Start > News zu Gesundheitswesen

News zu Gesundheitswesen

Brüssel kritisiert „Überversorgung“ im deutschen Gesundheitswesen

Die EU-Kommission hat Deutschland zu mehr Kostendisziplin im Gesundheitswesen aufgefordert. „Deutschland gibt 11,2 Prozent seines Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Gesundheit aus – das ist der Spitzenwert in der EU. Pro Kopf werden jährlich 3.996 Euro für die Gesundheit investiert. Das ist 43 Prozent mehr als im EU-Durchschnitt“, sagte EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis …

Jetzt lesen »

Digitalisierung im Gesundheitswesen ermöglicht enorme Einsparungen

Durch den Einsatz digitaler Technologien könnten im deutschen Gesundheitswesen bis zu 34 Mrd. Euro jährlich eingespart werden. Dies entspricht rund 12% der gesamten jährlichen Gesundheits- und Versorgungskosten von zuletzt 290 Mrd. Euro. Das größte Nutzenpotenzial bieten dabei die elektronische Patientenakte und elektronische Rezepte sowie webbasierte Interaktionen zwischen Arzt und Patient. …

Jetzt lesen »

Digitalisierung birgt für Gesundheitswesen Milliardenpotenzial

Die Digitalisierung birgt für das deutsche Gesundheitswesen einer Studie zufolge ein Milliardenpotenzial. Bis zu 34 Milliarden Euro hätten in diesem Jahr eingespart werden können, wenn die Gesundheitswirtschaft konsequent digitale Technologien anwenden würde, berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf eine Untersuchung der Unternehmensberatung McKinsey in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Managed Care …

Jetzt lesen »

Arbeitskosten steigen um 2 Prozent

In Deutschland sind die Arbeitskosten je geleisteter Arbeitsstunde im Zeitraum vom zweiten Quartal 2017 zum zweiten Quartal 2018 kalenderbereinigt um 2,0 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mitteilte, stiegen die Arbeitskosten im Vergleich zum Vorquartal saison- und kalenderbereinigt um 0,2 Prozent. Die Arbeitskosten setzen sich aus den …

Jetzt lesen »

Ausgaben der privaten Krankenkassen steigen langsamer

Die Leistungsausgaben für Versicherte der Privaten Krankenversicherung (PKV) haben weniger zugenommen als die für die Versicherten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Zwischen 2006 und 2016 stiegen die Ausgaben je PKV-Versicherten um 43,1 Prozent. Dagegen gab es in der GKV einen Anstieg um 48,3 Prozent. Dies ist ein Ergebnis einer Analyse des …

Jetzt lesen »

Patientenbeauftragter: Patienten brauchen mehr Arzt-Informationen

Aus der Sicht des neuen Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Ralf Brauksiepe (CDU), ist Transparenz über das ärztliche Geschehen „von zentraler Bedeutung“. Für die freie Arztwahl, die es in Deutschland gebe, benötigten die Patienten verlässliche Angaben, sagte Brauksiepe dem „Tagesspiegel“. Problematisch sei es, „wenn Informationen mit kommerziellen oder werbenden Inhalten verbunden werden“. …

Jetzt lesen »

Spahn zweifelt am Nutzen der elektronischen Gesundheitskarte

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat Zweifel daran geäußert, dass die elektronische Gesundheitskarte in ihrer derzeitigen Form sinnvoll ist. „Die Zeit von Kartenlesegeräten an Desktop-Computern als alleinige, vorgeschriebene Login-Variante ist in jedem Fall aus meiner Sicht nicht der Zugang, den sich die Bürger im Jahre 2018 mehrheitlich wünschen“, sagte Spahn der …

Jetzt lesen »

AOK-Chef erklärt elektronische Gesundheitskarte für gescheitert

Der Chef des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, hat die elektronische Gesundheitskarte, die mittlerweile alle gesetzlich Versicherten besitzen, für gescheitert erklärt und einen Neustart bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens gefordert. „Die elektronische Gesundheitskarte ist gescheitert. Seit beinah 20 Jahren wird in dieses System investiert, und bislang gibt es keinen Nutzen“, sagte Litsch …

Jetzt lesen »

Gesundheitsportal des Bundes soll als Suchmaschine starten

Der Start eines geplanten Internet-Gesundheitsportals des Bundes soll schrittweise erfolgen. Das empfiehlt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) in einem Konzept für die Bundesregierung, aus dem die „Bild“ (Montag) zitiert. Danach soll das Portal zunächst nur als Suchmaschine installiert werden, die auf Angebote überprüfter Partner-Organisationen hinweist. Erst …

Jetzt lesen »