Start > News zu Hamburger Hafen

News zu Hamburger Hafen

Die Hamburger Hafen und Logistik AG ist das Unternehmen, das im Hamburger Hafen den Großteil der dort ankommenden oder abgehenden Güter verlädt und auch ihren Weitertransport ins Hinterland übernimmt.

Wirtschaftsministerin sieht nach G20-Gipfel “wichtiges Signal”

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) sieht vom G20-Gipfel in Hamburg ein wichtiges Signal für die deutsche Wirtschaft ausgehen. “Die Gipfelerklärung ist sicher kein breiter Fortschritt auf allen Feldern, aber es gibt ein Signal für freien Handel und gegen Abschottung”, sagte Zypries der “Bild am Sonntag”. “Das gemeinsame Bekenntnis zu freiem Handel …

Jetzt lesen »

CSU-Politiker Uhl will Aufklärung über Standortwahl für G20-Gipfel

Der CSU-Innenexperte Hans-Peter Uhl hat angesichts der schweren Ausschreitungen beim G20-Gipfel Aufklärung über die Wahl Hamburgs als Standort für das Treffen der Staats- und Regierungschefs gefordert. “Ob der Staat, der das ausschließliche Gewaltmonopol hat, für Sicherheit und Ordnung zu sorgen, mit dem Standort Hamburg gut beraten war, muss hinterfragt werden”, …

Jetzt lesen »

159 ausländische Leibwächter wollen auf G20-Gipfel Waffen tragen

Eine Woche vor Beginn des G20-Gipfels in Hamburg liegen der Bundesregierung derzeit Anträge von 17 ausländischen Delegationen und deren Sicherheitspersonal für das Tragen von Dienstwaffen vor. Insgesamt 159 Personenschützer der Regierungschefs und Vertreter der EU und internationaler Organisationen wollen demnach eine Waffe zum Schutz ihrer Vorgesetzten in Deutschland tragen. Das …

Jetzt lesen »

Regierung will zum G20-Gipfel Kriegsschiff nach Hamburg verlegen

Die Bundesregierung will beim G20-Gipfel vom 7. bis 8. Juli in Hamburg auch für die schwersten Fälle von Terrorismus gewappnet sein: Wie das Nachrichtenmagazin “Focus” unter Berufung auf hochrangige Sicherheitskreise meldet, wird derzeit geplant, ein Kriegsschiff der Bundesmarine in den Hamburger Hafen zu verlegen. Es soll im Fall eines Anschlags …

Jetzt lesen »

Kriminalbeamte: Offene Fragen vor G20-Gipfel in Hamburg rasch lösen

Der Landeschef des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK) in Hamburg, Jan Reinecke, drängt darauf, offene Fragen vor dem G20-Gipfel in Hamburg rasch zu lösen. “Unvorhersehbare und nicht beeinflussbare Faktoren können die bisherige, gute Einsatzvorbereitung der Hamburger Polizei erheblich beeinträchtigen”, sagte Reinecke der “Heilbronner Stimme” (Dienstagsausgabe). “So ist beispielsweise eine letzte Entscheidung …

Jetzt lesen »

Kriminalbeamte kritisieren Hamburg als Standort für G20-Gipfel

Der Landeschef des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK) in Hamburg, Jan Reinecke, hätte sich einen anderen Ort für den G20-Gipfel als die Hansestadt gewünscht: “Ich und viele meiner Kollegen können nicht nachvollziehen, dass nach den schrecklichen Ereignissen von Genua noch einmal eine Großstadt für solch ein Treffen ausgewählt worden ist”, sagte …

Jetzt lesen »

Zehn Kilo Kokain auf Schiff im Hamburger Hafen gefunden

Der Hamburger Zoll hat laut eines Berichts der “Zeit Hamburg” erneut eine große Menge Kokain beschlagnahmt: Eine Kontrolleinheit, die auf das Durchsuchen ankommender Frachter spezialisiert ist, hat demnach vergangene Woche zehn Kilogramm der Droge auf einem Schiff im Hamburger Hafen sichergestellt. Versteckt war die Ware dem Bericht zufolge in einer …

Jetzt lesen »

Hapag-Lloyd-Chef Habben Jansen erwägt Kauf von Riesenschiffen

Die größte deutsche Reederei Hapag-Lloyd erwägt den Kauf von Riesenschiffen. “Irgendwann brauchen wir Zugriff auf 18.000-TEU-Schiffe (Standardcontainer)”, sagte der Vorstandsvorsitzende Rolf Habben Jansen der “Welt am Sonntag”. Das müsse nicht unbedingt über einen Kauf gehen, es könne auch im Rahmen einer Allianz mit anderen Reedereien gelingen. Die Containerschifffahrt steckt in …

Jetzt lesen »

Grüne: Bevölkerung bei Atomtransporten nicht ausreichend geschützt

Die Grünen sehen erhebliche Defizite bei der Sicherheit von Atomtransporten: “Die Bevölkerung ist bei Atomtransporten nicht ausreichend geschützt”, sagte Sylvia Kotting-Uhl, atompolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, der “Welt”. Das liege vor allem an der unzureichenden Information der zuständigen Behörden. “Die Bundesregierung muss dafür sorgen, dass künftig alle betroffenen Behörden …

Jetzt lesen »