Start > News zu Gesetzlich Versicherte

News zu Gesetzlich Versicherte

Kassenärzte-Chef: Es gibt keine Zwei-Klassen-Medizin

Kassenärzte-Chef Andreas Gassen sieht keine Benachteiligung von gesetzlich Krankenversicherten in Deutschland. “Medizinisch betrachtet kann von Zwei-Klassen-Medizin keine Rede sein. Das Ganze ist eine Phantomdiskussion”, sagte Gassen dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Freitagsausgaben). “Gesetzlich Versicherte werden genauso gut behandelt wie Privatpatienten.” Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung sagte, in Untersuchungen habe man festgestellt, dass …

Jetzt lesen »

Krankenkassen fordern festes Sprechstundenkontingent

Vor den entscheidenden Koalitionsverhandlungen von Union und SPD zum Thema Gesundheit fordern die Krankenkassen ein festes Sprechstundenkontingent für gesetzlich Versicherte. “Ein Arzt, der eine volle Zulassung für die gesetzliche Krankenversicherung hat, sollte zukünftig mindestens 30 Sprechstunden wöchentlich für gesetzlich Krankenversicherte anbieten müssen”, sagte der stellvertretende Vorstandschef des Spitzenverbands der gesetzlichen …

Jetzt lesen »

Kramp-Karrenbauer sieht in Koalitionsverhandlungen kaum Spielraum

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer hat den SPD-Forderungen nach grundsätzlichen Nachbesserungen bei den GroKo-Verhandlungen eine Absage erteilt. “Der Spielraum ist sehr begrenzt. Die Grundlage für die Verhandlungen ist das gemeinsame Sondierungspapier”, sagte Kramp-Karrenbauer der “Bild am Sonntag”. “Ich kann mir nicht vorstellen, dass die SPD bei null anfangen will. Denn …

Jetzt lesen »

Kassenpatienten warten am Quartalsende länger auf Arzttermine

Immer am Ende eines Quartals wird es für gesetzlich versicherte Patienten schwieriger, einen Termin beim Arzt zu bekommen. Eine Studie der Universität Hamburg, über die die “Süddeutschen Zeitung” (Donnerstagsausgabe) berichtet, zeigt, wie Fachärzte und Hausärzte am Ende jedes Quartals ihre Tätigkeit einschränken und Patienten auf Bereitschaftsdienste ausweichen müssen. Die Hamburger …

Jetzt lesen »

Nahles vor Sondierungen: “Ich ziehe keine roten Linien”

SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles zeigt sich vor Beginn der Sondierungen mit der Union am Sonntag kompromissbereit. “Ich ziehe hier keine roten Linien”, sagte Nahles der “Bild am Sonntag”. “Verhandlungen bedeuten, dass man nicht 100 Prozent aller eigenen Forderungen erfüllt bekommt. Aber wir brauchen klare Antworten auf die drängenden Probleme.” Ihr Ziel …

Jetzt lesen »

DIW-Chef Fratzscher kritisiert SPD-Pläne für Bürgerversicherung

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hat der Bürgerversicherung eine klare Absage erteilt. “Ich halte nicht viel davon, alles zu verstaatlichen”, sagte Fratzscher der “Welt” (Freitagausgabe). Solidarität sei zwar ein zentrales Element der sozialen Marktwirtschaft, sagte der Wirtschaftswissenschaftler: “Dies muss auch für die Krankenversicherung gelten. Aber …

Jetzt lesen »

Stegner: “Kein Automatismus Richtung Große Koalition”

Die SPD will nicht um jeden Preis mitregieren. Das betont Parteivize Ralf Stegner vor dem Beginn der Sondierungsvorgespräche mit der Union. “Es gibt keinerlei Automatismus in Richtung Große Koalition”, sagt Stegner im Interview mit der “Passauer Neuen Presse” (Montagsausgabe). Kooperationsmodelle oder eine Minderheitsregierung seien “mitnichten vom Tisch”. Stegner appelliert an …

Jetzt lesen »

Große Krankenkassen sehen Bürgerversicherung skeptisch

Die Chefs der beiden größten gesetzlichen Krankenkassen sehen die Pläne der SPD für eine Bürgerversicherung skeptisch. “Ich kann derzeit nicht erkennen, welche Vorteile eine Bürgerversicherung für die gesetzlichen Krankenkassen hätte”, sagte der Vorstandsvorsitzende der Barmer, Christoph Straub, der Funke-Mediengruppe. Im besten Fall habe eine Bürgerversicherung keine Nachteile für die Kassen, …

Jetzt lesen »

Immer mehr Privatversicherte können Beiträge nicht zahlen

Die Kritiker der privaten Krankenversicherung erhalten neue Argumente: Eine wachsende Zahl von Versicherten kann sich ihre Beiträge nicht mehr leisten. Dies geht aus einer Übersicht des Bundesgesundheitsministeriums hervor, über die das “Handelsblatt” in seiner Mittwochausgabe berichtet. Danach waren um Jahr 2016 rund 180.000 Privatversicherte in Sondertarifen versichert: 47.300 im Standardtarif, …

Jetzt lesen »