Start > News zu Gesetzlich Versicherte

News zu Gesetzlich Versicherte

Gesundheitsminister fordert Beitragssenkung von Krankenkassen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat Beitragssenkungen von den gesetzlichen Krankenkassen gefordert. „Geld horten ist nicht Aufgabe der Krankenkassen“, sagte Spahn dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagsausgaben). „Der Spielraum ist bei sehr vielen Krankenkassen vorhanden, um die Beiträge zu senken. Die Versicherten haben einen Anspruch darauf. Es ist ihr Geld.“ Laut Bundesgesundheitsministerium sind …

Jetzt lesen »

Laumann lehnt Honorar-Angleichung für Kassenpatienten ab

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) lehnt höhere Honorare für niedergelassene Ärzte ab. „Ich habe im Gesundheitssystem viele Sorgen, aber mein Eindruck ist nicht, dass unsere Ärzte zu wenig verdienen“, sagte Laumann der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). Zudem lehnt er eine Angleichung der Honorare für die Behandlung von Kassen- und Privatpatienten ab. „Die …

Jetzt lesen »

Vierfach-Impfstoff für nächste Grippesaison verbindlich

Gesetzliche Krankenkassen sollen künftig den Vierfach-Impfstoff gegen Grippe bezahlen. Das beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) aus Spitzenvertretern von Ärzten, Kassen und Kliniken am Donnerstag in Berlin. Bisher gab es für die gesetzlichen Krankenkassen keine verbindliche Regelung, ob für diese Impfung ein Drei- oder Vierfach-Impfstoff zu verwenden ist. In der Ärzteschaft …

Jetzt lesen »

GKV-Chefin: Kassenpatienten besser versorgt als Privatversicherte

Die Debatte über eine „Zwei-Klassen-Medizin“ in Deutschland geht nach Einschätzung der Vorstandsvorsitzenden des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen (GKV), Doris Pfeiffer, an der Wirklichkeit vorbei. „Die gesetzlich Versicherten werden besser versorgt als Privatpatienten“, sagte sie der „Saarbrücker Zeitung“ (Dienstagsausgabe). Grund sei, dass es in der gesetzlichen Krankenversicherung „sehr hohe Anforderungen an …

Jetzt lesen »

Kassen-Spitzenverband rechnet mit stabilen Beiträgen

Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen geht davon aus, dass der Beitragssatz trotz der im Koalitionsvertrag vereinbarten Mehrausgaben in Milliardenhöhe in diesem und dem kommenden Jahr gehalten oder sogar gesenkt werden kann. Vorstandschefin Doris Pfeiffer sagte der „Frankfurter Rundschau“ (Mittwochausgabe): „Wenn die Konjunktur tatsächlich so gut weiter läuft, wie derzeit prognostiziert, …

Jetzt lesen »

Patientenschützer: Deutschland versagt beim Thema Grippe

Bei der Grippewelle dieses Jahres haben Krankenkassen und Behörden in Deutschland nach Auffassung von Patientenschützern versagt. Bereits im November 2017 habe die Ständige Impfkommission die sogenannte Vierfachimpfung gegen Grippe empfohlen, schreibt Egon Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, in einem Beitrag für die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Mittwoch-Ausgaben). Viele Kassen …

Jetzt lesen »

SPD-Politiker Lauterbach lobt Spahn

Der designierte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erhält für seine Äußerungen zu Arztterminen für gesetzlich Versicherte Unterstützung von der SPD. „Gesetzlich Versicherte werden bei Arztterminen gegenüber Privatversicherten schlechter behandelt. Sie müssen länger warten“, sagte Lauterbach dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochsausgaben). „Es ist gut, dass Jens Spahn diese Benachteiligung einräumt.“ Lauterbach sagte, die …

Jetzt lesen »

Spahn will gegen „Zwei-Klassen-Medizin“ vorgehen

Der designierte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will konsequent gegen „Zwei-Klassen-Medizin“ in Deutschland vorgehen. „Beim Arzt haben die Menschen das Gefühl, es gibt zwei Klassen bei der Terminvergabe“, sagte Spahn dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgaben). „Die ausreichende Versorgung mit Ärzten ist ein Problem, was wir sowohl auf dem Land als auch in …

Jetzt lesen »

Kassenärzte-Chef: Es gibt keine Zwei-Klassen-Medizin

Kassenärzte-Chef Andreas Gassen sieht keine Benachteiligung von gesetzlich Krankenversicherten in Deutschland. „Medizinisch betrachtet kann von Zwei-Klassen-Medizin keine Rede sein. Das Ganze ist eine Phantomdiskussion“, sagte Gassen dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben). „Gesetzlich Versicherte werden genauso gut behandelt wie Privatpatienten.“ Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung sagte, in Untersuchungen habe man festgestellt, dass …

Jetzt lesen »