Start > News zu Helmut Dedy

News zu Helmut Dedy

Städtetag will Ausgleich für Mehrkosten durch neues Pflegegesetz

Der Deutsche Städtetag fordert einen Ausgleich für Millionen-Mehrkosten durch das neue Gesetz zur Entlastung der Angehörigen Pflegebedürftiger, das der Bundestag am Donnerstagabend beschlossen hat. "Das Ziel des Angehörigen-Entlastungsgesetzes ist richtig und wichtig, weil es Kinder in der Pflege ihrer Eltern entlastet und Eltern bei der Pflege von Kindern", sagte Helmut …

Jetzt lesen »

Städtetag bangt um Finanzierung von ÖPNV und Schwimmbädern

Nach einem Beschluss des Bundesfinanzhofes vom Donnerstag bangt der Deutsche Städtetag um die Finanzierung von kommunalen Bädern und öffentlichem Nahverkehr - und warnt vor höheren Preisen für Fahrkarten oder Bädereintritte. Der Beschluss des Bundesfinanzhofs berge "für die Kommunen große finanzielle Risiken", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Helmut Dedy, der …

Jetzt lesen »

Städtetag will Milliardenprogramm für ÖPNV in Kommunen

Der Deutsche Städtetag fordert von Bund und Ländern ein Milliarden-Programm für den Öffentlichen Nahverkehr in den Kommunen. "Damit die Trendwende zu nachhaltiger Mobilität gelingen kann, brauchen die Kommunen eine Investitionsoffensive von Bund und Ländern", sagte Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, der "Passauer Neuen Presse" (Freitagsausgabe). Man halte zusätzliche Mittel …

Jetzt lesen »

Geplante Änderung der Straßenverkehrsordnung stößt auf Kritik

Geplante Aenderung der Strassenverkehrsordnung stoesst auf Kritik 310x205 - Geplante Änderung der Straßenverkehrsordnung stößt auf Kritik

Die geplanten Änderungen der Straßenverkehrsordnung stoßen auf Kritik. Experten und Verkehrspolitiker zweifeln insbesondere an der Praktikabilität der neu vorgesehenen Regel, dass Autos mit drei Insassen in Städten auf Busspuren fahren dürfen, berichtet die "Bild" (Freitagsausgabe). "Die Vorschläge zur Nutzung von Busspuren für Pkws mit drei und mehr Insassen sind lebensfremd. …

Jetzt lesen »

Kommunen fürchten neue Kostenlawine in der Pflege

Kommunen fuerchten neue Kostenlawine in der Pflege 310x205 - Kommunen fürchten neue Kostenlawine in der Pflege

Die Kommunen sehen durch das neue Angehörigen-Entlastungsgesetz eine neue Kostenlawine auf sich zurollen. "Die Städte rechnen derzeit mit Mehrbelastungen zwischen einer halben und einer Milliarde Euro pro Jahr", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Helmut Dedy, dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). "Diese Mehrbelastungen der Kommunen müssen vollständig ausgeglichen werden." Das Gesetz, welches …

Jetzt lesen »

Airbnb legt Zahlen zu Vermietungsgeschäft offen

Airbnb legt Zahlen zu Vermietungsgeschaeft offen 310x205 - Airbnb legt Zahlen zu Vermietungsgeschäft offen

Der Home-Sharing-Anbieter Airbnb hat Zahlen für sein Vermietungsgeschäft in Deutschland offengelegt – und sich damit gegen den Vorwurf gestemmt, die Wohnungsnot in den Metropolen zu verschärfen. Aus den Daten, die das Start-up aus San Francisco dem Forschungsinstitut Empirica und dem "Handelsblatt" überlassen hat, ergibt sich etwa für Berlin eine Zahl …

Jetzt lesen »

E-Scooter-Verleiher für einheitliche Nutzungsstandards

E Scooter Verleiher fuer einheitliche Nutzungsstandards 310x205 - E-Scooter-Verleiher für einheitliche Nutzungsstandards

Die Verleiher von E-Scootern in Deutschland wollen sich mit den Städten und Gemeinden auf einheitliche Standards über die Nutzung und die Abstellflächen verständigen. Das berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstagsausgabe). Sie reagieren damit auf die erheblichen Probleme, die durch die Masse von E-Scootern vor allem in den Metropolen Berlin, München, Frankfurt …

Jetzt lesen »

Städtetag verlangt „klarere Spielregeln“ für E-Roller

Staedtetag verlangt klarere Spielregeln fuer E Roller 310x205 - Städtetag verlangt "klarere Spielregeln" für E-Roller

Der Deutsche Städtetag verlangt "klarere Spielregeln" für E-Roller in Deutschland. "Die ersten Wochen mit den Elektro-Tretrollern zeigen: Auch wir haben die Anfangsschwierigkeiten unterschätzt, es läuft noch nicht alles rund. Es gibt viele Menschen, die die Fahrzeuge gerne nutzen, aber viele betrachten sie eher als Spielzeug denn als Verkehrsmittel", sagte Helmut …

Jetzt lesen »

Städtetag beklagt „gewaltige Dimension“ von Altschulden bei Kommunen

Staedtetag beklagt gewaltige Dimension von Altschulden bei Kommunen 310x205 - Städtetag beklagt "gewaltige Dimension" von Altschulden bei Kommunen

Die Altschulden der Kommunen haben nach Aussage des Deutschen Städtetags mit insgesamt 42 Milliarden Euro eine "gewaltige Dimension" erreicht. Diese Schulden seien ein "Zeichen für eine Finanznot mit teilweise dramatischen Auswirkungen auf kommunale Leistungen vor Ort", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben). "Der …

Jetzt lesen »

Städte mit Diesel-Fahrverboten profitieren kaum von Förderprogramm

Staedte mit Diesel Fahrverboten profitieren kaum von Foerderprogramm 310x205 - Städte mit Diesel-Fahrverboten profitieren kaum von Förderprogramm

Städte mit Dieselfahrverboten haben bisher kaum vom groß angelegten Förderprogramm der Bundesregierung für saubere Luft profitiert. Von den 1,5 Milliarden Euro des "Sofortprogramms Saubere Luft" sei bisher nur ein Bruchteil ausgezahlt worden, heißt es in einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe …

Jetzt lesen »

Städtetag fordert „konzertierte Aktion“ für mehr Wohnungsneubau

Staedtetag fordert konzertierte Aktion fuer mehr Wohnungsneubau 310x205 - Städtetag fordert "konzertierte Aktion" für mehr Wohnungsneubau

Als Reaktion auf den schleppenden Neubau von Wohnungen in Großstädten fordert der Deutsche Städtetag eine gemeinsame Initiative von Bundesregierung, Ländern und Kommunen. "Wohnen ist ein Grundbedürfnis, es darf es nicht allein dem Markt überlassen werden", sagte Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben). "Der Mangel an Bauland, hohe Grundstückspreise und …

Jetzt lesen »