Start > News zu Global Hawk

News zu Global Hawk

Northrop Grumman RQ-4 Global Hawk bzw. MQ-4 Triton ist eine Drohne, die von Northrop Grummans Ryan Aeronautical Center, San Diego, Kalifornien produziert wird. Als hochfliegendes Langstrecken-Aufklärungsflugzeug ersetzt die zunächst entwickelte Version RQ-4B derzeit bei der United States Air Force die letzten Versionen des berühmten Aufklärungsflugzeugs U-2. In Deutschland wird eine andere Variante als Unbemanntes Luftfahrzeug klassifiziert und als Euro Hawk bezeichnet. Die NATO hat sich zur Gefechtsfeldaufklärung und -überwachung, hier Alliance Ground Surveillance genannt, ebenfalls für dieses System entschieden.
Die RQ-4B ist das bisher größte in Serie gefertigte militärische unbemannte Flugzeug der Welt.

Lufthansa ändert wegen Iran-Konflikt Flugrouten

Lufthansa aendert wegen Iran Konflikt Flugrouten 310x205 - Lufthansa ändert wegen Iran-Konflikt Flugrouten

Die Lufthansa ändert wegen des Iran-Konflikts ihre Flugrouten. Die Straße von Hormus werde bereits seit Donnerstag umflogen, teilte die Airline am Freitag mit. Der gesamte Iran ist aber nicht tabu. So fliegt Lufthansa auch weiter die iranische Hauptstadt Teheran an. Auch die niederländische Airline KLM gab am Freitag eine entsprechende …

Jetzt lesen »

„New York Times“: Trump hatte Luftschlag gegen den Iran freigegeben

New York Times Trump hatte Luftschlag gegen den Iran freigegeben 310x205 - "New York Times": Trump hatte Luftschlag gegen den Iran freigegeben

US-Präsident Donald Trump soll nach dem Drohnenabschuss durch den Iran laut eines Berichts der "New York Times" bereits einen Luftschlag freigegeben haben, diese Freigabe dann aber wieder zurückgezogen haben. Die Operation sei bereits im Gange gewesen, eine Handvoll Ziele wie Radaranlagen oder Raketenstandorte sei ausgewählt worden, schreibt die Zeitung unter …

Jetzt lesen »

Von der Leyen droht Drohnen-Panne

dts_image_6488_qjishcrhim_2171_445_334

Berlin - Der Versuch von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), ein Nachfolge-Modell für die Aufklärungsdrohne "Euro Hawk" zu finden, könnte wie beim Vorgänger an Zulassungsproblemen scheitern. Das geht aus einem Gutachten der Wehrtechnischen Dienststelle für Luftfahrzeuge hervor, aus dem die "Bild" (Dienstag) zitiert. Wörtlich heißt es darin: "Aufgrund der …

Jetzt lesen »

Türkei steigt aus laufender Finanzierung von Nato-Drohnen-Projekts aus

Ankara - Das milliardenschwere Nato-Projekt zur Anschaffung von Aufklärungsdrohnen (AGS) gerät in immer größere Turbulenzen. Jetzt kündigte die Türkei an, aus der Finanzierung der laufenden Kosten auszusteigen, berichtet das Nachrichtenmagazin "Spiegel". Die Botschafter Belgiens, Ungarns, der Niederlande und Portugals kritisierten zudem am vergangenen Dienstag im Nato-Rat, dass sich immer häufiger …

Jetzt lesen »

Bericht: de Maizière wusste schon 2012 Bescheid

Berlin - Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) ist laut eines Zeitungsberichtes schon im Frühjahr 2012 über massive Schwierigkeiten mit dem Rüstungsprojekt Euro Hawk informiert worden. In einer für ihn erstellten Informationsmappe,für eine Rüstungsklausur, die der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.) vorliegt, wurde er auf "Schwierigkeiten bei (der) Musterzulassung" hingewiesen; außerdem hieß …

Jetzt lesen »

Auch Global Hawks der Nato stoßen auf Zulassungsprobleme

Berlin - Nach dem gescheiterten Rüstungsprogramm Euro Hawk stößt auch ein verwandtes Vorhaben der Nato auf erhebliche Zulassungsprobleme: Die Allianz will bis 2018 insgesamt fünf bauähnliche Drohnen des Typs Global Hawk kaufen und in Italien stationieren. Aus einem internen Sachstandsbericht der Bundeswehr vom 2. Juni dieses Jahres geht hervor, dass …

Jetzt lesen »

Unterschiedliche Einschätzungen zu Drohnen-Projekt im Verteidigungsministerium

Berlin - Im Verteidigungsministerium herrschten bis zum Abbruch des Projekts offenbar völlig gegensätzliche Einschätzungen des Drohnen-Projekts "Euro Hawk": Die "Welt" zitiert dazu ein internes Protokoll des Verteidigungsausschusses des Bundestages vom 15. Mai, das in indirekter Rede gehalten ist. Demnach sagte der Präsident des Bundesamts für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der …

Jetzt lesen »

US-Rüstungskonzern weist Vorwürfe wegen Euro Hawk zurück

Falls Church - Der amerikanische Rüstungskonzern Northrop Grumman ist Vorwürfen entgegen getreten, er habe die Zulassungsprobleme bei der Aufklärungsdrohne Euro Hawk mitverschuldet. Ein leitender Manager des Konzerns wies gegenüber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstagausgabe) außerdem die Darstellung des Bundesverteidigungsministeriums zurück, für die Zulassung fielen Mehrkosten von bis zu 600 Millionen …

Jetzt lesen »

US-Drohnenkrieg läuft über Deutschland

Stuttgart - In die gezielten Tötungen von Terrorverdächtigen in Afrika durch Drohnen sind US-Standorte in Deutschland maßgeblich eingebunden. Das haben Recherchen des NDR-Politikmagazins "Panorama" und der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) ergeben. Insbesondere gehe es dabei um "Africom", das 2008 neu eingerichtete Oberkommando des US-Militärs für Afrika in Stuttgart. Auch das Air …

Jetzt lesen »

Bundesrechnungshof hat keinen gesicherten Zugriff auf „Global Hawk“-Unterlagen

Berlin - Der Bundesrechnungshof hat einem Medienbericht zufolge keinen gesetzlich gesicherten Zugriff auf alle Unterlagen des Boden-Überwachungsprogramms der Nato, obwohl Deutschland die dafür vereinbarte Anschaffung von fünf Global-Hawk-Drohnen zu einem Drittel finanziert. Der Beschaffungsvertrag mit der Nato-Managementagentur für das Programm (Nagsma) sehe in einer Klausel lediglich vor, die Agentur werde …

Jetzt lesen »

Abgeordnete: Komplettausstieg aus „Global Hawk“-Beschaffung prüfen

Berlin - Abgeordnete von Regierung und Opposition im Bundestag haben Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) aufgefordert, einen Ausstieg aus dem Nato-Rüstungsprogramm Global Hawk zu prüfen, an dem Deutschland mit 483 Millionen Euro beteiligt ist. "Der Verteidigungsminister muss jetzt klären, ob es ein generelles und unüberwindbares Problem mit der Zulassung von …

Jetzt lesen »