Stichwort zu Helaba

Deutsche Landesbanken verklagen österreichische Heta

dts_image_5571_mjqjqsojce_2172_445_3341

Die vier öffentlich-rechtlichen Banken Berlin Hyp, Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), HSH Nordbank und NordLB haben am Landgericht Frankfurt eine Klage gegen die Heta eingereicht. Die Institute verklagen die österreichische Bad Bank der Hypo Alpe Adria auf die Auszahlung von insgesamt 218 Millionen Euro, bestätigte ein Sprecher der NordLB dem „Handelsblatt“. Die Klage sei am 5. Juni eingereicht worden. Österreichs Finanzaufsicht hatte …

Jetzt lesen »

Dax über 10200 katapultiert, Marktkommentar von Christopher Kalbhenn

Boersengeschaefte

Frankfurt – Investmentstrategen, die für das Jahr 2015 erhöhte Marktschwankungen prognostizieren, übertreiben gewiss nicht. Im Gegenteil: Die Reaktionen auf den Paukenschlag der Schweizerischen Nationalbank (SNB) haben Kursbewegungen ausgelöst, die an die extremen Schwankungen des zurückliegenden Oktober erinnern. Um bis zu sagenhafte 28% ist der Wert des Euro zum Schweizer Franken implodiert, nachdem die SNB die von ihr zuvor mit Zähnen und …

Jetzt lesen »

Grausamer Herbst, Marktkommentar von Christopher Kalbhenn

100-Dollarnoten

Frankfurt – Aus dem erhofften goldenen Herbst droht für den Aktienmarkt ein grausamer zu werden. Denn der Dax fällt seit dem 19. September, an dem er ein Zwischenhoch von knapp 9900 Zählern erreichte, wie ein Stein. Am Freitag verstärkte sich der Druck noch. Der Index sackte bis auf 8788 ab, den tiefsten Stand seit dem Oktober 2013, womit er in …

Jetzt lesen »

Das Kreuz mit den Gewinnen, Marktkommentar von Christopher Kalbhenn

Börsenhandel

Frankfurt – Eine Verschnaufpause nach den zurückliegenden Avancen hat dem Aktienmarkt gewiss nicht schaden können. In der abgelaufenen Woche gab es aber auch handfeste Gründe für die Marktteilnehmer, nach dem Anstieg über die Schwelle von 10.000 Punkten im Dax erst einmal einen Gang zurückzuschalten. Kaum schien mit dem Ukraine-Konflikt ein geopolitisches Störfeuer sich gerade zu entschärfen, trat ein Neues und völlig Unerwartetes in Form des …

Jetzt lesen »

Die Nerven der Aktienmärkte liegen blank, Marktkommentar von Dieter Kuckelkorn

Frankfurt – Viele Analysten waren bis vor kurzem für die globalen Aktienmärkte noch recht optimistisch. Fast überall hieß es, man dürfe mit einer Fortsetzung der Hausse rechnen – wenn auch mit einem reduzierten Tempo. Allerdings hatten die meisten Experten ihre Prognose unter zwei Vorbehalte gestellt: dass sich die Krim-Krise nicht weiter zuspitzt und dass sich in China keine schwerwiegenden konjunkturellen …

Jetzt lesen »

Beschäftigung am Finanzplatz Frankfurt bleibt stabil

Frankfurt – Die Commerzbank ist mit gut 13.000 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber unter den Banken in Frankfurt. Dies geht aus einer Erhebung der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale (Helaba) hervor, die der F.A.Z. vorliegt. Die Deutsche Bank kommt mit knapp 10.000 Mitarbeitern nur auf Rang zwei. Während die Privatbanken weiter Stellen abbauen, gewinnt die EZB weiter an Bedeutung. Bisher hat sie 1.650 …

Jetzt lesen »

Grit Beecken: Kommentar – es geht aufwärts

Frankfurt – In den großen Industrienationen zeichnet sich wieder Wachstum ab. Die Eurozone dürfte die Rezession im zweiten Quartal abgeschüttelt haben, die britische Wirtschaft kommt in Schwung, aus den Vereinigten Staaten erreichen die Märkte ebenfalls zunehmend positive Konjunkturdaten und das japanische Bruttoinlandsprodukt legt derzeit in überraschendem Tempo zu. Die Bundesregierung rechnet ihrerseits für das zweite Quartal mit einem Wachstum in …

Jetzt lesen »

Bilanzsummen der Deutschen Banken sinken

Frankfurt/Main – Die Bilanzsummen der 50 größten deutschen Kreditinstitute sanken im vergangenen Jahr im Durchschnitt um 4,2 Prozent. Das ist das Ergebnis des jährlich in der „Welt“ erscheinenden Rankings „Die 50 größten deutschen Banken“. 31 Banken vermeldeten eine niedrigere Bilanzsumme als im Jahr 2011, berichtet die „Welt“ in ihrer Montag-Ausgabe. Auf Platz eins steht nach wie vor unangefochten die Deutsche …

Jetzt lesen »

Dieter Kuckelkorn: Panik am Goldmarkt, ein Kommentar

Goldmarkt

Die jüngsten Bemerkungen von Fed-Chairman Ben Bernanke, mit denen er den Einstieg in den Ausstieg aus den quantitativen Stützungsmaßnahmen der US-Notenbank noch für dieses Jahr in Aussicht stellte, haben den Goldpreis in besonderer Weise getroffen. Analysten haben am Donnerstag von panikartigen Verkäufen gesprochen. Auf dem Spotmarkt fiel die Notierung des Edelmetalls unter 1300 Dollar je Feinunze und damit auf den …

Jetzt lesen »

Bernd Wittkowski: Kommentar zur Neuausrichtung der DekaBank

Frankfurt – Das integrierte Wertpapierhaus, zu dem die DekaBank, bisher im Kern „nur“ der zentrale Fondsanbieter der Sparkassen, avancieren soll, nimmt Konturen an. Zumindest auf dem Reißbrett. Der neue Vorstandsvorsitzende Michael Rüdiger, der übrigens auf seiner ersten Bilanzpressekonferenz einen sehr souveränen Auftritt hingelegt hat, will das Wort „Spitzeninstitut“ zwar nicht in den Mund nehmen. In der Neuausrichtung sieht er keinen …

Jetzt lesen »

Bernd Wittkowski: Kommentar zur wachsenden Regulierungsflut bei Banken

Frankfurt – Das Jammern über die Regulierung ist der Gruß des Bankers. Insofern muss man an den zuhörens- bzw. nachlesenswerten Beiträgen der Vormänner von Deutscher Bank, DZ Bank und Helaba, Jürgen Fitschen, Wolfgang Kirsch und Hans-Dieter Brenner, auf der „Euro Finance Week“ womöglich die eine oder andere Wertberichtigung vornehmen. Doch das ändert nichts am Gesamtergebnis: Sie haben mit ihren Warnungen …

Jetzt lesen »