und Gemeindebund lehnt Strafen für Impftermin-Schwänzer ab. „Völlig kontraproduktiv wäre ein weiteres Bürokratiemonster durch Verhängung von Bußgeldern, wenn jemand einen Impftermin nicht wahrnimmt“, sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). „Das wird viele Menschen davon abhalten, die vielleicht verunsichert sind, überhaupt einen Impftermin zu vereinbaren.“ In …

Jetzt lesen »

Türkei: Tote werden für Stausee umgebettet

Für einen Stausee müssen in der Türkei zahlreiche Tote umgebettet werden. Das 12.000 Jahre alte Hasankeyf in der Provinz Batman soll für den Ilisu-Stausee geflutet werden. Viele Anwohner sind betrübt und verärgert.

Jetzt lesen »

Polarforscher: Partyschiffe haben in der Arktis nichts zu suchen

Der Polarforscher Arved Fuchs, der seit Jahrzehnten die Arktis bereist, sieht den zunehmenden Kreuzfahrt-Tourismus in Polarregionen kritisch. „Die Zahl der Kreuzfahrtschiffe steigt – das ist die Krux. Je größer die Schiffe, desto problematischer wird es – Partyschiffe haben in der Arktis nichts zu suchen“, sagte Fuchs der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. …

Jetzt lesen »

Kultusminister kritisieren AfD-Lehrer-Meldeportale

Die Kultusminister der Länder kritisieren die von der AfD ins Leben gerufenen Internetportale, auf denen Lehrer gemeldet werden sollen, die angeblich gegen das Neutralitätsgebot verstoßen, scharf. „Die Vorstellung, dass Schüler als Spitzel instrumentalisiert werden, indem sie anonym Mitteilungen an eine Partei geben, damit die sich als Überwachungsbehörde in eigener Sache …

Jetzt lesen »

Billionenspritze: EZB kauft Anleihen für 60 Milliarden Euro im Monat

Frankfurt /Main – Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihre Geldschleusen geöffnet: Die Notenbanker um EZB-Präsident Mario Draghi haben am Donnerstag ein Programm zum Ankauf von Staatsanleihen und anderer Wertpapiere aus den Euro-Ländern beschlossen. Draghi sagte in Frankfurt am Main, dass die Zentralbank Anleihen im Wert von 60 Milliarden Euro im …

Jetzt lesen »

Ex-EZB-Chefvolkswirt warnt vor Risiken der geldpolitischen Entscheidungen

dts_image_5393_qpchihqifh_2171_445_3342

Frankfurt /Main – Der ehemalige Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Jürgen Stark, warnt vor den enormen Risiken der jüngsten geldpolitischen Entscheidungen. „Die Märkte werden zu einem Zeitpunkt zusätzlich geflutet, in dem sowieso schon reichlich überschüssige Liquidität weltweit vorhanden ist“, schreibt Stark in einem Gastkommentar für das „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe). Diese Geldpolitik …

Jetzt lesen »