Start > News zu Hypo Real Estate

News zu Hypo Real Estate

Die Hypo Real Estate Holding ist eine seit 2009 verstaatlichte deutsche Bankenholding mit Sitz in München, die 123,98 Milliarden Euro Garantien zuzüglich 7,7 Milliarden Euro direkte Hilfe durch Kapitalmaßnahmen aus dem Finanzmarktstabilisierungsfonds beansprucht. Zum HRE-Konzern gehören die Deutsche Pfandbriefbank AG und die Depfa Bank plc, welche in den Bereichen von gewerblichen Immobilienfinanzierungen sowie Staats- und Infrastrukturfinanzierungen tätig sind.
Die Hypo Real Estate Holding kam im Oktober 2003 an die Börse und wurde rund zwei Jahre nach ihrer Gründung mit Wirkung zum 19. Dezember 2005 in den DAX an der Frankfurter Wertpapierbörse aufgenommen. Vom 22. Dezember 2008 bis zum 18. September 2009 war sie wieder im MDAX notiert. Von da an befand sie sich bis zum 9. Oktober 2009 im SDAX. Die Einstellung der Börsennotierung durch die Deutsche Börse AG erfolgte am 9. Oktober 2009 infolge des Übertragungsbeschlusses der Hauptversammlung vom 5. Oktober 2009, da die Free-Float-Kriterien des SDAX nicht mehr erfüllt waren.

Rettung privater Banken kostete bisher gut 30 Milliarden Euro

Die Rettung und Abwicklung privater Banken seit Ausbruch der Finanzkrise hat den Bund bis Ende 2017 bislang insgesamt gut 30 Milliarden Euro gekostet. Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, berichtet die „Rheinische Post“ (Donnerstagsausgabe). „Der seit der Gründung bis zum 31. Dezember …

Jetzt lesen »

Blanker Unsinn, Kommentar zu FMS Wertmanagement von Stefan Kroneck

Wer besichtigen will, welche dramatischen Folgen eine allzu lässige Bankstrategie zu Beginn der Finanzmarktkrise hatte, sollte mal der FMS Wertmanagement in München einen Besuch abstatten. Im Zentralgebäude der bundeseigenen Abwicklungsanstalt der Hypo Real Estate (HRE) ist zu beobachten, wie sich eine Belegschaft in der Stärke einer Schwadron an den Altlasten …

Jetzt lesen »

Wagenknecht: Schäuble muss neuen HRE-Skandal "restlos" aufklären

dts_image_5803_aefropsbnd_2171_445_334

Berlin – Die Vize-Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht, hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) aufgefordert, das Vorgehen der Bad Bank Hypo Real Estate (HRE) im Zusammenhang mit Griechenland-Anleihen aufzuklären. Es sei nicht hinnehmbar, dass der Bankenrettungsfonds Soffin „der Öffentlichkeit nicht die Wahrheit darüber mitteilen will, wie viel Milliarden an …

Jetzt lesen »

Nach Rücktritt der HRE-Chefin: Union drückt bei Depfa-Abwicklung aufs Tempo

Berlin – Nach dem Rücktritt der Chefin der staatlichen Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE), Manuela Better, drängt die Union auf eine schnellere Abwicklung der Depfa, der Staatsfinanzierungstochter der HRE. Jetzt gehe es vor allem darum, die Übertragung der Depfa auf die staatliche „Bad Bank“ FMS Wertmanagement voranzutreiben: „Hier haben wir …

Jetzt lesen »

Schäuble: EU soll Einigung über Bankenunion nicht blockieren

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat das Europäische Parlament aufgefordert, die Einigung über die Bankenunion nicht zu blockieren. „Ich bin mit dem, was wir bei der Bankenunion erreicht haben, sehr zufrieden“, sagte Schäuble der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Man habe in der vergangenen Woche einen großen Fortschritt erzielt „Jetzt muss …

Jetzt lesen »

„Zeit“: Auch Banken an Depfa interessiert

Berlin – Nach Informationen der Wochenzeitung „Die Zeit“ interessieren sich auch Banken für einen Kauf der Depfa – jenem irischen Tochterinstitut, das im Herbst 2008 die deutsche Bank Hypo Real Estate in die Krise gestürzt und damit die deutsche Bundesregierung zu einer dramatischen Rettungsaktion gezwungen hatte. Viele Milliarden Euro an …

Jetzt lesen »

Bericht: Commerzbank drohen hohe Verluste in Detroit

Detroit – Die schlechten Nachrichten rund um die Commerzbank reißen nicht ab: Nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ hat Deutschlands zweitgrößtes Kreditinstitut der insolventen US-amerikanischen Stadt Detroit mehr als 400 Millionen Dollar geliehen. Die Commerzbank wäre damit stärker betroffen von der Insolvenz Detroits als die Hypo Real Estate und die …

Jetzt lesen »

Pleite Detroits könnte deutsche Bad Bank treffen

Düsseldorf – Die Bad Bank der in der Finanzkrise kollabierten Hypo Real Estate mit Sitz in München könnte von der Pleite Detroits betroffen sein. Die FMS Wertmanagement hält Anleihen der Stadt Detroit in Höhe von 200 Millionen Dollar (etwa 150 Millionen Euro), teilte ein Sprecher auf Anfrage von „Handelsblatt-Online“ mit. …

Jetzt lesen »

55-Milliarden-Fehlbuchung: Regierung soll Wirtschaftsprüfer von Schweigepflicht entbinden

Berlin – Die übersehene Fehlbuchung von 55 Milliarden Euro bei der Bad Bank der Hypo Real Estate auf dem Höhepunkt der Finanzkrise könnte für die zuständigen Wirtschaftsprüfer von PricewaterhouseCoopers (PwC) ein Nachspiel haben. Wie das „Handelsblatt“ (Freitagausgabe) berichtet, dringt die Bundestagsfraktion der Grünen jetzt darauf, PwC von der berufsrechtlichen Schweigepflicht …

Jetzt lesen »