Start > News zu IAB

News zu IAB

IAB meteorites are a group of iron meteorites according to their overall composition and a group of primitive achondrites because of silicate inclusions that show a strong affinity to winonaites and chondrites.

47 Prozent aller Beschäftigten arbeiten nach Tarifvertrag

Der Anteil der Beschäftigten in deutschen Unternehmen, die noch an einen Branchentarifvertrag gebunden sind, ist in den zehn Jahren zwischen 2008 und 2017 um sechs Prozentpunkte auf nur noch 47 Prozent aller Beschäftigten gesunken. Zugleich ging der Anteil der tarifgebundenen Betriebe an allen Unternehmen um sieben Prozentpunkte auf 25 Prozent …

Jetzt lesen »

Heil will Arbeitnehmern und Betriebsräten bei KI-Umstellung helfen

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will Arbeitnehmer finanziell bei der Qualifizierung für die digitale Arbeitswelt unterstützen und die Betriebsräte stärken. „Die Veränderungen durch Künstliche Intelligenz sind immens“, sagte Heil dem „Tagesspiegel“ (Samstagsausgabe). Berufsbilder würden sich verändern. Betroffene sollen daher bei Weiterbildungsmaßnahmen finanziell unterstützt werden. Zudem will Heil die Betriebsräte bei der …

Jetzt lesen »

Zahl der offenen Stellen steigt auf neuen Rekordstand

Im dritten Quartal 2018 hat es rund 1,24 Millionen offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt gegeben: Damit wurde ein neuer Rekordstand erreicht, teilte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag in Nürnberg mit. Gegenüber dem dritten Quartal 2017 erhöhte sich die Zahl der offenen Stellen um rund 140.000, …

Jetzt lesen »

Immer mehr Menschen in NRW haben einen Nebenjob

Immer mehr Arbeitnehmer in NRW sind darauf angewiesen, zusätzlich zu ihrer Hauptbeschäftigung noch nebenbei zu arbeiten. In den vergangenen zehn Jahren stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten insgesamt um etwa 20 Prozent, berichtet die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ (Montagsausgabe) unter Berufung auf Daten der Bundesagentur für Arbeit. Der Zuwachs bei den …

Jetzt lesen »

Zahl der „Blue Cards“ für Hochqualifizierte erreicht Rekordstand

Die Zuwanderung von Hochqualifizierten von außerhalb Europas gewinnt für die deutsche Wirtschaft an Bedeutung: Immer mehr Hochqualifizierte aus Drittstaaten erhalten eine Aufenthaltserlaubnis im Rahmen der Blauen Karte EU, berichtet die „Welt“ (Samstagsausgabe) unter Berufung auf Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Im Gesamtjahr 2017 wurden in Deutschland danach …

Jetzt lesen »

Zahl der offenen Stellen weiterhin auf Rekordniveau

Im ersten Quartal 2018 hat es bundesweit rund 1,190 Millionen offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt gegeben: Mit einem Anstieg von gut 7.000 Stellen liegt die Zahl leicht über dem bisherigen Rekordwert im Vorquartal, teilte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Montag mit. In Westdeutschland waren demnach im …

Jetzt lesen »

IAB-Forscher warnt vor solidarischem Grundeinkommen

Das von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) vorgeschlagene solidarische Grundeinkommen stößt bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) auf Kritik. „Das kann eine sehr teure Geschichte werden ohne großen arbeitsmarktpolitischen Effekt“, sagte Ulrich Walwei, Vizedirektor des zur BA gehörenden Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), der Wochenzeitung „Die Zeit“. Der …

Jetzt lesen »

Sachgrundlose Befristungen: Kompromiss schützt jeden Zweiten

Die von Union und SPD geplanten Einschränkungen sachgrundloser Befristungen werden voraussichtlich bei jedem zweiten Beschäftigten in Deutschland greifen. Das geht aus der Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Susanne Ferschl hervor, berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben). Union und SPD hatten vereinbart, dass Arbeitgeber mit mehr als 75 Beschäftigten …

Jetzt lesen »

IAB-Untersuchung: Gender Pay Gap ist regionales Phänomen

Die Gehaltslücke zwischen Männern und Frauen ist offenbar ein regionales Phänomen. Eine aktuell laufende Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt, dass der Unterschied in der Bezahlung von Männern und Frauen je nach Region zwischen 38 und minus 17 Prozent beträgt. Die „Welt“ berichtet darüber in ihrer Montagausgabe. …

Jetzt lesen »