Start > News zu ISS

News zu ISS

Die Internationale Raumstation ist eine bemannte Raumstation, die in internationaler Kooperation betrieben und ausgebaut wird.
Die Pläne für eine große internationale Raumstation gehen bis in die 1980er Jahre zurück. Die Station war damals unter den Namen Freedom oder Alpha in Planung. Die ISS befindet sich seit 1998 im Bau und ist zurzeit das größte künstliche Objekt im Erdorbit. Sie kreist aktuell in ca. 416 km Höhe mit einer Bahnneigung von 51,6° ca. alle 91 min um die Erde und hat eine maximale Abmessung von etwa 110 m × 100 m × 30 m erreicht.

Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin im Wortlaut

Die Fernsehsender strahlen am 31. Dezember ab 18 Uhr die Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Jahreswechsel 2018/19 aus. Im Folgenden veröffentlicht die dts Nachrichtenagentur den Wortlaut der Ansprache, die in Berlin aufgezeichnet wird: „Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein Jahr liegt hinter uns, mit Höhen und Tiefen, mit frohen und …

Jetzt lesen »

Astronaut Gerst kann sich weitere Flüge in den Weltraum vorstellen

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst kann sich eine Beteiligung an weiteren Weltraummissionen vorstellten. Er sei weiter im Astronautenkorps der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und stehe für Flüge zur Verfügung, sagte Gerst am Samstag vor Journalisten in Köln. Das sei aber nicht seine Entscheidung. Zunächst gebe es weitere Kollegen, die erst mal …

Jetzt lesen »

IW-Volkswirt befürwortet staatliches Raumfahrtengagement

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hält die staatlichen Raumfahrtausgaben für gerechtfertigt. „Es geht ja nicht um gewaltige Summen“, sagte IW-Ökonom Klaus-Heiner Röhl der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Der Bund hat im vergangenen Jahr gut 1,5 Milliarden Euro für die Raumfahrt ausgegeben, bei einem Haushaltsvolumen von insgesamt knapp 330 Milliarden …

Jetzt lesen »

Merkel wünscht Astronaut Gerst vor ISS-Flug alles Gute

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat dem deutschen Astronauten Alexander Gerst vor dessen Start zu einer mehrmonatigen Weltraummission zur Internationalen Raumstation ISS „alles erdenklich Gute“ gewünscht. Deutschland investiere stark in die Raumfahrt, sagte die Kanzlerin in ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast. „Wir tragen 40 Prozent des europäischen Anteils an der ISS …

Jetzt lesen »

Studie: Großinvestoren wollen stärker mitreden

Die Ansprüche großer Anleger an die Unternehmen, in die sie investieren, sind gestiegen. Das sorgt für Überraschungen bei Hauptversammlungen und fordert zugleich die Firmenmanager stärker heraus, berichtet das „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe) unter Berufung auf eine Studie der Unternehmensberater Hkp Group und Ipreo. Sie haben das Abstimmungsverhalten großer Investoren im Leitindex DAX …

Jetzt lesen »

Managergehälter: Aktionäre greifen Aufsichtsräte an

Vertreter von Großaktionären und Stimmrechtsberater erhöhen den Druck auf deutsche Konzerne, ihre Vorstandsvergütung zu überarbeiten. „Wir können fast keinem Vergütungssystem eines deutschen Konzerns uneingeschränkt zustimmen“, urteilt Thomas von Oehsen von der US-Aktionärsberatung ISS laut „Spiegel“. Der ISS empfiehlt dem Magazin zufolge den Aktionären bei zwei Drittel der bisher analysierten Unternehmen, …

Jetzt lesen »

Stimmrechtsberater rät von Entlastung der Deutschen-Bank-Spitze ab

Die Deutsche Bank muss sich bei ihrem Aktionärstreffen auf Gegenwind einstellen: Der einflussreiche Stimmrechtsberater Glass Lewis empfiehlt Aktionären, auf der Hauptversammlung am 18. Mai gegen die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat zu stimmen. Das geht aus einer Empfehlung hervor, über die das „Handelsblatt“ berichtet. Glass Lewis konstatiert zwar, „dass sich …

Jetzt lesen »

Esa will europäische Astronauten zur chinesischen Raumstation senden

Die Europäische Weltraumorganisation (Esa) möchte europäische Astronauten zur geplanten chinesischen Raumstation schicken. „Wenn es dazu kommt, ist die Esa durchaus daran interessiert, auch europäische Astronauten dorthin fliegen zu lassen“, sagte Esa-Generaldirektor Johann-Dietrich Wörner der „Welt“. Wörner forderte generell eine stärkere internationale Kooperation in der Raumfahrt. „Gerade in politisch schwierigen Zeiten …

Jetzt lesen »

Private Unternehmen machen Raumfahrt günstiger

Viereinhalb Jahrzehnte nach der ersten Mondlandung bekommt die staatlich dominierte Raumfahrtbranche zunehmend private Konkurrenz. Vor allem junge Raumfahrtunternehmen wie SpaceX mischen nun in einem Geschäft mit, das zuletzt einige Fehlschläge verkraften musste. Nicht zuletzt die engen Budgets von Raumfahrtnationen wie den USA und Russland treiben die Kommerzialisierung der Raumfahrt voran. …

Jetzt lesen »