Start > News zu Italien

News zu Italien

Italien ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa. Die Hauptstadt Italiens ist Rom. Das italienische Staatsgebiet liegt zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apenninhalbinsel und der Po-Ebene sowie im südlichen Gebirgsteil der Alpen. Es grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Kleinstaaten Vatikanstadt und San Marino sind vollständig vom italienischen Staatsgebiet umschlossen. Neben den großen Inseln Sizilien und Sardinien sind mehrere Inselgruppen vorgelagert.
Italien ist Gründungsmitglied der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl, Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und Europäischen Atomgemeinschaft, der heutigen Europäischen Union und einer ihrer inzwischen 28 Mitgliedstaaten. 18 von ihnen bilden eine Währungsunion, die Eurozone. Das Land ist Mitglied der Vereinten Nationen, der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der NATO, der G8 und der G20. Italien gehört zu den größeren Volkswirtschaften und zählt laut Index für menschliche Entwicklung zu den sehr hoch entwickelten Staaten.
Das Gebiet des heutigen Italiens war in der Antike die Kernregion des Römischen Reiches mit Rom als Hauptstadt.

Union im Europaparlament lehnt Verdoppelung des EU-Haushalts ab

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im EU-Parlament, Daniel Caspary (CDU), hält die Forderung nach einer Verdopplung des EU-Haushalts für abwegig. “Dieser Tagtraum des Herrn Tajani wäre der Albtraum für die meisten von uns Deutschen”, sagte Caspary der “Welt” (Dienstagsausgabe). Die Forderung sei “absolut unverhältnismäßig und aus der Zeit gefallen”. Zuvor hatte …

Jetzt lesen »

EU will Ausbildung der libyschen Küstenwache ausweiten

Im Kampf gegen die Flüchtlingskrise will die Europäische Union die Ausbildung der libyschen Küstenwache ausweiten. Künftig sollen auch Polizeikräfte, die im Küstenschutz tätig sind, trainiert und mit Booten und Transportfahrzeugen ausgestattet werden, berichtet die “Welt am Sonntag” unter Berufung auf hohe informierte Diplomatenkreise in Brüssel. Bisher wurde im Rahmen der …

Jetzt lesen »

Studie: Berlin droht nach Brexit überproportionale EU-Beitragssteigerung

Deutschland droht nach dem Brexit eine überproportionale Erhöhung seiner Beitragslasten für den EU-Haushalt, die seine Position als größter Nettozahler der Europäischen Union weiter verstärken. Das geht aus einer neuen Studie des EU-Parlaments hervor, aus der die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitag) zitieren. Von den voraussichtlich netto 10,2 Milliarden Euro, die laut …

Jetzt lesen »

Mitteilungen auf Amris Handy sorgten für Terroralarm an Pfingsten

Mehrere Nachrichten, die drei Monate nach dem Tod des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri in dessen Handy-Speicher landeten, haben offenbar vor Pfingsten 2017 zu einem Großalarm der deutschen Sicherheitsbehörden geführt. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin “Focus” unter Berufung auf vertrauliche Akten des Bundeskriminalamts (BKA). Als Absender der Mitteilungen stellte sich demnach nach …

Jetzt lesen »

Frontex kritisiert libysche Küstenwache

Frontex-Chef Fabrice Leggeri hat die libysche Küstenwache für ihr zum Teil robustes Vorgehen gegen Rettungseinsätze internationaler Hilfsorganisationen kritisiert. “Die Küstenwache tritt zum Teil aggressiv und gewalttätig auf. Das muss sich verbessern”, sagte Leggeri der “Welt” (Mittwochsausgabe). Der Frontex-Chef machte gleichzeitig aber deutlich, dass das nordafrikanische Land selbstverständlich in die Lage …

Jetzt lesen »

Behördenchaos verhinderte frühzeitige Abschiebung von Amri

Der Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri hätte womöglich bereits etliche Monate vor dem Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz am 19. Dezember vergangenen Jahres abgeschoben werden können. Wie der rbb und die “Berliner Morgenpost” unter Berufung auf behördeninterne Dokumente berichten, verzögerte sich die Rückführung in Amris Heimatland Tunesien immer wieder, weil die dortigen …

Jetzt lesen »

Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister gegen Sparpolitik

Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire hat sich gegen eine Fortsetzung der europäischen Sparpolitik ausgesprochen. “Die Austerität kann nicht Europas Zukunft sein. Das ist eine Sackgasse. Spanien, Italien, Portugal haben alle mit mutigen Reformen ihre Wirtschaft neu aufgestellt”, sagte Le Maire der “Welt” (Montagausgabe). Es sei nicht der Sinn …

Jetzt lesen »

Crédit Agricole will Engagement in Deutschland ausweiten

Der Vorstandschef der französischen Großbank Crédit Agricole, Philippe Brassac, will den Auftritt seiner Bank auf dem deutschen Markt deutlich ausbauen. Er würde dabei auch einen Blick auf die Commerzbank werfen, sollte das Frankfurter Geldhaus tatsächlich als Übernahmeziel auf den Markt kommen, sagte Brassac dem “Handelsblatt” (Montagsausgabe). In Frankreich und Italien …

Jetzt lesen »

IWF schwenkt bei Schuldenabbau auf deutsche Linie ein

Im anhaltenden Streit um die richtige Balance zwischen Defizitabbau und Ausgaben zur Konjunkturbelebung bewegt sich der Internationale Währungsfonds (IWF) auf die Bundesregierung zu: So ermahnt der Währungsfonds Länder mit hohen Schuldenständen nun deutlicher, mehr für die Haushaltskonsolidierung zu tun. Die neue Ausrichtung werde in Berlin begrüßt, berichtete das “Handelsblatt” (Montagsausgabe) …

Jetzt lesen »