Start > News zu Idee (Seite 5)

News zu Idee

Eine fixe Idee, auch überwertige Idee genannt, ist ein Symptom aus dem Bereich der klinischen Psychologie und der Psychiatrie.
Der deutsche Begriff war bereits in der Psychiatrie des ausgehenden 18. Jahrhunderts als Fachterminus im Umlauf.
Überwertige Ideen sind eine gravierende Denkstörung, die Wahngedanken ähnelt, jedoch nicht so ausgeprägt ich-synton und unveränderbar ist wie diese. Häufig gehen überwertige Ideen mit anderen Denkstörungen einher und können schwere Störungen der sozialen Beziehungen zur Folge haben. Laut einigen Autoren handelt sich um eine falsche Vorstellung, die keiner Berichtigung zugänglich ist und die Folge einer Monomanie ist. Für Friedrich Wilhelm Hagen junior allerdings ist der Begriff der fixen Idee nicht unbedingt daran gebunden, dass die Vorstellung sachlich falsch ist. Dies ist eher die wichtige Eigenschaft vom fixem Wahn oder der Wahnidee. Für Hagen ist das Wesentliche der fixen Idee eher, dass es sich um „Zwangsgedanken“ handelt:

Unionsfraktionsvize Linnemann lehnt CO2-Steuer ab

Unionsfraktionsvize Linnemann lehnt CO2 Steuer ab 310x205 - Unionsfraktionsvize Linnemann lehnt CO2-Steuer ab

In der Debatte über wirksamen Klimaschutz hat sich der CDU-Politiker Carsten Linnemann gegen eine CO2-Abgabe ausgesprochen. Er sei dagegen, "eine zusätzliche CO2-Steuer mit ungewisser Wirkung" in Deutschland einzuführen, sagte der Vize-Chef der Unionsfraktion im Bundestag und Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der Union der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Es müsse vielmehr …

Jetzt lesen »

Gewerkschaften fordern neues Kurzarbeitergeld

Gewerkschaften fordern neues Kurzarbeitergeld 310x205 - Gewerkschaften fordern neues Kurzarbeitergeld

Die Gewerkschaften fordern eine neue Form des Kurzarbeitergelds, um Beschäftigte und Betriebe bei grundlegenden Umbrüchen in einer Branche zu unterstützen. Ein sogenanntes Transformationskurzarbeitergeld solle "Kurzarbeit und Qualifizierung verknüpfen", heißt es in einem Strategiepapier des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), über das die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben) berichten. Ziel sei es, Beschäftigung zu …

Jetzt lesen »

Friedensforscher hält Ostermärsche nach wie vor für relevant

Friedensforscher hält Ostermärsche nach wie vor für relevant 310x205 - Friedensforscher hält Ostermärsche nach wie vor für relevant

Der Friedensforscher Götz Neuneck vom Hamburger Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik hält die Ostermärsche nach wie vor für relevant. Er würde es begrüßen, wenn mehr junge Menschen nicht nur gegen den Klimawandel, sondern auch gegen die Atomrüstung auf die Straße gingen, sagte Neuneck der "Heilbronner Stimme". "Es gab immer je …

Jetzt lesen »

Abendnachrichten 20.04.2019

Abendnachrichten 20.04.2019 1555812797 310x205 - Abendnachrichten 20.04.2019

Kampf ums Klima: Die Umweltministerin will eine CO2-Steuer einführen. Hilfe für Schwerverletzten: Eine Bundeswehr-Maschine hat die Verwundeten von Madeira nach Hause gebracht. Pech für Osterurlauber: Raus aus Deutschland nach Mallorca heuer keine gute Idee

Jetzt lesen »

Ärztepräsident will Impfpflicht nicht auf Masern begrenzen

Aerztepraesident will Impfpflicht nicht auf Masern begrenzen 310x205 - Ärztepräsident will Impfpflicht nicht auf Masern begrenzen

Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat davor gewarnt, die Debatte über eine Impfpflicht auf Masern zu beschränken. "Eine Impfpflicht auf einzelne Krankheiten zu begrenzen, ist schon deshalb problematisch, weil heute in der Regel Mehrfachimpfstoffe verwendet werden und Präparate gegen einzelne Krankheiten gar nicht mehr zur Verfügung stehen", sagte Montgomery dem "Redaktionsnetzwerk …

Jetzt lesen »

Steuerausfälle zwingen Scholz zu Buchungstrick

Steuerausfaelle zwingen Scholz zu Buchungstrick 310x205 - Steuerausfälle zwingen Scholz zu Buchungstrick

Wegen der Abkühlung der Konjunktur drohen Bund und Ländern laut eines Medienberichts dieses Jahr Steuerausfälle von rund zehn Milliarden Euro. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf das Bundesfinanzministerium. Für 2020 seien demnach Ausfälle in ähnlicher Größenordnung zu erwarten. Rund die Hälfte davon entfallen auf den …

Jetzt lesen »

Schulze legt Pläne für Steuer auf Kohlendioxidausstoß vor

Schulze legt Plaene fuer Steuer auf Kohlendioxidausstoss vor 310x205 - Schulze legt Pläne für Steuer auf Kohlendioxidausstoß vor

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) plant, in Deutschland eine Abgabe auf den Ausstoß von Kohlendioxid zu verlangen. "Die Idee ist, dass CO2 einen Preis bekommt, also dass man auf Treibhausgase eine Steuer erhebt", sagte Schulze dem "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Auf eine genaue Höhe wolle sie sich noch nicht festlegen, …

Jetzt lesen »

Von Storch beharrt auf Option eines deutschen EU-Austritts

Von Storch beharrt auf Option eines deutschen EU Austritts 310x205 - Von Storch beharrt auf Option eines deutschen EU-Austritts

Die stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende Beatrix von Storch hält die Option eines deutschen EU-Austritts für ein unverzichtbares Element im Europawahlkampf ihrer Partei. "Wir müssen die Möglichkeit eines Dexit in den Raum stellen, damit es zu Reformen kommt", sagte von Storch der "Welt" (Montagsausgabe). "Wir wollen Druck aufbauen, damit etwas passiert. Denn der …

Jetzt lesen »

Bundesbank fürchtet Dominanz von Apple und Google

Bundesbank fuerchtet Dominanz von Apple und Google 310x205 - Bundesbank fürchtet Dominanz von Apple und Google

Die Bundesbank fordert mit Nachdruck eine europäische Alternative zu den US-Bezahlangeboten für den Einkauf per Smartphone und im Internet. "Es kann uns als Bundesbank nicht gleichgültig sein, wenn große Technologiekonzerne wie Apple, Google, Paypal und Amazon mehr und mehr die Kundenbeziehung übernehmen und den Banken lediglich noch die Rolle des …

Jetzt lesen »

Habeck verteidigt Äußerung zu Enteignungen

Habeck verteidigt Aeusserung zu Enteignungen 310x205 - Habeck verteidigt Äußerung zu Enteignungen

Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck hat seine Äußerungen zu Enteignungen von Immobilienkonzernen verteidigt und neue Vorschläge im Kampf gegen Mietensteigerungen und Wohnungsnot gemacht. "Der exorbitante Anstieg der Mieten wurde durch die Politik nicht hinreichend gebremst", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Also müssen wir uns neue Maßnahmen überlegen, die die Renditeerwartungen …

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit für Mietendeckel

Umfrage Mehrheit fuer Mietendeckel 310x205 - Umfrage: Mehrheit für Mietendeckel

Großstädter treibt die Sorge um die Mieten um. Rund 40 Prozent der Bürger in Städten mit 100.000 oder mehr Einwohnern machen sich "große" oder "sehr große Sorgen", dass sie sich in fünf Jahren in ihrem Viertel angemessenen Wohnraum nicht mehr leisten können. Das ergab eine Umfrage des Instituts Kantar, die …

Jetzt lesen »