Jamaika Koalition

Als Jamaika-Koalition wird in Deutschland eine Koalition zwischen den Unionsparteien, der Freien Demokratischen Partei und Bündnis 90/Die Grünen bezeichnet. Ursprünglich wurde für die regional vorhandenen Koalitionen die wertneutrale Bezeichnung „Schwarz-Gelb-Grün“ verwendet. Nach der Bundestagswahl 2005 bezeichneten Medien diese Koalitionsmöglichkeit öfter als „Jamaika-Koalition“ - der Begriff ist seitdem im Sprachgebrauch etabliert. Er bezieht sich auf die Farben der Flagge Jamaikas und die deutschen politischen Parteien, die mit diesen Farben assoziiert werden: Schwarz für CDU/CSU, Gelb für die FDP und Grün für Bündnis 90/Die Grünen. Ein politisch-inhaltlicher Bezug des Begriffs zu dem Karibikstaat Jamaika besteht nicht. Die erste „Jamaika-Koalition“ auf Landesebene wurde 2009 nach der Landtagswahl im Saarland gebildet. Sie wurde am 6. Januar 2012 von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer vor Ablauf der Legislaturperiode aufgekündigt.
Deutschland

Biedenkopf: FDP muss bisherige Anti-Jamaika-Strategie revidieren

Der frühere Ministerpräsident Sachsens, Kurt Biedenkopf (CDU), hat die FDP aufgefordert, ihre bisherige Anti-Jamaika-Strategie zu revidieren. Die FDP sei in…

Weiterlesen »
Deutschland

Grüne senden positive Signale an Merkel

Berlin – Vor den schwarz-grünen Sondierungsgesprächen sendet der grüne Parteichef Cem Özdemir positive Signale aus: „Ich verstehe ja, dass es…

Weiterlesen »
Deutschland

Kramp-Karrenbauer erneut zur Ministerpräsidentin des Saarlandes gewählt

Saarbrücken – Annegret Kramp-Karrenbauer ist erneut zur Ministerpräsidentin des Saarlandes gewählt worden. Die CDU-Landeschefin erhielt bei der Wahl im Saarbrücker…

Weiterlesen »
Back to top button
Close