Start > News zu Hillary Clinton

News zu Hillary Clinton

Hillary Diane Rodham Clinton ist eine US-amerikanische Politikerin der Demokratischen Partei. Sie war von Januar 2009 bis Februar 2013 die 67. Außenministerin der Vereinigten Staaten. Seit dem 11. Oktober 1975 ist sie mit Bill Clinton verheiratet, der von 1993 bis 2001 der 42. Präsident der Vereinigten Staaten war.
Von 2001 bis 2009 war sie Senatorin für den Bundesstaat New York. Bei den Vorwahlen zur Präsidentschaftswahl 2008 unterlag sie im Kandidatenwettbewerb ihrer Partei dem späteren 44. US-Präsidenten Barack Obama.

Lambsdorff sieht Mueller-Bericht als Erfolg für Trump

Nach Ansicht des FDP-Außenpolitikers Alexander Graf Lambsdorff ist der Abschluss des Mueller-Berichts ein Erfolg für den US-Präsidenten. „Das ist der beste Tag in der Präsidentschaft von Donald Trump, für Donald Trump“, sagte Lambsdorff am Montag in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“. Jetzt sei klar, dass „Trump die Wahl gewonnen hat, …

Jetzt lesen »

Heil über Scholz-Debatte: Kanzlerfrage klären, wenn sie ansteht

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat seine Partei vor einer neuen Personaldebatte gewarnt: „Olaf Scholz macht eine hervorragende Arbeit. Ich traue ihm viel zu“, sagte Heil der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Aber „grundsätzlich gilt: Kanzlerkandidaten-Fragen klären wir, wenn sie anstehen.“ Heil reagierte damit auf Aussagen von Finanzminister und Vizekanzler Scholz, der sich …

Jetzt lesen »

Nouripour: Demokraten sind eindeutig Sieger der US-Zwischenwahl

Der Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour sieht die Demokraten als Gewinner der US-Zwischenwahlen. „Die Demokraten sind eindeutig die Sieger dieser Zwischenwahl, egal, was Trump twittert. Denn er hat eines der beiden Häuser im Kongress verloren“, sagte der Grünen-Politiker der „Heilbronner Stimme“ (Donnerstagsausgabe). „Dass seine Republikaner nun im Senat ein paar Sitze mehr …

Jetzt lesen »

Ex-Trump-Beraterin warnt vor Einfluss von Bannon

Omarosa Manigault Newman, bis zu ihrem Rauswurf Ende 2017 die ranghöchste Afroamerikanerin in Donald Trumps Regierungsteam, warnt vor dem Einfluss des früheren Chefstrategen des US-Präsidenten, Steve Bannon. „Er ist ein weißer Nationalist, der unserem Land nur Schaden zufügen will“, sagte Newman der „Welt am Sonntag“. „Ich musste während meiner Zeit …

Jetzt lesen »

Trump macht Medien für Spaltung der Gesellschaft verantwortlich

Nach dem Fund von mehreren Briefbomben, die für Kritiker von US-Präsident Donald Trump bestimmt waren, hat dieser die Medien für eine Spaltung der Gesellschaft verantwortlich gemacht. „A very big part of the Anger we see today in our society is caused by the purposely false and inaccurate reporting of the …

Jetzt lesen »

USA: Schweizer Firmen liebäugeln eher mit Republikanern

Im laufenden Wahlkampf 2018 spenden die Mitarbeitenden von Schweizer Konzernen in Amerika grössere Summen für die Partei von Donald Trump. In den USA tobt der Wahlkampf um die Macht im Repräsentantenhaus, und auch die Angestellten von Schweizer Unternehmen spielen eine Rolle: Bis heute spendeten sie 5,2 Millionen Dollar für die …

Jetzt lesen »

Ex-FBI-Chef Comey will sich nicht bei Clinton entschuldigen

Ex-FBI-Direktor James Comey lehnt eine Entschuldigung bei Hillary Clinton für die Ermittlungen in der E-Mail-Affäre ab. Bei einer „Zeit“-Veranstaltung in Berlin sagte er auf die Frage, ob die Tatsache, dass er selbst in seiner Zeit als FBI-Chef seinen persönlichen E-Mail-Account genutzt habe, um Rede-Entwürfe weiter zu leiten, nicht ein guter …

Jetzt lesen »

Trump wehrt sich gegen Spekulationen über geistige Gesundheit

US-Präsident Donald Trump hat sich gegen Spekulationen über seine geistige Gesundheit gewehrt. Nachdem sich Abmachungen mit Russland als falsch erwiesen hätten, würden die Demokraten und „ihre Schoßhündchen“, die „Fake-News-Media“, das alte „Playbook“ von Ronald Reagan herausnehmen und seine mentale Stabilität und Intelligenz anzweifeln, schrieb Trump am Samstag auf Twitter. Eigentlich …

Jetzt lesen »

Internetnutzer an Bundeswehr-Unis manipulieren Wikipedia

Internetnutzer an den beiden Universitäten der Bundeswehr manipulieren laut eines Zeitungsberichts im Online-Lexikon Wikipedia manche Artikel auf offenbar befremdliche Weise. Wie die „taz“ in ihrer Donnerstagsausgabe berichtet, wurden entsprechende Änderungen an Wikipedia-Einträgen mit IP-Adressen ausgeführt, die eindeutig zu den beiden Hochschulen der Bundeswehr in Berlin und München führen. Ein Nutzer …

Jetzt lesen »