Stichwort zu IAW

Schattenwirtschaft in Deutschland weiter rückläufig

Die Schattenwirtschaft in Deutschland wird im laufenden Jahr voraussichtlich ein Volumen von 322 Milliarden Euro haben – zwei Milliarden Euro weniger als im vergangenen Jahr. Das zeigt die neue Prognose des auf das Thema spezialisierten Ökonomen Friedrich Schneider von der Universität Linz und des Tübinger Forschungsinstituts IAW, über die das „Handelsblatt“ berichtet. Zur Schattenwirtschaft zählen die Forscher neben der Schwarzarbeit …

Jetzt lesen »

Studie: Datenbrillen sicher und schonend einsetzen

Innovative Technologien eröffnen neue Möglichkeiten der Informationsvermittlung im Arbeitsalltag. Sogenannte Head-Mounted Displays (HMDs), auch als „Datenbrillen“ bezeichnet, bieten die Option, Informationen direkt in das Sichtfeld von Arbeitnehmern einzublenden. Somit können relevante Informationen abgerufen werden und es bleiben gleichzeitig beide Hände frei für die Arbeit. Diese Technik ist unter anderem für die Anwendung in der Produktion, Instandhaltung und Logistik interessant. Bei …

Jetzt lesen »

Studie: Rentenpläne und Mindestlohn verleiten zu Schwarzarbeit

dts_image_3284_oeotpcasdi_2171_445_334

Berlin – Laut einer Studie der Universität Linz und des Tübinger Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW) verleiten die Rentenpläne der Großen Koalition und der angedachte Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro pro Stunde zu Schwarzarbeit. „Dem Staatshaushalt und den Sozialsystemen werden durch die Vorhaben rund eine Milliarde Euro verlorengehen“, sagte Friedrich Schneider, renommierter Forscher für Schattenwirtschaft, im Gespräch mit der …

Jetzt lesen »