Start > News zu Inflation

News zu Inflation

Inflation bezeichnet in der Volkswirtschaftslehre eine allgemeine Erhöhung der Güterpreise, gleichbedeutend mit einer Minderung der Kaufkraft des Geldes.
Gemessen wird die Inflation entweder durch Preisänderungen von Gütern bestimmter Warenkörbe oder durch den BIP-Deflator, der die Preisänderungen aller Güter einer Volkswirtschaft abbildet. Die Inflation ist Forschungsgegenstand der Volkswirtschaftslehre, speziell der Makroökonomie.
Bei vielen Zentralbanken wie etwa der Europäischen Zentralbank gehört die Wahrung der Preisniveaustabilität zum ausdrücklichen Auftrag.

DAX kräftig im Plus – EZB-Präsident lockt Anleger

DAX kraeftig im Plus EZB Praesident lockt Anleger 310x205 - DAX kräftig im Plus - EZB-Präsident lockt Anleger

Am Dienstag hat der DAX kräftig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.331,75 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 2,03 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Grund für den DAX-Kurssprung sind die Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi, der zuvor bei der jährlichen Notenbankkonferenz der EZB im portugiesischen Sintra eine …

Jetzt lesen »

EZB lässt Leitzinsen unverändert

EZB laesst Leitzinsen unveraendert 310x205 - EZB lässt Leitzinsen unverändert

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Leitzinsen bei ihrer jüngsten Ratssitzung unverändert belassen. Das teilte die Notenbank am Donnerstag nach der Sitzung in der litauischen Hauptstadt Vilnius mit. Damit bleibt der Zinssatz der Hauptrefinanzierungsgeschäfte bei 0,00 Prozent, der Spitzenrefinanzierungssatz bei 0,25 Prozent, für Einlagen bei der EZB müssen Banken weiterhin …

Jetzt lesen »

Zahl geförderter Azubis deutlich gesunken

Zahl gefoerderter Azubis deutlich gesunken 310x205 - Zahl geförderter Azubis deutlich gesunken

Die Zahl der Lehrlinge in Erstausbildung, die auf staatliche Beihilfen angewiesen sind, hat sich in den letzten zehn Jahren mehr als halbiert. Zwischen 2009 und 2018 ging ihre Zahl demnach von 119.000 auf knapp 56.000 zurück, berichtet die "Saarbrücker Zeitung" unter Berufung auf die Stellungnahme der Bundesregierung auf eine Anfrage …

Jetzt lesen »

Geld anlegen: Tipps für Sparer und Renditejäger

Tausend Franken 310x205 - Geld anlegen: Tipps für Sparer und Renditejäger

Die perfekte Geldanlage gibt es nicht. Hier finden Sparer eine Übersicht über die Vor- und Nachteile verschiedener Anlagemöglichkeiten. Im Jahr 2018 bunkerten die Deutschen rund 150 Milliarden Euro Bargeld in ihren eigenen vier Wänden. Das entspricht umgerechnet 1.800 Euro pro Person. Damit verzichteten viele Bundesbürger darauf, ihr Geld gewinnbringend anzulegen. …

Jetzt lesen »

EU-Kommission senkt Wachstumsprognose

EU Kommission senkt Wachstumsprognose 310x205 - EU-Kommission senkt Wachstumsprognose

Die EU-Kommission blickt pessimistischer als zuletzt auf die bevorstehende Wirtschaftsentwicklung. Laut der Frühjahrsprognose dürfte die Wirtschaft in der EU in diesem Jahr ein reales BIP-Zuwachs von 1,4 Prozent verzeichnen, teilte die EU-Kommission am Dienstag mit. Damit wird die Prognose vom Frühjahr (2,0 Prozent) deutlich unterboten. Auch im Euroraum dürfte das …

Jetzt lesen »

Ökonomen warnen vor Aufweichung der Unabhängigkeit der Notenbanken

Oekonomen warnen vor Aufweichung der Unabhaengigkeit der Notenbanken 310x205 - Ökonomen warnen vor Aufweichung der Unabhängigkeit der Notenbanken

Führende Ökonomen warnen vor einer zunehmenden Aufweichung der Unabhängigkeit der Notenbanken. "Viele Politiker missbrauchen ihre Zentralbanken als Sündenbock für die eigenen wirtschaftspolitischen Fehler", sagte Marcel Fratzscher, Leiter des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), der "Welt am Sonntag". Dies geschehe inzwischen auch in Europa, nicht nur durch die Versuche der italienischen …

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen

Umfrage Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen 310x205 - Umfrage: Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen

Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt die Enteignung privater Wohnungsunternehmen ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der "Welt am Sonntag". Demnach halten 70 Prozent der Befragten die zwangsweise Verstaatlichung von Mietwohnungen nicht für geeignet, um für bezahlbaren Wohnraum zu sorgen. Lediglich 23 Prozent der Befragten bezeichneten …

Jetzt lesen »