Start > News zu Geld

News zu Geld

Geld ist jedes allgemein anerkannte Tausch- und Zahlungsmittel. Es können unterschiedliche Geldformen bestehen, vor allem Bargeld und der Zahlungsanspruch einer Nichtbank gegenüber einer Bank. Der Begriff stammt von dem althochdeutschen gelt ab.
Das in der Währungsverfassung eines Landes als gesetzliches Zahlungsmittel bestimmte Geld bezeichnet man als Währung.

FDP-Begründung für Sondierungs-Aus im Wortlaut

Die FDP hat am späten Sonntagabend die Sondierungsverhandlungen mit CDU, CSU und Grünen platzen lassen. FDP-Chef Christian Lindner begründete diesen Schritt mit folgendem Wortlaut: “Wir haben Stunden, Tage und Wochen miteinander gerungen. Tage länger, als wir uns vorgenommen hatten. Wir haben als Freie Demokraten zahlreiche Angebote zum Kompromiss unterbreitet: unter …

Jetzt lesen »

Hochschulen bremsen die Digitalisierung

In Deutschland fehlen rund 95.000 Datenspezialisten sowie 24.000 Lehrer für ein Pflichtfach Informatik. Das steht im neuen Hochschul-Bildungs-Report des Stifterverbandes der Wirtschaft für die Hochschulen, berichtet das “Handelsblatt” (Montagsausgabe). “Die Unternehmen sind unzufrieden mit der Entwicklung der Hochschulen – die Absolventen sind noch viel zu wenig digital und praxisbezogen ausgebildet”, …

Jetzt lesen »

FDP fordert während Sondierung Freigabe von Cannabis

Die FDP setzt sich für eine kontrollierte Freigabe von Cannabis ein. “Die Bundesregierung sollte sich endlich der Realität stellen und eine Legalisierung von Cannabis beschließen”, sagte die stellvertretende Parteivorsitzende Marie-Agnes Strack-Zimmermann dem “Kölner Stadt-Anzeiger” (Samstagsausgabe). Die Politikerin verspricht sich davon nicht nur einen besseren Jugendschutz, sondern auch die Entlastung der …

Jetzt lesen »

SPD debattiert über Ostbeauftragen

Die scheidende Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, die Sozialdemokratin Iris Gleicke, hat vor einem einflusslosen SPD-Ostbeauftragten gewarnt. “Einen Ostbeauftragten im Willy-Brandt-Haus halte ich grundsätzlich für eine sehr gute Idee”, sagte Gleicke dem “Handelsblatt”. “Das darf aber natürlich kein toter Briefkasten und auch kein bloßer Kummerkasten für die ostdeutschen …

Jetzt lesen »

Bundesregierung lehnt höheren EU-Haushalt ab

Die Bundesregierung lehnt eine Erhöhung des EU-Haushalts ab. “Im Moment erhalten wir jedes Jahr Milliardenbeträge aus dem EU-Haushalt zurück, weil die Mittel dort nicht abfließen. Da bringt es uns nicht weiter, immer nur über die Einnahmeseite zu reden”, sagte Finanz-Staatssekretär Jens Spahn (CDU), der am Freitag für die Bundesregierung in …

Jetzt lesen »

Wissing: Soli-Abbau ist Frage der politischen Glaubwürdigkeit

Der rheinland-pfälzische FDP-Chef und Finanzexperte Volker Wissing hat kurz vor der entscheidenden Jamaika-Sondierungsrunde den Abbau des Solidarbeitrags zur Grundbedingung für eine Koalition erklärt. “Der Abbau des Solis ist von allen Parteien versprochen worden und damit eine Frage der politischen Glaubwürdigkeit”, sagte Wissing der “Welt”. “Wir können niemandem vermitteln, dass der …

Jetzt lesen »

Welternährungsprogramm warnt vor neuer Flüchtlingskrise

Der Chef des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen, David Beasley, hat angesichts der Versorgungsengpässe in einigen Flüchtlingslagern in Afrika und im Nahen Osten vor einer neuen Flüchtlingskrise gewarnt. Wie vor dem Anstieg der Flüchtlingszahlen 2015 müssten derzeit in einigen Lagern die Essenrationen gekürzt werden, sagte Beasley der Wochenzeitung “Die Zeit”. Man …

Jetzt lesen »

Grüne offen für Tajani-Vorschlag zur Aufstockung des EU-Haushalts

Der Vorschlag von EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani, den EU-Haushalt mit Hilfe der Einnahmen aus einer Steuer auf Finanzgeschäfte kräftig aufzustocken, ist bei den Grünen auf Wohlwollen gestoßen. “Es ist gut, dass Tajani die Finanztransaktionssteuer wieder auf die Agenda setzt. Wenn wir mehr europäische Investitionen wollen, brauchen wir auch europäische Einnahmen”, sagte …

Jetzt lesen »

Tajani-Vorstoß zum EU-Budget stößt auf Kritik

Der Vorstoß von EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani zur Verdoppelung des EU-Haushalts ist bei der Fraktion der Sozialdemokraten im EU-Parlament auf deutliche Kritik gestoßen. Die Forderung Tajanis entspreche nicht der Position des Europaparlaments, sagte der SPD-Haushaltsexperte und Vizechef des Haushaltsausschusses im EU-Parlament, Jens Geier, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). In einer im …

Jetzt lesen »