Stichwort zu Insolvenz

Energieexperte erwartet weitere Gaspreis-Erhöhungen

Der Energieexperte des RWI-Leibniz-Institutes, Manuel Frondel, erwartet einen weiteren Anstieg der Gaspreise. „Kurzfristig könnten wir noch weitere Preisanstiege sehen, wenn am Donnerstag Nord Stream 1 weiterhin abgeschaltet bleibt“, sagte Frondel der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). „Über kurz oder lang erwarte ich aber wieder einen Rückgang beim Gaspreis, weil durch die hohen Gaspreise immer mehr neue Gasprojekte in Angriff genommen werden und …

Jetzt lesen »

AOK-Bundesverband warnt vor Beitragsschock

Angesichts der schwierigen Finanzlage der gesetzlichen Krankenversicherung müssen die Beiträge im kommenden Jahr möglicherweise stärker steigen als von Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) geplant. „Wir haben eine fragile Situation“, sagte die Vorsitzende des AOK-Bundesverbands, Carola Reimann, dem „Handelsblatt“. Der Minister müsse verstehen, dass die Kassen leer seien. Schon jetzt machten sich höhere Energiepreise und die Inflation im Gesundheitssystem bemerkbar. „Dann würde …

Jetzt lesen »

Bundesregierung pumpt Geld in deutsche Gazprom-Tochter

Die Bundesregierung will die unter Treuhandverwaltung stehende deutsche Gazprom-Tochtergesellschaft mit einem Darlehen vor der Insolvenz bewahren. Das teilte das Bundeskanzleramt am Dienstag mit, ohne allerdings konkrete Zahlen zu nennen. In Medienberichten war von bis zu zehn Milliarden Euro die Rede. Das Geld diene der Liquiditätssicherung und der Ersatzbeschaffung von Gas. „Es wird sichergestellt, dass das Darlehen nur für den Geschäftsbetrieb …

Jetzt lesen »

DAX gibt weiter nach – Energiepreise legen deutlich zu

Am Dienstag hat der DAX seine andauernde Talfahrt fortgesetzt – den sechsten Handelstag in Folge. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.304,39 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,91 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Schlusslichter waren wieder einmal die Lieferdienste Hellofresh, Zalando und Delivery Hero, gegen den Trend zulegen konnte dafür die zuletzt besonders geschundene Aktie des Immobilienkonzerns Vonovia. …

Jetzt lesen »

Urteil: Mindestlohn nicht gegen Insolvenzanfechtung gesichert

Bei Insolvenz eines Arbeitgebers kann der Insolvenzverwalter Lohnzahlungen von Arbeitnehmern gegebenenfalls zugunsten der Insolvenzmasse zurückfordern. Der Rückgewähranspruch umfasse das gesamte Arbeitsentgelt einschließlich des gesetzlichen Mindestlohns, urteilte das Bundesarbeitsgericht am Mittwoch. Hintergrund ist demnach, dass der Gesetzgeber den Mindestlohn nicht „anfechtungsfrei“ gestellt habe. Eine grundsätzliche Einschränkung der Insolvenzanfechtung sei verfassungsrechtlich nicht geboten, so die Erfurter Richter. Der insolvenzrechtliche Rückgewähranspruch beziehe sich …

Jetzt lesen »

Zahl der Insolvenzen steigt weiter

Die Zahl der Insolvenzen von Personen- und Kapitalgesellschaften ist im März erneut gestiegen. Das zeigt eine aktuelle Analyse des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH). Auch für die nächsten Monate ist demnach eher mit steigenden Insolvenzzahlen zu rechnen. Vor allem in der Industrie seien seit Jahresbeginn ungewöhnlich viele Jobs betroffen. Die Zahl der Insolvenzen von Personen- und Kapitalgesellschaften in Deutschland liegt …

Jetzt lesen »

Bundesnetzagentur warnt vor massiven Konsequenzen bei Gasmangel

Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur, bereitet die Bevölkerung auf rigorose Maßnahmen im Falle eines akuten Gasmangels vor. „Es ist leider nicht völlig auszuschließen, dass wir Entscheidungen treffen müssen, die furchtbare Konsequenzen für Unternehmen, für Arbeitsplätze, für Wertschöpfungsketten, für Lieferketten, für ganze Regionen haben“, sagte Müller dem „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe). Müller appellierte an alle Gasverbraucher, „heute schon Gas einzusparen, um den Füllstand …

Jetzt lesen »

Staatsanwaltschaft erhebt erste Anklage im Fall Wirecard

Die Staatsanwaltschaft München I hat am Donnerstag im Komplex „Wirecard“ erstmals Anklage erhoben. Die richtet sich gegen Ex-Wirecard-Chef Markus Braun, den die Staatsanwaltschaft „Dr. B.“ nennet, sowie zwei weitere frühere Manager. Zwei der drei Angeschuldigten befänden sich in Untersuchungshaft, hieß es. „Die Ermittlungen erwiesen sich selbst im Vergleich zu bereits in der Vergangenheit bei der Staatsanwaltschaft München I geführten Wirtschaftsgroßverfahren …

Jetzt lesen »

Bundesregierung sieht Schuld für hohe Energiepreise bei Kraftwerken

Die Bundesregierung sieht die Schuld für die aktuell vergleichsweise hohen Energiepreise bei den Kraftwerksbetreibern. Der Hauptgrund für den Anstieg der Großhandelsstrompreise sei der gestiegene Erdgaspreis und die Rolle der „oft preissetzenden Kraftwerke“, wie es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion heißt. Die derzeit hohen Preise seien jedenfalls nicht auf mangelnde Kapazitäten im Strommarkt zurückzuführen. Das …

Jetzt lesen »

Debatte um Grundversorgung mit Strom und Gas entbrannt

Bei der Grund- und Ersatzversorgung mit Strom und Gas ist eine Debatte um mögliche Neuregelungen entbrannt. Die Stadtwerke wollen es Energieversorgern erschweren, Kunden zu kündigen. Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) schlägt dazu „eine Frist von drei Monaten vor einer beabsichtigen Einstellung der Energielieferung“ vor, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Dienstagsausgabe) berichtet. „Wir müssen die Regeln verschärfen“, sagte Hauptgeschäftsführer Ingbert Liebing …

Jetzt lesen »

Ryanair-Deutschland-Chef fordert staatliche Luftfahrt-Subventionen

Die Fluggesellschaft Ryanair fordert staatliche Subventionen für die Luftfahrtbranche, um die Folgen der Corona-Pandemie zu überwinden. „Wichtig ist, das Wachstum für die gesamte Branche zu fördern, um die Passagiere zurückzubringen, die verloren gegangen sind“, sagte Andreas Gruber, Chef der Ryanair-Tochter Laudamotion und Deutschland-Sprecher der irischen Billigfluglinie, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben). „Das beste Instrument dafür ist eine Unterstützung der Flughäfen durch …

Jetzt lesen »