Start > News zu IWI

News zu IWI

Als Iwi wird die größte soziale Einheit in der Gesellschaft der Māori bezeichnet. In vor-europäischer Zeit war Iwi ein Synonym für Nationalität. Das Wort bezog sich vollständig auf das Volk, zu dem eine Person dazugehört und dem es verpflichtet war. Mit der Entstehung des Staates Neuseeland wurde Iwi auf eine größere soziale Einheit bezogen und bedeutete so viel wie Volksstamm oder Klan.
Iwi-Gruppen können der Tradition zufolge ihre Vorfahren zurückverfolgen bis zu den ersten Māori-Siedlern, die von der mythischen Insel Hawaiki gekommen sind. Māori, die ihre Iwi-Verbindungen kennen, legen großen Wert darauf und sind stolz, dass sie ihre Genealogie kennen. Wenn sie sich vorstellen, gehört ihre Herkunft zu den ersten Dingen, die sie erwähnen.
Viele Iwi sind zu größeren Gruppen zusammengefasst, die auf der genealogischen Abstammung basieren und Waka genannt werden.
Jeder Iwi kann in mehrere Unter-Stämme unterteilt werden. Beispielsweise besteht der Iwi Ngāti Whātua aus folgenden Hapus: Te Uri-o-Hau, Te Roroa, Te Taou und Ngāti Whātua ki Ōrākei.
Jeder Iwi hat sein eigenes Territorium, dass sich nicht mit den Ländereien eines zweiten Iwi überschneidet.

Studie: FEEI bestätigt Fachkräftemangel

Wien – Der FEEI – Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie präsentierte die Ergebnisse der aktuellen Studie „Mitarbeiterqualifikation in der Elektro- und Elektronikindustrie“ des Industriewissenschaftlichen Institutes (IWI): 90% der Unternehmen haben Probleme, technische Positionen zu besetzen – in der Branche fehlen bis zu 800 TechnikerInnen. Nur rd. 8% der technischen Fachkräfte …

Jetzt lesen »