Start > News zu Iris Gleicke

News zu Iris Gleicke

Iris Gleicke ist eine deutsche Politikerin.
Sie war zwischen 2005 und 2013 parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion und von 2002 bis 2005 parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Am 8. Januar 2014 hat Iris Gleicke die Aufgabe der Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer im Kabinett Merkel III übernommen.

Ostbeauftragter: Ablehnung von Ausländern „menschlich verständlich“

Der neue Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), hat um Verständnis für die Skepsis vieler Ostdeutscher Ausländern gegenüber geworben. „Auch heute noch ist der Osten des Landes deutlich homogener als der Westen. Die Erfahrung ist einfach nicht da. Es ist menschlich verständlich, wenn man auf Fremdes aus Angst vor Veränderung …

Jetzt lesen »

Kretschmer bezeichnet Hartz IV als „großartige soziale Absicherung“

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer teilt die Einschätzung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (beide CDU), wonach Hartz IV nicht Armut bedeute. „Die Grundsicherung ist eine großartige soziale Absicherung, die es in kaum einem Land auf der Welt gibt“, sagte Kretschmer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Ich reagiere allergisch, wenn jemand Hartz IV als …

Jetzt lesen »

Gleicke schlägt Osten als Standort für neues KI-Zentrum vor

Die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), hat sich dafür ausgesprochen, das von Union und SPD im Bund angedachte Zukunftszentrum für künstliche Intelligenz, welches gemeinsam mit Frankreich aufgebaut werden soll, im Osten Deutschlands anzusiedeln. „Es gilt nach wie vor der Grundsatz, dass Ostdeutschland bei der Ansiedlung neuer Bundeseinrichtungen bevorzugt zu …

Jetzt lesen »

CDU-Politiker Stübgen soll neuer Ostbeauftragter werden

Der brandenburgische CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Stübgen soll als Parlamentarischer Staatssekretär neuer Ostbeauftragter der Bundesregierung werden. Das berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochsausgaben) unter Berufung auf CDU-Kreise. Demnach ist ein Vorschlag der Abgeordneten aus den ostdeutschen Bundesländern von der CDU-Vorsitzenden und Bundeskanzlerin Angela Merkel akzeptiert worden. Stübgen gehört dem Bundestag seit 1990 an …

Jetzt lesen »

Ostbeauftragte sieht weiterhin Aufholbedarf

Die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), hat den Fall der Mauer gewürdigt, sieht aber weiterhin einen großen wirtschaftlichen Aufholbedarf. „Heute ist die Mauer vor genau so vielen Tagen gefallen, wie sie vorher unser Land teilte“, sagte sie der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Montag-Ausgabe). „Wer heute jung ist, hat diese schreckliche Grenze …

Jetzt lesen »

Ostbeauftragte gegen Ost-West-Schüleraustausch

Die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), hat die Forderung des thüringischen Bildungsministers Helmut Holter (Linke) nach deutsch-deutschen Schüleraustauschen als „sicherlich gut gemeint, aber nicht mehr zeitgemäß“ zurück gewiesen. Sie habe so etwas nach der Wende selbst organisiert, sagte Gleicke der „Berliner Zeitung“ (Online -Ausgabe). Doch über ein Vierteljahrhundert nach …

Jetzt lesen »

SPD debattiert über Ostbeauftragen

Die scheidende Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, die Sozialdemokratin Iris Gleicke, hat vor einem einflusslosen SPD-Ostbeauftragten gewarnt. „Einen Ostbeauftragten im Willy-Brandt-Haus halte ich grundsätzlich für eine sehr gute Idee“, sagte Gleicke dem „Handelsblatt“. „Das darf aber natürlich kein toter Briefkasten und auch kein bloßer Kummerkasten für die ostdeutschen …

Jetzt lesen »

Studie: Ostdeutsche Mittelständler schaffen schnell neue Jobs

In Ostdeutschland gibt es mittlerweile eine Vielzahl wachstumsstarker mittelständischer Unternehmen, die in hohem Tempo neue Arbeitsplätze schaffen: Das geht laut „Mitteldeutscher Zeitung“ (Freitagsausgabe) aus einer im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums erstellten Studie hervor, die am Freitag beim Ostdeutschen Wirtschaftsforum präsentiert wird. Sie wurde von der Ramboll Management Consulting in Zusammenarbeit mit …

Jetzt lesen »

Grüne wollen Ostbeauftragten beibehalten

Die Vorsitzende der Landesgruppe Ost der Grünen-Bundestagsfraktion, Claudia Müller, hat dafür plädiert, das Amt eines Ostbeauftragten auch in einer neuen Bundesregierung beizubehalten. „Da es immer noch besondere Herausforderungen in den neuen Bundesländern gibt, sehe ich die Notwendigkeit eines oder einer Ostbeauftragten“, sagte sie der „Berliner Zeitung“ (Dienstagsausgabe). „Es wurde gesagt, …

Jetzt lesen »