Start > News zu Gewerkschaft

News zu Gewerkschaft

Die Transnet – Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands war eine Gewerkschaft des Deutschen Gewerkschaftsbunds mit Sitz in Berlin und Frankfurt am Main. Sie fusionierte am 30. November 2010 mit der Verkehrsgewerkschaft GDBA zur Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft.

Verbände halten GroKo-Personalversprechen für schwer umsetzbar

Die Polizeigewerkschaften, der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe und der Deutsche Richterbund halten die Personalversprechen aus dem Koalitionsvertrag von Union und SPD für schwer umsetzbar. Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, sagte der “Welt” (Montagausgabe): “Tausende Polizisten gehen in den nächsten Jahren in Rente. Es ist schon schwierig, …

Jetzt lesen »

Gewerkschaften: Polizei kann Diesel-Fahrverbote nicht kontrollieren

Die beiden deutschen Polizeigewerkschaften halten mögliche Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Städten nicht für durchsetzbar. “Wir müssen uns angesichts der Personaldecke auf Kernaufgaben beschränken”, sagte der für Verkehrspolitik zuständige Vizechef der Gewerkschaft der Polizei Arnold Plickert der “Welt am Sonntag”. “Wer glaubt, dass wir solche Verbote dauerhaft durchsetzen können, der irrt.” …

Jetzt lesen »

Bundespolizisten wollen geplante Ausreisezentren nicht bewachen

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) stemmt sich gegen einen Einsatz der Bundespolizei zur Sicherung der von Union und SPD geplanten Asyl- und Ausreisezentren. “Das gehört nicht zu unseren Aufgaben, wir sind keine Lagerwächter”, sagte GdP-Vize Jörg Radek der “Passauer Neue Presse” (Freitagausgabe). Es wäre eine unzulässige Ausweitung von Zuständigkeiten an …

Jetzt lesen »

Kommunale Arbeitgeber weisen Tarifforderung zurück

Die kommunalen Arbeitgeber weisen die Tarifforderung der Gewerkschaften für den Öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen zurück. “Sechs Prozent sind einfach nicht leistbar”, sagte Thomas Böhle, Präsident der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände, dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Freitagausgaben). “Die soziale Komponente mit der geforderten Tariferhöhung um mindestens 200 Euro ist ein großes …

Jetzt lesen »

Bsirske unterstützt IG-Metall-Forderung nach Arbeitszeitverkürzung

Verdi-Chef Frank Bsirske unterstützt die Forderungen der IG Metall zur Arbeitszeitreduzierung. “Ich finde gut, was die IG Metall da macht”, sagte Bsirske der “taz” (Dienstagsausgabe). “Was sie am Ende durchsetzt, wird auch auf andere Tarifbereiche ausstrahlen”, sagte der Vorsitzende der zweitgrößten deutschen Gewerkschaft. Die IG Metall verhandelt derzeit mit den …

Jetzt lesen »

Unterstützung für 28-Stunden-Woche wächst

Politik- und Wirtschaftsprofessoren, Geisteswissenschaftler und Kulturschaffende haben sich hinter die IG-Metall-Initiative für eine 28-Stunden-Woche gestellt. Die Forderung der Gewerkschaft im aktuellen Tarifkonflikt sei nicht nur aus Gründen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie vernünftig, heißt es in einem Papier, über das die “Frankfurter Rundschau” (Samstagsausgabe) berichtet. “Sie kann auch zur …

Jetzt lesen »

Gesamtmetall-Präsident signalisiert Gesprächsbereitschaft

Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie hat der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, Rainer Dulger, Bereitschaft signalisiert, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. “Wir wollen nicht, dass die Betriebe lange stillstehen und die Straßen voller roter Fahnen sind. Ich hoffe deshalb, dass wir so schnell wie möglich noch mal in gute Gespräche finden”, …

Jetzt lesen »

Experten sehen Metaller-Streiks relativ gelassen

Die Eskalation des Tarifkonflikts in der Metall- und Elektroindustrie stößt bei prominenten Ökonomen auf ein geteiltes Echo. “Natürlich sind Streiks immer mit Kosten verbunden, die für beide Seiten anfallen”, sagte der Vorsitzende des Sachverständigenrats, Christoph Schmidt, dem “Handelsblatt”. Erfahrungsgemäß würden die Produktionsausfälle während eines Streiks aber zu einem guten Teil …

Jetzt lesen »

IG Metall fürchtet keine Arbeitgeberklagen

Der Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann, sieht Schadensersatzklagen der Arbeitgeber wegen der jetzt anlaufenden Tagesstreiks gelassen entgegen. “Die rechtliche Begründung dieser Klagen ist so tendenzgeprägt, dass ich mir da in einem Land mit freier Justiz keinen Kopf mache”, sagte Hofmann dem “Handelsblatt” (Mittwochsausgabe). Die Arbeitgeber halten die von der …

Jetzt lesen »