Haftpflicht

Im Alltag geschehen immer wieder Pannen und Missgeschicke. Dagegen ist kein Mensch gefeit. Doch mitunter können derartige Vorkommnisse teuer werden. Sie können sogar zum wirtschaftlichen Ruin führen. Wer einen Schaden verursacht, muss für die Folgen aufkommen. Nimmt eine andere Person durch ein Missgeschick oder durch Unachtsamkeit Schaden, sind durch Schadensersatzansprüche oder sogar durch eine Rentenzahlung rasch alle finanziellen Möglichkeiten gesprengt. Der Verursacher haftet nämlich laut Gesetz mit all seinem das Existenzminimum übersteigende Vermögen und Einkommen. Den besten Schutz bietet eine private Haftpflichtversicherung. Doch sind durch die private Haftpflicht nur Schäden gedeckt, die auch im privaten Umfeld geschehen. Wer etwa als Hunde – oder Babysitter tätig ist und einen Schaden bei seiner Tätigkeit verursacht, hat keinen Schutz durch die private Haftpflichtversicherung. Er benötigt eine Berufshaftpflichtversicherung.

Kinder und Haustiere

Bei Vertragsabschluss sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die eigenen Kinder mitversichert sind. In der Regel gilt der Versicherungsschutz bis zum Ende der Ausbildung, dennoch sollte die Vereinbarung im Vertrag klar herauskommen. Manche Versicherungen übernehmen auch nicht die Kosten für Schäden, die Kinder unter sieben Jahren verursachen. Nach dem Gesetz sind Kinder bis zum siebten Lebensjahr deliktunfähig, auch die Eltern können nur herangezogen werden, wenn sie ihrer Aufsichtspflicht nicht nachgekommen sind. Ist ihm Vertrag nicht festgehalten, dass auch deliktunfähige Kinder einen gewissen Versicherungsschutz genießen, kann gegen einen geringen Aufpreis eine Mitversicherung abgeschlossen werden. Ebenso gilt es, bei Vertragsabschluss zu klären, ob Haustiere mitversichert sind. Für größere Tiere, wie etwa Pferde, sind beinahe immer eigene Versicherungspolicen notwendig. Manche Versicherungen nehmen auch Hunde aus der privaten Haftpflicht und versichern sie extra.

Wichtig ist die Schadenssumme

Die Höhe der Schadenssumme bestimmt den Tarif. Sie sollte jedoch nicht zu nieder gewählt werden. Bei der Schadenssumme und somit bei den Versicherungskosten zu sparen, wäre fehl am Platze. Übersteigt der Schaden die Schadenssumme, muss der Versicherte die Differenz selbst bezahlen. Experten empfehlen eine Schadenssumme zwischen drei und fünf Millionen Euro. Der Betrag klingt hoch, doch bei manchen Schäden sind siebenstellige Folgezahlungen keine Seltenheit. Gespart sollte auch nicht durch die Vereinbarung eines Selbstbehalts werden. Ein Sprichwort besagt, dass ein Unglück nur selten alleine kommt. Liegen verursachte Schäden zeitlich eng beieinander, kann durch den Selbstbehalt eine finanzielle Notlage entstehen. Durch eine Selbstbehaltsvereinbarung bei einer Schadenssumme von drei Millionen Euro von rund 150 Euro, bringt lediglich eine Ersparnis von einigen Euro pro Jahr. Bei der Haftpflicht heißt es, auf Nummer Sicher zu gehen, denn die Folgen von Schäden können eine ganze Familie wirtschaftlich ruinieren.

News

Die Verschuldung der deutschen Haushalte und die Konsequenzen daraus

Um das Selbstbild der deutschen ins Wanken zu bringen genügen wenige Worte. Viele haben das Bild vor Augen, bei dem…

Weiterlesen »
News

Hausrat, Haftpflicht & Co. – welche Versicherungen machen Sinn?

Beim Auto haben die Deutschen keine Wahl. Sie müssen ihr Fahrzeug versichern, so ist es vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Ebenso ist…

Weiterlesen »
News

Die Betriebshaftpflichtversicherung – Pflicht oder eher unsinnig?

Immer wieder stellen sich Existenzgründer eine Frage: Ist es Pflicht, eine Betriebshaftpflichtversicherung abzuschließen, oder nicht. Diese Frage ist mit einem…

Weiterlesen »
News

Koalition weist FDP-Vorstoß zur Zulassung von E-Scootern zurück

Union und SPD haben den Gegenvorschlag der FDP zur Zulassung von Elektrokleinstfahrzeugen entschieden zurückgewiesen. „Die Sinnhaftigkeit der Unterteilung in drei…

Weiterlesen »
Deutschland

Drohnen Versicherung – ein Schaden kann unbezahlbar werden

Bei einer Drohne handelt es sich um ein unbemanntes Flugobjekt, dessen Einsatzgebiet sehr vielfältig ist. Allerdings können Drohnen in zwei…

Weiterlesen »
Karriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

Hebammen-Haftpflicht um rund 310 Prozent gestiegen

Die Berufshaftpflichtversicherung für Hebammen ist in den vergangenen zehn Jahren um rund 310 Prozent gestiegen: 2007 lag sie bei 1.587…

Weiterlesen »
News

Auswandern: Die richtigen Versicherungen für Spanien

Auswandern liegt im Trend, fast jeder kennt heute jemanden, der den Schritt gewagt und nach Spanien, Italien oder ein anderes…

Weiterlesen »
Köln

Kfz-Versicherung: Mit Opas Rabatt günstiger fahren

Großvater wird das Autofahren zu beschwerlich – er gibt seinen Führerschein ab. Die Enkelin freut´s: Opa schenkt ihr seine schadenfreien…

Weiterlesen »
News

Versicherungslücken: Versicherungen an neue Verhältnisse anpassen

Die erste Berührung mit dem Thema Versicherung erfolgt meist beim Einzug in die erste eigene Wohnung. Zu diesem Zeitpunkt wird…

Weiterlesen »
News

Versicherungen: Das sollten Jugendliche beachten

Wer noch jung ist und sinnvolle Versicherungen abschließen möchte, kann leicht den Überblick verlieren. Dabei sind zunächst nur wenige Versicherungen…

Weiterlesen »
News

Gut versichert: Teil 8 – die Betriebshaftpflichtversicherung

Laut Gesetz ist jeder für Schäden, die er Dritten zufügt in vollem Umfang haftbar. Das gilt nicht nur für Privatpersonen,…

Weiterlesen »
Back to top button
Close