Start > News zu Gerd Landsberg (Seite 20)

News zu Gerd Landsberg

Flüchtlingskosten machen Kommunen bei Kita-Streik kompromisslos

dts_image_9106_ndbtbtmhod_2171_445_334

Die steigenden Ausgaben für Asylbewerber verschärfen den Streit um höhere Gehälter für Kita-Beschäftigte, vor neuen Verhandlungen geben sich die Kommunen kompromisslos. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds (DStGB), Gerd Landsberg, warnte im Nachrichtenmagazin "Focus" die Gewerkschaften, bei den Kita-Beschäftigten "werden wir schon wegen der großen Flüchtlingsbelastung keine Zugeständnisse machen. …

Jetzt lesen »

Bundeswehr will bei Flüchtlingsunterbringung mehr helfen

dts_image_9925_mpanerhdjo_2171_445_3345

In die Notlage bei der Unterbringung von Flüchtlingen in Deutschland schaltet sich jetzt verstärkt die Bundeswehr ein. "Jeden Tag gehen neue Gesuche ein und werden mit Hochdruck geprüft", sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) der "Welt am Sonntag". "Diese Ausnahmesituation erfordert einen gemeinsamen Kraftakt." Bisher hat die Bundeswehr nach …

Jetzt lesen »

Flüchtlingsrekord: Mehrkosten von mindestens fünf Milliarden Euro

dts_image_9914_hqmqtnrsof_2171_445_3342

Angesichts der Rekordzahl von Flüchtlingen müssen Bund, Länder und Kommunen dauerhaft zusätzliche Milliarden für deren Aufnahme bereitstellen. Allein die Kosten für die Unterbringung, Versorgung und das Taschengeld der Asylbewerber würden sich voraussichtlich um sechs Milliarden Euro im Jahr erhö­hen, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf eine interne Schä­­­tz­­ung der …

Jetzt lesen »

Kommunen fordern Bauprogramm für Asylbewerber-Unterkünfte

dts_image_9928_hapnrboqfh_2171_445_3346

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat ein Bauprogramm für Asylbewerber-Unterkünfte gefordert. Die Kapazitäten zur Asylbewerber-Aufnahme seien erschöpft, sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, am Montag in MDR Info. Landsberg zufolge müssten Bauvorschriften notfalls außer Kraft gesetzt werden, um schnell neuen Wohnraum schaffen zu können, wobei dies nicht …

Jetzt lesen »

Städtebund-Chef will Neuausrichtung der Asylpolitik

dts_image_9928_hapnrboqfh_2171_445_3345

Der Chef des Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, hat angesichts der korrigierten Prognose über die zu erwartende Zahl von Flüchtlingen in diesem Jahr eine Neuausrichtung der Asylpolitik gefordert. "Der ungebremste Anstieg des Flüchtlingsstroms mit geschätzt bis zu 600.000 Personen in diesem Jahr zeigt, dass wir dringend die Flüchtlingspolitik organisatorisch, personell …

Jetzt lesen »

Städte- und Gemeindebund: Arbeitgeber sind im Kita-Streit verhandlungsbereit

dts_image_9651_pkchpjgokd_2171_445_3342

Im Kita-Tarifstreit hat sich der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, verhandlungsbereit gezeigt. Landsberg sagte am Dienstag dem rbb-Inforadio, letztlich werde man verhandeln müssen. "Möglicherweise gibt es auch noch Veränderungsmöglichkeiten zwischen den verschiedenen Gruppen", so Landsberg. Der erste Schritt müsse jedoch sein, dass die Gewerkschaften ihre "riesige" Erwartungshaltung bei …

Jetzt lesen »

Kita-Tarifkonflikt: Gemeindebund nennt Forderung "völlig illusorisch"

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hält das geforderte Zehn-Prozent-Gehaltsplus für Erzieher in kommunalen Kitas für nicht darstellbar. Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg sagte der "Rheinischen Post" (Montagausgabe): "Die Erwartung der Erzieherinnen, zehn Prozent mehr zu bekommen, ist völlig illusorisch." Schon der Schlichterspruch im Tarifkonflikt von Ende Juni würde Städte und Gemeinden zusätzlich …

Jetzt lesen »

Städte- und Gemeindebund fordert Marshall-Plan für Balkan-Länder

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, hat "eine Art EU-Marshall-Plan für die Balkan-Länder" gefordert. Sonst werde der Flüchtlingsstrom aus den Ländern Osteuropas nicht abreißen, sagte Landsberg "Bild" (Mittwoch). "Wir müssen für die Menschen in den Herkunftsländern der Flüchtlinge Perspektiven schaffen." Darüber hinaus müssten Bund und Länder "sofort ein …

Jetzt lesen »

Kommunen wollen sofortige Arbeitserlaubnis für geduldete Flüchtlinge

dts_image_9916_aefrajntna_2171_445_334

Kommunen und Arbeitgeber verlangen wirksame weitere Erleichterungen für Flüchtlinge beim Zugang auf den Arbeitsmarkt: "Wer als Asylbewerber jahrelang nicht anerkannt ist, aber ein faktisches Bleiberecht hat, sollte schnellstmöglich eine Arbeit aufnehmen dürfen", sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Es sollte grundsätzlich ein uneingeschränkter Arbeitsmarktzugang …

Jetzt lesen »

Städte- und Gemeindebund ruft Bundesregierung zu Kita-Ausbau auf

dts image 8102 qprdaaosjh 2171 445 3341 310x205 - Städte- und Gemeindebund ruft Bundesregierung zu Kita-Ausbau auf

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat den Bund aufgefordert, die für das Betreuungsgeld eingeplanten 900 Millionen Euro künftig für den Kita-Ausbau einzusetzen. "Der Bedarf an Plätzen wird steigen", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch). Das Geld dürfe daher nicht im Haushalt des Bundesfinanzministers …

Jetzt lesen »

Gemeinden drängen auf Gesundheitskarte für Flüchtlinge

Städte und Gemeinden haben vor der Ministerpräsidentenkonferenz zur Asyl- und Flüchtlingsproblematik an die Bundesländer appelliert, die vom Bund versprochene Verdoppelung der akuten Flüchtlingshilfe rasch und verlässlich an die Kommunen weiterzuleiten und zudem auf die rasche Einführung der Gesundheitskarte für Flüchtlinge gedrängt. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, sagte der …

Jetzt lesen »