Start > News zu Gruner + Jahr

News zu Gruner + Jahr

Die Gruner + Jahr AG & Co. KG ist Europas zweitgrößtes Druck- und Verlagshaus. Der Unternehmenssitz ist am Baumwall in Hamburg. Am 6. Oktober 2014 gab der Medienkonzern Bertelsmann bekannt, die Anteile an Gruner + Jahr zum 1. November 2014 auf 100% zu erhöhen und somit das Unternehmen komplett zu übernehmen.

Werberin Heumann kritisiert Werbeverhalten von Unternehmen

Karen Heumann, Mitgründerin der Hamburger Agentur Thjnk, kritisiert das Werbeverhalten von Unternehmen. „Die Verhaltensstarre ist erstaunlich“, sagte Heumann dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Einerseits machten sich Unternehmen Sorgen, in einem digitalen Umfeld von Fake News und Hassparolen nicht selbst beschmutzt zu werden. Andererseits gäben sie ihre Werbebudgets unverdrossen zu großen Tech-Konzernen wie …

Jetzt lesen »

Bertelsmann steigert Konzernergebnis um sieben Prozent im ersten Quartal 2017

Bertelsmann ist mit einem höheren Konzernergebnis in das Geschäftsjahr 2017 gestartet. Der Umsatz des internationalen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmens blieb in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres mit 3,94 Mrd. Euro stabil (VJ: 3,95 Mrd. Euro). Das Operating EBITDA erreichte mit 482 Mio. Euro (VJ: 500 Mio. Euro) erneut …

Jetzt lesen »

Gruner + Jahr zieht in die Hamburger HafenCity

Der zukünftige Standort von Gruner + Jahr liegt am Lohsepark, nahe bei den Deichtorhallen in der Hamburger HafenCity. Gruner + Jahr lässt dort ein neues Verlagsgebäude errichten und rechnet mit einem Umzug im Jahr 2021. Die Anschrift wird dann „Am Hannoverschen Bahnhof“ heißen. Der zum Zeitpunkt des Umzugs mehr als …

Jetzt lesen »

Verlagschefin von Gruner + Jahr kündigt steigenden Digitalumsatz an

Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr steht nach Jahren mit sinkenden Umsätzen offenbar vor der Wende: „Unser Digitalumsatz steigt in diesem Jahr sprunghaft um 30 Prozent. Wir machen jetzt ein Fünftel unserer Erlöse im Digitalen und sind in Frankreich auch durch Zukäufe zum führenden Digitalverlag geworden“, sagte Verlagschefin Julia Jäkel …

Jetzt lesen »

RTL-Chefin Anke Schäferkordt kündigt neue Sender an

Köln – Der Fernsehkonzern RTL Group will mit neuen Sendern für weiteres Wachstum sorgen. „Wir werden im ersten Halbjahr 2014 einen neuen Pay-TV-Sender starten“, sagte Anke Schäferkordt, Co-Chefin der RTL Group, der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagsausgabe). Das Angebot werde sich auf hochkarätige Dokumentationen konzentrieren. „Den Sender Geo-Television werden wir in Kooperation …

Jetzt lesen »

Studie: ARD besitzt die größte Meinungsmacht in Deutschland

Berlin – Der öffentlich-rechtliche Senderverbund der ARD verfügt über die größte Meinungsmacht in Deutschland. Das geht aus dem „Medienvielfaltsmonitor“ der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hervor, der dem „Handelsblatt“ vorliegt. Der gebührenfinanzierte Rundfunk hängt demnach klar die privaten Medienkonzerne Bertelsmann (RTL, Gruner + Jahr), Axel Springer („Bild“) und ProSieben.Sat …

Jetzt lesen »

Zeitung: Gruner + Jahr baut Vorstand um

Hamburg – Nur ein halbes Jahr nach dem Abschied von Bernd Buchholz wird der Vorstand von Gruner + Jahr einem Medienbericht zufolge nochmals radikal umgebaut. Dies will der Aufsichtsrat von Gruner + Jahr nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ an diesem Mittwochnachmittag beschließen. Die Vorstandsmitglieder Torsten-Jörn Klein (Ausland) und Achim …

Jetzt lesen »

Erotikroman rettet Bertelsmann das Ergebnis

Gütersloh – Der ungeahnte Erfolg der Romantrilogie „Fifty Shades“ hat dem Bertelsmann-Konzern geholfen, sein Betriebsergebnis 2012 auf dem Vorjahresniveau von 1,7 Milliarden Euro halten. Die Erotikromane der britischen Autorin Erika Leonard (alias E.L. James) sind nach einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Dienstagsausgabe) mehr als 70 Millionen mal verkauft worden. …

Jetzt lesen »

Tageszeitungen – ein Wirtschaftszweig im freien Fall?

Zeitungsleser

Die Schlagzeilen der letzten Wochen haben sicher die meisten noch im Ohr und schauen interessiert auf die weitere Entwicklung. Ein ganzer Wirtschaftszweig scheint in Schwierigkeiten zu stecken. Die Frankfurter Rundschau, seit Jahren ein Inbegriff für überregionale Tageszeitungen, musste am 13. November dieses Jahres Insolvenz anmelden und die Financial Times Deutschland …

Jetzt lesen »