Start > News zu Helmut Schmidt

News zu Helmut Schmidt

Helmut Heinrich Waldemar Schmidt ist ein deutscher Politiker der SPD. Er war von 1974 bis 1982 der fünfte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.
Ab 1961 war Schmidt Senator der Polizeibehörde in Hamburg und erlangte während der Sturmflut 1962 als Krisenmanager große Popularität. Von 1967 bis 1969 war er Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, 1969 bis 1972 Bundesminister der Verteidigung, 1972 war er für ein halbes Jahr gleichzeitig Bundesminister für Wirtschaft und Finanzen. Bis 1974 war er Bundesminister der Finanzen. 1974 wurde er zum Bundeskanzler gewählt. Gegen Ende seiner Amtszeit als Bundeskanzler leitete Schmidt, bedingt durch das Ausscheiden des Koalitionspartners FDP, für knapp zwei Wochen auch das Auswärtige Amt.
Schmidt ist Mitglied des deutsch-amerikanischen Netzwerks Atlantik-Brücke.
Seit 1983 ist er Mitherausgeber der Wochenzeitung Die Zeit.

Forsa: AKK bei Kanzlerfrage deutlich vor SPD-Kandidaten

Gegen die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer wären bei einer Kanzler-Direktwahl alle denkbaren SPD-Kandidaten momentan chancenlos. Das geht aus einer Umfrage für das sogenannte „Trendbarometer“ hervor, welches vom Meinungsforschungsinstitut Forsa für RTL und n-tv ermittelt wird. Demnach würde AKK sowohl SPD-Chefin Andrea Nahles und deren Amtsvorgänger Martin Schulz und Sigmar Gabriel …

Jetzt lesen »

INF-Vertragsbruch: USA legen Nato-Partnern Beweise gegen Russland vor

In der Nato spitzt sich der Streit um den Vertrag zum Verbot nuklearer Mittelstreckenwaffen (INF) zu. Bei ihrem Treffen am Dienstag wollen die Außenminister der Allianz eine Erklärung verabschieden, die Russland den Bruch des INF-Vertrags vorwirft, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf eigene Informationen. Mit dem INF-Vertrag verzichteten Amerikaner und …

Jetzt lesen »

Nato-Generalsekretär plädiert für Gespräche mit Russland

Angesichts immer wiederkehrender Spannungen mit Russland hat Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg für stete Gespräche plädiert – allerdings dürfe der Westen nicht naiv sein. „Wir wollen keine Konfrontation mit Russland, sondern Dialog“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Sonst könnten die Streitigkeiten nicht beigelegt werden, sagte Stoltenberg, der aus Norwegen stammt und …

Jetzt lesen »

Kreml hegte in den 1970ern Illusionen über Helmut Schmidt

Die russische Regierung hat sich offenbar in den 1970er Jahren Illusionen über den damaligen Bundeskanzler (1974 bis 1982) Helmut Schmidt gemacht. Der Kreml habe ernsthaft gehofft, er könne die Bundesrepublik unter Schmidt aus der Nato und der Europäischen Gemeinschaft (EG) lösen, schreibt der „Spiegel“ unter Berufung auf Notizen, die nun …

Jetzt lesen »

Studie zeigt Defizite im dualen Studium

Eine Studie der Helmut Schmidt Universität der Bundeswehr in Hamburg hat massive Defizite beim dualen Studium sowohl bei der Ausbildung in den Unternehmen als auch bei der Kooperation von Hochschule und Betrieb aufgezeigt. Es gebe teilweise „institutionelles Versagen der Unternehmen, der Hochschulen und der Akkreditierungsgesellschaften“, die die Studiengänge absegnen, sagte …

Jetzt lesen »

Ex-Generalinspekteur Kujat fürchtet Atomkrieg

Der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, hat vor einem „Atomkrieg aus Versehen“ gewarnt. „Ich sehe große Risiken durch Cyber, Hacking, technisches Versagen und Missverständnisse“, sagte Kujat dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben). „Beide Seiten müssen ständig ihre Führungsinformationssysteme modernisieren und über militärische vertrauensbildende Maßnahmen im Gespräch bleiben. Sonst gerät die Welt …

Jetzt lesen »

Strobl will Leistungen für Asylbewerber in EU vereinheitlichen

Unmittelbar vor Beginn der Sondierungen zwischen Union und SPD dringt CDU-Unterhändler Thomas Strobl auf eine schärfere Asylpolitik. Ziel sei, die Zuwanderungszahlen „weiter nach unten zu entwickeln“, sagte der stellvertretende Parteivorsitzende der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben). Dazu gehöre „eine europaweite Vereinheitlichung der Asylverfahren einschließlich vergleichbarer sozialer Leistungen“. Strobl sprach sich zudem für einen …

Jetzt lesen »

Wehrbeauftragter will deutliche Erhöhung der Verteidigungsausgaben

Kurz vor Beginn der Sondierungen zwischen Union und SPD dringt der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels (SPD), auf eine deutliche Erhöhung der Verteidigungsausgaben. „Zur Trendwende weg von der Mangelverwaltung gehört auch eine entsprechende Finanzausstattung“, sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). „Es geht nicht darum, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts …

Jetzt lesen »

66 Prozent zählen Kohl zu „zu den ganz Großen“

Eine Mehrheit von 66 Prozent der Deutschen zählt Helmut Kohl zu den „ganz großen Männern des 20. Jahrhunderts“. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach, die in der Mittwochausgabe der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (F.A.Z) erscheint. Bei der Frage zu den bedeutendsten Kanzlern der Bundesrepublik nannten – …

Jetzt lesen »