Stichwort zu Gleichberechtigung

Von der Leyen offen für Paritätsgesetz

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zeigt sich offen für ein Paritätsgesetz für eine stärkere Vertretung von Frauen in der Politik. „Das ist ein interessanter Vorschlag“, sagte von der Leyen den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Samstagsausgaben). „Es lohnt sich, darüber zu diskutieren“, so die CDU-Politikerin weiter. Es gebe allerdings noch juristische Fragen, die geklärt werden müssten. Angesichts des auf rund …

Jetzt lesen »

Grüne wollen fraktionsübergreifende Initiative für Frauenquote

Die Grünen wollen eine fraktionsübergreifende Initiative für eine paritätische Frauenquote im Bundestag starten. „Viele haben ja schon signalisiert, dass sie den Änderungsbedarf sehen, jetzt geht es darum, zu handeln“, sagte die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts sei es an der Zeit, für mehr Gleichberechtigung in den Parlamenten zu sorgen. Die Grünen-Politikerin …

Jetzt lesen »

Altmaier: Öffentlicher Dienst muss bei Gleichberechtigung Vorbild sein

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat mehr Anstrengungen bei der Gleichberechtigung von Frauen und Männern gefordert und den Öffentlichen Dienst dabei in die Pflicht genommen. „Nach 100 Jahren Frauenwahlrecht, 70 Jahren Grundgesetz gibt es noch viel zu viele Posten in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, die noch nie mit einer Frau besetzt wurden“, sagte Altmaier am Donnerstag. Daher müsse man auch 2019 …

Jetzt lesen »

Familienministerin will Parität in Parlamenten

Anlässlich der Feierstunde des Bundestags zu 100 Jahren Frauenwahlrecht hat Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) Parität in den Parlamenten gefordert. „Frauen sind die Hälfte des Volkes und müssen auch entsprechend vertreten sein. Deshalb ist es an der Zeit für Parität in den Parlamenten“, sagte Giffey der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). „Frauen können alles. Das ist Fakt und Forderung zugleich“, so Giffey. Die …

Jetzt lesen »

Grüne kritisieren Änderung des Personenstandsrechts als zu zaghaft

Die Grünen haben den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung des Personenstandsregisters als zu zaghaft kritisiert. „Niemandem wird irgendetwas weggenommen, wenn geschlechtliche Vielfalt anerkannt wird“, sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). „Die Große Koalition scheint das noch immer nicht so recht begriffen zu haben.“ Mit der Bestimmung, dass Erwachsene, die weder Mann noch Frau sind, ihren Geschlechtseintrag im …

Jetzt lesen »

Kubicki fordert zum Männertag mehr Gleichberechtigung

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) fordert aus Anlass des Internationalen Männertags an diesem Montag verstärkte Anstrengungen für die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern. „Ich streite leidenschaftlich dafür, dass jeder nach seinen Fähigkeiten und Neigungen das Beste aus seinem Leben machen kann. Es sollte im Jahre 2018 keinen Unterschied mehr machen, welches Geschlecht man hat“, sagte Kubicki dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagausgaben). Der FDP-Politiker …

Jetzt lesen »

Merkel: Frauenwahlrecht war „fundamentale politische Entscheidung“

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Einführung des Frauenwahlrechts vor genau 100 Jahren als „fundamentale politische Entscheidung“ bezeichnet. Diese sei zur Gleichberechtigung von Mann und Frau „wesentlich und unabdingbar“ gewesen, sagte Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast. Es sei eine dauerhafte Aufgabe, die im Grundgesetz festgeschriebene Gleichberechtigung von Männern und Frauen in die gesellschaftliche Realität umzusetzen. Sie verwies dabei auf …

Jetzt lesen »

Widmann-Mauz will Sexualaufklärung für Asylbewerber

Als Konsequenz aus der mutmaßlichen Vergewaltigung einer Frau in Freiburg durch mehrere Asylbewerber fordert die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), eine umfassende Sexualaufklärung von Asylbewerbern in Deutschland. „Alle Asylsuchenden müssen unmittelbar nach ihrer Ankunft in Deutschland, noch in der Erstaufnahmeeinrichtung, Wegweiserkurse über das Zusammenleben in Deutschland erhalten – und dazu gehört auch, dass es für sexuellen Missbrauch und andere …

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit findet MeToo-Debatte positiv

Zwei Drittel der Deutschen finden, dass die „MeToo“-Debatte positiv war, weil sie auf Probleme aufmerksam gemacht hat. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Public für den „Spiegel“. Dabei gibt es keine Unterschiede zwischen Frauen und Männern: Bei beiden Geschlechtern stimmten jeweils 66 Prozent der Befragten der Aussage zu, die Debatte um sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz sei gut …

Jetzt lesen »

Club of Rome: Budget für Entwicklungshilfe drastisch erhöhen

Der Präsident der deutschen Sektion des Club of Rome, der Kieler Klimaforscher Mojib Latif, hat von den Industrienationen eine massive Verstärkung ihres Engagements in der Entwicklungshilfe gefordert. „Das Budget für Entwicklungshilfe muss drastisch erhöht werden. Stattdessen zieht man jetzt die Mauern hoch und baut Europa zu einer Festung um“, sagte Latif dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Nur so sei das Wachstum der …

Jetzt lesen »

Islamkritikerin: Schulen sollten Agenturen der Wertevermittlung sein

Die Soziologin und Islamkritikerin Necla Kelek sieht bezüglich der Gleichberechtigung von Mann und Frau bei jungen Männern aus islamisch geprägten Ländern einen klaren Nachholbedarf: Sie hält es für wichtig, diese Muster in Deutschland aufzubrechen, und nimmt die Schulen dafür in die Pflicht. „Schulen und Bildungseinrichtungen sollten Agenturen der Wertevermittlung sein“, sagte Kelek der „Welt“ (Online-Ausgabe). „Zum Beispiel dafür, was unter …

Jetzt lesen »