Start > News zu Hochspannungsleitung

News zu Hochspannungsleitung

Tennet kritisiert Bund und Länder für Eingriff in Stromnetz-Planung

Tennet kritisiert Bund und Laender fuer Eingriff in Stromnetz Planung 310x205 - Tennet kritisiert Bund und Länder für Eingriff in Stromnetz-Planung

Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet hat den jüngsten Eingriff von Bund und Ländern in die Pläne für den umstrittenen Ausbau von Stromnetzen im Dreiländereck Bayern, Hessen und Thüringen kritisiert. Das "Verkünden froher Botschaften, man habe Leitungen verhindert", helfe sicherlich nicht der Akzeptanz des Netzausbaus, sagte Tennet-Geschäftsführer Tim Meyerjürgens dem Wirtschaftsmagazin "Capital" (Ausgabe …

Jetzt lesen »

Uniper-Betriebsrat kritisiert Großaktionär Fortum

Uniper Betriebsrat kritisiert Grossaktionaer Fortum 310x205 - Uniper-Betriebsrat kritisiert Großaktionär Fortum

Der Chef des Konzernbetriebsrats des Stromproduzenten Uniper, Harald Seegatz, wirft Großaktionär Fortum den Versuch einer "feindlichen Übernahme" vor und kündigt Widerstand an. "Wir werden uns einer Übernahme durch Fortum vehement widersetzen und fordern daher, die Unabhängigkeit von Uniper zu garantieren", sagte Seegatz dem "Handelsblatt". Der finnische Energiekonzern hält inzwischen 49,99 …

Jetzt lesen »

Grüne wollen Stromnetzbetreiber verstaatlichen

Gruene wollen Stromnetzbetreiber verstaatlichen 310x205 - Grüne wollen Stromnetzbetreiber verstaatlichen

Nach der Diskussion um die Enteignung von Immobilienunternehmen fordert die Grünen-Bundestagsfraktion nun auch die Verstaatlichung der vier Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland. Dem Bund soll ein "Vorkaufsrecht bei Anteilskäufen oder Kapitalerhöhungen" eingeräumt und eine Bundesnetzgesellschaft gegründet werden, heißt es in einem Antrag der Grünen-Bundestagsfraktion, über den das Nachrichtenmagazin Focus berichtet. "Anstatt die …

Jetzt lesen »

Söder und Kretschmann fordern neues Gesamtkonzept für Stromerzeugung

Soeder und Kretschmann fordern neues Gesamtkonzept fuer Stromerzeugung 310x205 - Söder und Kretschmann fordern neues Gesamtkonzept für Stromerzeugung

Nach dem angekündigten Kohleausstieg fordern der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) von der Bundesregierung einen konkreten Plan für die energiepolitische Zukunft in Deutschland. Sie forderten "ein schlüssiges Gesamtkonzept, wie die Stromerzeugung künftig verlässlich, sicher, umweltfreundlich und bezahlbar gestaltet werden kann", schreiben Söder und Kretschmann …

Jetzt lesen »

Weil beklagt Verzögerungen beim Stromnetzausbau

Weil beklagt Verzoegerungen beim Stromnetzausbau 310x205 - Weil beklagt Verzögerungen beim Stromnetzausbau

Niedersachsen Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat massive Verzögerungen bei Ausbau der Überlandleitungen für den Transport erneuerbarer Energien beklagt. "Der Ausbau der großen Stromtrassen, die den Windstrom vom Norden in den Süden transportieren sollen, kommt nicht schnell genug voran", sagte Weil dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Die Leitungen sollten eigentlich bis 2025 fertig …

Jetzt lesen »

Zahl der Beschäftigten in Energie- und Wasserversorgung gestiegen

Zahl der Beschaeftigten in Energie und Wasserversorgung gestiegen 310x205 - Zahl der Beschäftigten in Energie- und Wasserversorgung gestiegen

Die Zahl der Beschäftigten in der Energie- und Wasserversorgung ist Ende Dezember 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,0 Prozent gestiegen. Zu diesem Zeitpunkt waren knapp 250.000 Personen in Betrieben der Energie- und Wasserversorgung tätig, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Davon waren gut 75 Prozent in der …

Jetzt lesen »

EnBW plant einen 164 Hektar großen Solarpark ohne Subventionen

EnBW plant einen 164 Hektar grossen Solarpark ohne Subventionen 310x205 - EnBW plant einen 164 Hektar großen Solarpark ohne Subventionen

EnBW will in Brandenburg den größten deutschen Solarpark bauen und dabei komplett auf Subventionen verzichten. "Wir sind fest entschlossen, den ersten großen Solarpark bald zu bauen. Und der soll ohne Förderung auskommen", sagte Technikvorstand Hans-Josef Zimmer dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Die Anlage ist in Weesow-Willmersdorf, 30 Kilometer östlich von Berlin, geplant …

Jetzt lesen »

Grüne fordern mehr Transparenz im Stromleitungsbau

Gruene fordern mehr Transparenz im Stromleitungsbau 310x205 - Grüne fordern mehr Transparenz im Stromleitungsbau

In einem Brief des Fraktionsvorsitzenden Anton Hofreiter und weiterer Energiepolitiker an Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) haben die Grünen die Bundesregierung zu einem passgenauen Ausbau des Stromleitungsnetzes aufgefordert und den derzeitigen Kurs kritisiert. Die Verfasser verlangen von Altmaier, die erwarteten Beschlüsse der Kohlekommission zur Abschaltung von Kraftwerken in die derzeit vorbereitete …

Jetzt lesen »

Bundesamt fürchtet Versorgungsmängel bei längerem Stromausfall

Bundesamt fürchtet Versorgungsmängel bei längerem Stromausfall 310x205 - Bundesamt fürchtet Versorgungsmängel bei längerem Stromausfall

In Deutschland könnte es bei einem längeren und großräumigen Stromausfall zu gravierenden Versorgungsmängeln kommen. Die Auswirkungen wären "katastrophal", heißt es in einem internen Positionspapier des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), über das die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten. Die Bonner Behörde sieht bei einem Stromausfall ein "erhebliches Verteilungsproblem für …

Jetzt lesen »

Erzeugerpreise im Oktober 2018 um 3,3 Prozent gestiegen

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Oktober 2018 um 3,3 Prozent gestiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat. Einen stärkeren Anstieg im Vorjahresvergleich hatte es zuletzt mit +3,5 Prozent im Dezember 2011 gegeben, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Im September 2018 hatte die Jahresveränderungsrate bei +3,2 Prozent gelegen. Die …

Jetzt lesen »

Netzagentur zum Kohleausstieg: Stromautarkie ist der falsche Weg

Die Bundesnetzagentur sieht in steigenden Stromimporten kein grundsätzliches Hindernis für den Kohleausstieg. "Klar ist für mich: Manche Vorstellungen von deutscher Energieautarkie passen nicht zur europäischen Wirklichkeit", sagte Präsident Jochen Homann der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Deutschland agiere schließlich in einem europäischen Binnenmarkt, auch beim Strom. Im Zusammenhang mit dem Kohleausstieg …

Jetzt lesen »