Start > News zu Graf Lambsdorff

News zu Graf Lambsdorff

Otto Friedrich Wilhelm Freiherr von der Wenge Graf von Lambsdorff war ein deutscher Politiker. Er amtierte von 1977 bis 1982 und von 1982 bis 1984 als Bundesminister für Wirtschaft sowie von 1988 bis 1993 als Bundesvorsitzender der FDP. 1987 wurde Lambsdorff im Zusammenhang mit der Flick-Affäre wegen Steuerhinterziehung zu einer Geldstrafe verurteilt.

Lambsdorff nennt Treffen von Gabriel und Cavusoglu “unangebracht”

Das Treffen von Außenminister Sigmar Gabriel mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu in Goslar stößt auf wachsende Kritik. Die inoffizielle Begegnung sei “unangebracht” gewesen, weil zeitgleich “Deutsche als Gefangene ohne Anklage in türkischen Gefängnissen festgehalten werden”, sagte der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Alexander Lambsdorff der Funke-Mediengruppe. “Für einen Neustart der deutsch-türkischen Beziehung …

Jetzt lesen »

Stimmen in FDP gegen Rechtsruck werden lauter

In der FDP mehren sich die Stimmen, die vor einem Rechtsruck der Partei warnen. “Wir können frustrierte Wähler von der AfD zurückgewinnen – aber nicht um jeden Preis”, sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP, Alexander Graf Lambsdorff, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). Mit Blick auf den kritischen Appell der ehemaligen …

Jetzt lesen »

Lambsdorff: FDP wird bei Dreikönigstreffen Blick nach vorne richten

FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff ist zuversichtlich, dass seine Partei das anstehende Dreikönigstreffen dazu nutzen wird, um sich auf die künftigen Aufgaben zu konzentrieren. “Wir wollen den Blick nach vorne richten”, sagte Lambsdorff der “Heilbronner Stimme” (Dienstagsausgabe). Es müsse geklärt werden, was die Aufgabe der FDP sei. “Die Antwort ist: Wir …

Jetzt lesen »

Lambsdorff: Ausweg könnten Neuwahlen sein

FDP-Fraktionsvize Alexander Lambsdorff hält Neuwahlen für eine Option, sollten die GroKo-Gespräche scheitern. “Wenn sich nun auch Union und SPD nicht einigen, wird es Aufgabe des Bundespräsidenten sein, gemeinsam mit den Parteivorsitzenden nach einem Ausweg zu suchen. Dieser Ausweg könnten Neuwahlen sein”, sagte Lambsdorff der Heilbronner Stimme (Dienstagsausgaben). “Das wäre zwar …

Jetzt lesen »

FDP-Fraktionsvize Lambsdorff: Union und SPD weit auseinander

FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff sieht schwer überbrückbare Differenzen zwischen Union und SPD beim Thema Familiennachzug. Lambsdorff sagte der “Heilbronner Stimme” (Freitag): “Es ist bemerkenswert, wie weit die Positionen zwischen Union und SPD auseinanderliegen: Auf Seiten der CSU will man eine fast schon unchristliche Abschottung, auf Seiten der SPD hingegen eine …

Jetzt lesen »

Lambsdorff: Einseitige Anerkennung Jerusalems bringt nichts

Der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Alexander Graf Lambsdorff hat die Ankündigung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Jerusalem als Hauptstadt der Palästinenser anzuerkennen, kritisiert. “Die einseitige Anerkennung ganz Jerusalems als Hauptstadt entweder Israels oder Palästinas bringt die Lösung des Nahostkonflikts kein Stück voran”, sagte Lambsdorff der “Heilbronner Stimme” (Donnerstagsausgabe). “Klar ist, dass …

Jetzt lesen »

Lambsdorff verurteilt Fahnenverbrennung vor dem Brandenburger Tor

Der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff hat scharfe Kritik an der Stadt Berlin und der israelfeindlichen Demonstration vor dem Brandenburger Tor geübt. “Das ist eine Schande für Berlin, wenn vor dem Brandenburger Tor israelische Fahnen verbrannt werden”, sagte Lambsdorff am Montag in der “Bild”-Sendung “Die richtigen Fragen”. Man dürfe die deutsche …

Jetzt lesen »

Anti-Israel-Demos: Politiker rufen zum Kampf gegen Antisemitismus auf

Anlässlich mehrerer anti-israelischer Demonstrationen am Wochenende in Berlin haben Politiker von Union und FDP zum Kampf gegen Antisemitismus und zu einem Aufstand der Zivilgesellschaft aufgerufen. “Es hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, wenn zum Mord an Juden aufgerufen wird. Antisemitismus hat in Deutschland nichts verloren”, sagte CSU-Innenexperte Stephan Mayer der …

Jetzt lesen »

Grünen-Chefin Peter: Deutsche müssen beim Kohleausstieg vorangehen

Unmittelbar vor Beginn der Weltklimakonferenz in Bonn an diesem Montag hat Grünen-Chefin Simone Peter größere Anstrengungen beim deutschen Klimaschutz gefordert. “Die Weltklimakonferenz in Bonn ist eine Chance für den internationalen Klimaschutz, die Gastgeber Deutschland nicht leichtfertig verspielen darf”, sagte Peter dem “Tagesspiegel” (Montagsausgabe). Der Kohleausstieg und der beschleunigte Ausbau der …

Jetzt lesen »