Start > News zu Hedge Fonds

News zu Hedge Fonds

Hedgefonds sind unregulierte oder kaum regulierte Investmentfonds, die aktiv verwaltet werden. Sie verfolgen unterschiedlichste Anlagestrategien und können diese mit einer breiten Palette an Finanzinstrumenten umsetzen, darunter auch Derivate und Leerverkäufe. So sollen auch bei sinkenden Preisen überdurchschnittliche Renditen zu erzielen sein. Hedgefonds werden mit der Behauptung beworben, zwar ein sehr hohes Verlustrisiko aufzuweisen, aber dafür die Chance auf sehr hohe Renditen zu bieten.
Ungeachtet ihrer Bezeichnung, die auf Risikoabsicherungsstrategien hindeutet, gelten Hedgefonds aufgrund der großen Hebelwirkung der derivativen Produkte als äußerst risikoträchtige Anlageform. Hedgefonds versuchen zumeist über Fremdfinanzierung eine höhere Eigenkapitalrendite zu erwirtschaften.

Die meisten Hedgefonds haben ihren Sitz an Offshore-Finanzplätzen. Zum Jahresende 2006 hatten Hedgefonds weltweit ein Volumen von rund 1,6 Billionen US-Dollar. Bekannte Hedgefonds sind die Quantum Funds des Investmentbankers George Soros und der Fonds Long-Term Capital Management, der 1998 allerdings zusammenbrach.

SPD-Finanzpolitiker: Deutsche Bank kann sich selbst helfen

Die führenden Finanz- und Haushaltsexperten der SPD-Bundestagfraktion sehen derzeit keinen Anlass, der Deutschen Bank staatliche Hilfen in Aussicht zu stellen. „Die Frage einer staatlichen Rettung der Deutschen Bank stellt sich nicht. Die Deutsche Bank hat eine gute Finanzlage“, sagte der finanzpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Lothar Binding, den Zeitungen der „Funke-Mediengruppe“. …

Jetzt lesen »

Wagenknecht wirft Merkel Rechtsbruch bei Schuldenhaftung vor

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, wirft Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen eklatanten Rechtsbruch bei der Schuldenhaftung für Griechenland vor. In einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin, der „Bild“ vorliegt, schreibt Wagenknecht an Merkel: „2010 war Griechenland pleite. Es war schon damals klar, dass es seine Schulden nicht zurückzahlen …

Jetzt lesen »

EU-Kommssion nimmt Aluminiummarkt ins Visier

Aluminium-Markt

Brüssel – Der Skandal um mögliche Manipulation auf dem Markt für Aluminium in den USA erreicht Europa: Die Kartellwächter in Brüssel nehmen nach einem Bericht des „Handelsblatts“ (Mittwochausgabe) offenbar die Lagertätigkeit von Investmentbanken und Rohstoffhändlern ins Visier. Das geht aus einer Antwort von Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia auf eine Anfrage aus …

Jetzt lesen »

Gold: Talfahrt beendet?

Berlin – Eineinhalb Jahre dauerte die Talfahrt des Goldpreises. Ende Juni 2013, als der Goldpreis mit 1.200 US-Dollar pro Feinunze seinen Tiefststand erreicht hatte, verkauften viele ihre Krisenwährung. Doch nun scheint die Talfahrt, wenn nicht beendet, doch gebremst worden zu sein. Wirtschaftsmathematiker Eugen Weinberg sieht in dem Tief eine gute …

Jetzt lesen »

Bericht: Commerzbank startet 2,5 Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung

Frankfurt/Main – Die Commerzbank startet nach Informationen des „Handelsblatts“ (Montagausgabe) voraussichtlich am Dienstag oder Mittwoch (14. oder 15. Mai) ihre 2,5 Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung. Nach Angaben aus Finanzkreisen werde der Abschlag auf den aktuellen Aktienkurs des Instituts demnach in der Größenordnung von 35 Prozent liegen. Angesichts der Rekordjagd an …

Jetzt lesen »

Wagenknecht: Geldpolitik der EZB gescheitert

Berlin – Die Erste Stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht, hält die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) nach der Senkung des Leitzinses auf das Rekordtief von 0,5 Prozent für gescheitert. „Die Zinssenkung wird die Unternehmen nicht erreichen. Die privaten Großbanken finanzieren eher Hedge-Fonds als den Kauf einer Maschine …

Jetzt lesen »

Gysi rüffelt ostdeutsche Ministerpräsidenten

Berlin – Der Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Bundestag, Gregor Gysi, hat die Ministerpräsidenten der östlichen Bundesländer aufgefordert, die Interessen ihrer Länder gegenüber dem Bundesfinanzministerium besser zu verteidigen. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z./Montagsausgabe). In einem Brief, der der Zeitung vorliegt, wies Gysi Christine Lieberknecht (Thüringen, CDU), Stanislaw Tillich (Sachsen, …

Jetzt lesen »

Kubicki: Ich will nicht zusehen, wie meine Partei vor die Hunde geht

München – Der FDP-Politiker Wolfgang Kubicki kritisiert das derzeitige Erscheinungsbild seiner Partei und will nicht dabei zusehen, wie seine Partei „vor die Hunde geht“. In den vergangenen zweieinhalb Jahren sei der Eindruck entstanden, die Liberalen seien „nur noch für Hedge-Fonds-Manager oder Investment-Banker zuständig“, sagte das FDP-Vorstandsmitglied in einem Interview mit …

Jetzt lesen »

Wagenknecht kritisiert „Irreführung“ des Bundestags bei griechischem Schuldenrückkauf

Berlin – Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, kritisiert die Mehrkosten für den Schuldenrückkauf Griechenlands. Statt der anvisierten zehn Milliarden Euro muss die griechische Regierung mehr als elf Milliarden Euro für den Rückkauf aufwenden. „Es hat sich bestätigt, dass der griechische Schuldenrückkauf ein skandalöses Weihnachtsgeschenk an die Hedge-Fonds ist“, …

Jetzt lesen »