Stichwort zu HPA

Hamburgs Wirtschaftssenator räumt Probleme bei Elbvertiefung ein

Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) hat Probleme bei der Elbvertiefung eingeräumt. In der Wochenzeitung „Die Zeit“ machte er auch den Bund in Teilen dafür verantwortlich. Er bezog sich auf die jüngste Entscheidung der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung, die sogenannten Höchsttiefgänge in der Elbe für den Schiffsverkehr um etwa einen Meter zu reduzieren. „Ich war über das Vorgehen des Bundes überrascht“, sagte …

Jetzt lesen »

Hafenschlick in Hamburg bedroht Elbvertiefung

Das 800-Millionen-Euro-Projekt Elbvertiefung ist offenbar durch Schlick im Hamburger Hafen gefährdet. Wenn das Schlickproblem nicht bald gelöst werde, könne im kommenden Jahr „keine Verkehrsfreigabe für die neuen Solltiefen erfolgen“, heißt es in einem vertraulichen Papier der Hamburger Hafenverwaltung HPA, über das die Wochenzeitung „Die Zeit“ berichtet. Beim Projekt Elbvertiefung wird die Fahrrinne der Elbe derzeit von der Mündung in Cuxhaven …

Jetzt lesen »

Hamburger Hafenbahn erzielt 2014 Rekordergebnis

Die Hamburger Hafenbahn verzeichnet in 2014 enorme Steigerungsraten und liegt damit weiter auf Rekordkurs. Im letzten Jahr wurden rund 44,4 Millionen Tonnen Güter und 2,2 Millionen Standardcontainer (TEU) über das Netz der Hafenbahn transportiert. Das ist im Vergleich zu 2013, das ebenfalls ein Rekordjahr war, eine Steigerung um rund 7 Prozent im Güter- und Containerverkehr. Auch die Anzahl der Züge …

Jetzt lesen »

AIDA wählt Hamburger Hafen als Basis für Kreuzfahrtschiffe

Der Standort Hamburg hat sich zu einer der beliebtesten und wachstumsstärksten Kreuzfahrtdestinationen in Europa entwickelt. Mit voraussichtlich über 500.000 Passagieren und 177 Anläufen wird 2013 das bislang beste Kreuzschifffahrtsjahr. In 2013 wird Hamburg somit erneut der meist frequentierte deutsche Wechselhafen für Start- und Zielanläufe sein. Mit der Entscheidung von AIDA wird diese dynamische Entwicklung fortgesetzt werden. Senator Horch: „Hamburg begrüßt …

Jetzt lesen »

Zukunft der Elbe von Hamburg bis zur Nordsee

Die Hamburg Port Authority (HPA) und die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) werden in den kommenden Tagen einen breit angelegten Dialogprozess zur Zukunft der Tideelbe beginnen. Damit setzen sie auch einen entsprechenden Wunsch der Länder Schleswig-Holstein und Hamburg um. Ziel ist, Chancen und Möglichkeiten für die zukünftige Unterhaltung des Flusses und ein Miteinander von Natur, Wirtschaft, Anwohnern und Hochwasserschutz …

Jetzt lesen »