Start > News zu Griechenland (Seite 267)

News zu Griechenland

Hyperion oder Der Eremit in Griechenland ist ein Roman von Friedrich Hölderlin.
Der Name Hyperion bedeutet „der oben Gehende“.
Hyperion erschien in zwei Bänden 1797 und 1799. Es ist ein lyrischer Briefroman, dessen äußere Handlung gegenüber den inneren Erfahrungen nur untergeordnete Bedeutung hat und dessen strömender Gefühlsreichtum in sprachliche Klangfülle gebannt ist.

Griechischer Gewerkschaftschef greift Troika an

Der Chef der größten griechischen Gewerkschaftsorganisation, Giannis Panagopoulos, hat die Troika aus EU, IWF und Europäischer Zentralbank scharf angegriffen und gleichzeitig die Massenstreiks im Land verteidigt. Die Vorgaben der Troika zur wirtschaftlichen Gesundung seien "total ungerecht" und übereilt, sagte Panagopoulos dem Nachrichtenmagazin "Focus". Löhne und Renten würden gekürzt, die Reichen …

Jetzt lesen »

Bankenverband: Griechenland darf nicht pleite gehen

Griechenland darf nicht pleite gehen. Das erwartet der Bundesverband Deutscher Banken. Sein Hauptgeschäftsführer Manfred Kemmer rief die Politik deshalb zu verstärkten Anstrengungen auf. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" (Sonnabend-Ausgabe) meinte Kemmer: "Es ist sehr wichtig, dass man das Vertrauen an den Finanzmärkten wieder herstellt. Vertrauen wird dann wieder …

Jetzt lesen »

Griechenland: Protest gegen Deutschland nimmt drastische Formen an

Der Protest der griechischen Bevölkerung gegen Deutschland verstärkt sich zunehmend und nimmt immer drastischere Formen an. Vor dem Griechenlandbesuch des Bundeswirtschaftsministers Philipp Röslers wurde zu Protesten vor der Deutschen Botschaft aufgerufen. Zahlreiche Demonstranten hielten Fotomontagen, auf denen Kanzlerin Angela Merkel zusammen mit Adolf Hitler zu sehen waren. Zudem enthielten die …

Jetzt lesen »

DIHK-Präsident Driftmann lobt vor Rösler-Reise „erste Erfolge“ in Griechenland

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Fortschritte Griechenlands bei der Umstrukturierung des Landes gewürdigt. "Immerhin zeigen die bisherigen Anstrengungen erste Erfolge: Trotz schrumpfender Wirtschaftskraft hat sich das Staatsdefizit fast halbiert, die Exporte wachsen kräftig", sagte DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). "Griechenland hat …

Jetzt lesen »

Fondsmanager Soros fordert Kontrolle über Finanzmärkte von Europas Politikern

Der international renommierte Fondsmanager und Spekulant George Soros hat die europäischen Regierungen aufgefordert, die Kontrolle über die Finanzmärkte zurückzugewinnen. Andernfalls drohe eine "neue große Depression mit unabsehbaren politischen Konsequenzen", warnt Soros in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt". Drei mutige Schritte seien jetzt erforderlich. Zuerst müssten sich die Regierungen der Euro-Zone …

Jetzt lesen »

Euro-Länder arbeiten an Stärkung des Rettungsschirms EFSF

Die Euro-Länder arbeiten nach Angaben von Österreichs Finanzministerin Maria Fekter daran, den milliardenschwere Euro-Rettungsschirm EFSF, über dessen Aufstockung Bundestag und Bundesrat erst in der vergangenen Woche abgestimmt haben, weiter zu stärken. Unmittelbar vor dem Treffen der so genannten Eurogruppe am Montag in Luxemburg sagte Fekter der Zeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe): …

Jetzt lesen »

Euro-Krise: Griechenland muss mehr Beamte entlassen

Die Prüfer von EU, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF) haben sich über die griechischen Sparmaßnahmen unzufrieden gezeigt und fordern Nachbesserungen beim Personalabbau im öffentlichen Dienst. Ursprünglich wollte das Kabinett die Planungen dafür am Sonntagabend in einer Sitzung abschließen. Doch während den Verhandlungen mit der Troika am Samstag wurde …

Jetzt lesen »

IZA-Direktor Zimmermann: Zukunft Europas entscheidet sich auf Arbeitsmarkt

Die Zukunft Europas entscheidet nach Meinung von Klaus F. Zimmermann, dem Direktor des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA), auf dem Arbeitsmarkt. "Durch Sparen allein kommen die Krisenländer nicht wieder auf die Füße. Sie brauchen vor allem flexible Arbeitsmärkte mit wettbewerbsfähigen Strukturen", schrieb Zimmermann in einem Beitrag für den "Kölner …

Jetzt lesen »

DIW fordert Banklizenz für den Euro-Rettungsschirm EFSF

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat sich zur Abwehr einer weiteren Verschärfung der europäischen Schuldenkrise dafür ausgesprochen, den Euro-Rettungsschirm EFSF mit einer Banklizenz auszustatten. "In den letzten Wochen scheinen die Kapitalmärkte ein "Doomsday"-Szenario nicht mehr auszuschließen, in dem die Volkswirtschaften abrupt in eine Rezession fallen, da der Interbankenmarkt zusammenbricht …

Jetzt lesen »

Troika kehrt nach Athen zurück

Die für die Prüfung der griechischen Sparbemühungen zuständigen Finanzexperten der Troika sind am Donnerstag nach Athen zurückgekehrt. Die 20 Vertreter von EU-Kommission, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds hatten Anfang September ihre Arbeit unterbrochen, weil die griechische Regierung mit der Umsetzung ihres Konsolidierungsprogramms in Verzug geraten war. Daraufhin hatte die griechische …

Jetzt lesen »

Banken lehnen Mehrbelastungen des Privatsektors aus Griechenland-Paket ab

Die Privatbanken in Deutschland haben Nachverhandlungen über das Ende Juli vereinbarte zweite Hilfspaket für Griechenland entschieden abgelehnt. Das meldet die "Bild"-Zeitung (Donnerstagausgabe). Der Präsident des Bundesverbands deutscher Banken, Andreas Schmitz, erklärte zu politischen Überlegungen innerhalb der Euro-Zone, die Beteiligung privater Gläubiger aufgrund der schwächeren Wirtschaftsdaten des überschuldeten Landes nachträglich zu …

Jetzt lesen »