Start > News zu Geld

News zu Geld

Geld ist jedes allgemein anerkannte Tausch- und Zahlungsmittel. Es können unterschiedliche Geldformen bestehen, vor allem Bargeld und der Zahlungsanspruch einer Nichtbank gegenüber einer Bank. Der Begriff stammt von dem althochdeutschen gelt ab.
Das in der Währungsverfassung eines Landes als gesetzliches Zahlungsmittel bestimmte Geld bezeichnet man als Währung.

Bund ist an 109 Unternehmen beteiligt

Bund ist an 109 Unternehmen beteiligt 310x205 - Bund ist an 109 Unternehmen beteiligt

Der Bund ist an 109 Unternehmen beteiligt. Das ergibt sich aus dem Beteiligungsbericht des Bundesfinanzministeriums für das Jahr 2018, über den die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschlan" in ihren Freitagausgaben berichten. Das Portfolio der Beteiligungen des Bundes an Unternehmen umfasst demnach neben börsennotierten Unternehmen wie Deutsche Telekom AG und Deutsche Post …

Jetzt lesen »

Italiens Ex-Premierminister Renzi sieht Salvini vor dem Aus

Italiens Ex Premierminister Renzi sieht Salvini vor dem Aus 310x205 - Italiens Ex-Premierminister Renzi sieht Salvini vor dem Aus

Italiens ehemaliger Ministerpräsident Matteo Renzi sieht den Innenminister und stellvertretenden italienischen Ministerpräsidenten, Matteo Salvini, und die Regierung in Rom kurz vor dem Aus. "So schnell er gekommen ist, so schnell wird er auch wieder weg sein. Salvini sieht bereits den eigenen Abspann laufen", sagte Renzi der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe). Spätestens …

Jetzt lesen »

Glücksspiel: 533 Illegale Automaten beschlagnahmt

Glücksspiel 533 Illegale Automaten beschlagnahmt  1558664056 310x205 - Glücksspiel: 533 Illegale Automaten beschlagnahmt

Der Finanzpolizei ist der bisher größte Schlag gegen illegales Glücksspiel in Österreich gelungen. Nach monatelangen Ermittlungen werden gestern in einer Halle in Niederösterreich über 500 illegale Glücksspielautomaten beschlagnahmt. Bei Hausdurchsuchungen werden außerdem große Mengen Geld, Gold- und Silberbarren gefunden.

Jetzt lesen »

„Die Partei“-Chef spricht sich für EU-Reformen aus

Die Partei Chef spricht sich fuer EU Reformen aus 310x205 - "Die Partei"-Chef spricht sich für EU-Reformen aus

Martin Sonneborn, Bundesvorsitzender von "Die Partei" und ihr Spitzenkandidat bei der Europawahl, hat sich für eine Reform der Europäischen Union (EU) ausgesprochen. "Es müsste ein Initiativrecht für das Parlament geschaffen werden", sagte er dem Nachrichtenportal T-Online. "Außerdem können wir aktuell den Menschen in Europa keine größeren Zusammenschlüsse mehr zumuten, weil …

Jetzt lesen »

FDP-Chef kritisiert Grundrenten-Konzept der SPD

FDP Chef kritisiert Grundrenten Konzept der SPD 310x205 - FDP-Chef kritisiert Grundrenten-Konzept der SPD

FDP-Chef Christian Linder hat das Konzept der SPD für die Einführung einer Grundrente scharf kritisiert. "Wer denkt eigentlich noch an die Menschen, die das alles bezahlen müssen, was die Politik hier verteilen will", sagte Lindner am Donnerstag dem Fernsehsender n-tv. "Wer denkt an die Arzthelferin, mit ihren Steuern das bezahlen …

Jetzt lesen »

Hessens Ministerpräsident lehnt Finanztransaktionssteuer ab

Hessens Ministerpraesident lehnt Finanztransaktionssteuer ab 310x205 - Hessens Ministerpräsident lehnt Finanztransaktionssteuer ab

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat das Finanzierungsmodell der SPD für die Grundrente zurückgewiesen und sich grundsätzlich gegen eine Finanztransaktionssteuer ausgesprochen. "Der Bundesfinanzminister schlägt mit der Finanztransaktionssteuer eine Finanzierung vor, die es so noch nicht gibt und die auch dem Wirtschafts- und Finanzstandort Deutschland, auch Hessen, schaden wird", sagte …

Jetzt lesen »

Gröhe kritisiert SPD-Gesetzentwurf zur Grundrente

Groehe kritisiert SPD Gesetzentwurf zur Grundrente 310x205 - Gröhe kritisiert SPD-Gesetzentwurf zur Grundrente

Der stellvertretende Unionsfraktionschef Hermann Gröhe (CDU) hat den Gesetzentwurf der SPD zur Einführung einer Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung als "finanzpolitischen und sozialpolitischen Offenbarungseid" bezeichnet. "Das ist ein milliardenschwerer Verstoß gegen den Koalitionsvertrag, in dem wir uns auf eine Bedürftigkeitsprüfung verständigt haben", sagte Gröhe der Online-Ausgabe der "Rheinischen Post". Da die Union …

Jetzt lesen »

Länder wollen staatliche Aufsicht über Algorithmen ausweiten

Laender wollen staatliche Aufsicht ueber Algorithmen ausweiten 310x205 - Länder wollen staatliche Aufsicht über Algorithmen ausweiten

Die Verbraucherschützer der Länder wollen Algorithmen unter strengere staatliche Kontrolle stellen. Die rheinland-pfälzische Verbraucherschutzministerin Anne Spiegel (Grüne) will bei der Fachministerkonferenz in dieser Woche einen entsprechenden Leitantrag einbringen: "Algorithmen sollen uns das Leben erleichtern und nicht unser Leben bestimmen", sagte Spiegel der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Für mehr Transparenz fordert sie eine …

Jetzt lesen »