Start > News zu Jens Baas

News zu Jens Baas

Bundesländer wollen Spahns Krankenkassenreform stoppen

Bundeslaender wollen Spahns Krankenkassenreform stoppen 310x205 - Bundesländer wollen Spahns Krankenkassenreform stoppen

Die Regierungschefs aller 16 Bundesländer wollen die geplante Krankenkassenreform von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) stoppen: In einem Schreiben an Spahn erklärten die Ministerpräsidenten, dass sie eine bundesweite Öffnung der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) und die damit verbundene Verlagerung der Kassenaufsicht von den Ländern auf den Bund geschlossen ablehnen. Durch Spahns Reform …

Jetzt lesen »

Studie: Krankenkassen beraten Ärzte illegal

Studie Krankenkassen beraten Ärzte illegal 310x205 - Studie: Krankenkassen beraten Ärzte illegal

Die gesetzlichen Krankenkassen wenden illegale Praktiken an, um Ärzte vermutlich dazu zu bewegen, Patienten auf dem Papier möglichst krank erscheinen zu lassen. Wie der "Spiegel" berichtet, scheint eine gesetzliche Neuregelung aus dem Jahr 2017 annähernd wirkungslos zu verpuffen. Der "Spiegel" beruft sich dabei auf ein noch unveröffentlichtes Gutachten, das das …

Jetzt lesen »

TK-Chef fürchtet negative Folgen des Sofortprogramms Pflege

TK Chef fuerchtet negative Folgen des Sofortprogramms Pflege 310x205 - TK-Chef fürchtet negative Folgen des Sofortprogramms Pflege

Der Vorstandsvorsitzende der Techniker Krankenkasse (TK), Jens Baas, hat vor negativen Folgen des von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf den Weg gebrachten Sofortprogramms Pflege gewarnt. "Zu sagen, wir finanzieren 13.000 zusätzliche Pflegekräfte, bringt solange nichts, bis klar ist, wo die zusätzlichen Pflegerinnen und Pfleger herkommen sollen", sagte Baas der "Welt" …

Jetzt lesen »

TK-Chef zweifelt an Spahns Versorgungsgesetz

TK Chef zweifelt an Spahns Versorgungsgesetz 310x205 - TK-Chef zweifelt an Spahns Versorgungsgesetz

Der Chef der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, hat skeptisch auf das Terminservice- und Versorgungsgesetz von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) reagiert. Bei vielen Aspekten dieses Mammutgesetzes würden sich die spezifischen Folgen für die Versorgung erst in der Umsetzung zeigen, sagte Baas der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Das gelte besonders für die zusätzlichen …

Jetzt lesen »

DAK sieht keinen Spielraum für niedrigeren Zusatzbeitrag

DAK sieht keinen Spielraum für niedrigeren Zusatzbeitrag 310x205 - DAK sieht keinen Spielraum für niedrigeren Zusatzbeitrag

Die DAK sieht im kommenden Jahr keinen Spielraum für eine Senkung des Zusatzbeitrags zur gesetzlichen Krankenversicherung. DAK-Chef Andreas Storm kündigte am Montag bei einer Veranstaltung des "Handelsblatts" an, dass der Zusatzbeitrag für die Versicherten seiner Kasse konstant bleiben werde. Die mit rund fünf Millionen Mitgliedern drittgrößte deutsche Krankenkasse erhebt bereits …

Jetzt lesen »

Große Krankenkassen sehen Bürgerversicherung skeptisch

grosse krankenkassen sehen buergerversicherung skeptisch 310x205 - Große Krankenkassen sehen Bürgerversicherung skeptisch

Die Chefs der beiden größten gesetzlichen Krankenkassen sehen die Pläne der SPD für eine Bürgerversicherung skeptisch. "Ich kann derzeit nicht erkennen, welche Vorteile eine Bürgerversicherung für die gesetzlichen Krankenkassen hätte", sagte der Vorstandsvorsitzende der Barmer, Christoph Straub, der Funke-Mediengruppe. Im besten Fall habe eine Bürgerversicherung keine Nachteile für die Kassen, …

Jetzt lesen »

AOK und TK fordern Gesetz zu digitalen Patientenakten

aok und tk fordern gesetz zu digitalen patientenakten 1 310x205 - AOK und TK fordern Gesetz zu digitalen Patientenakten

Die Vorstandsvorsitzenden von AOK Bundesverband und Techniker Krankenkasse (TK) haben die kommende Bundesregierung aufgefordert, Krankenkassen dazu zu verpflichten, ihren Kunden eine elektronische Gesundheitsakte anzubieten. "Die Digitalisierung im Gesundheitswesen muss Teil der Koalitionsverhandlungen sein", sagte Jens Baas, der Vorstandsvorsitzende der TK der "Welt am Sonntag". "Wir wünschen uns, dass die nächste …

Jetzt lesen »

Studie bestätigt Möglichkeiten der Krankenkassen für Manipulationen

studie bestaetigt moeglichkeiten der krankenkassen fuer manipulationen 310x205 - Studie bestätigt Möglichkeiten der Krankenkassen für Manipulationen

Auch nach den jüngsten Gesetzesverschärfungen haben die Krankenkassen offenbar weiter die Möglichkeit, Abrechnungen zu manipulieren: So bekommen sie mehr Geld aus dem Gesundheitsfonds. Das schreibt die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" unter Verweis auf eine Studie des renommierten Iges-Instituts, welche der Zeitung vorliegt. Haupteinfallstor für Schummeleien seien der Studie zufolge Programme für …

Jetzt lesen »

Techniker Krankenkasse muss Zusatzbeitrag erhöhen

dts image 3285 mcrchkgnng 2171 701 5261 310x205 - Techniker Krankenkasse muss Zusatzbeitrag erhöhen

Auch die größte deutsche Krankenkasse wird 2016 teurer: "Auch wir werden unseren Zusatzbeitrag anheben müssen, weil wir seriös finanziert bleiben und nicht unsere Rücklagen antasten wollen", sagte Jens Baas, Chef der Techniker Krankenkasse, der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Derzeit nehmen wir 0,8 Prozent. Und wir arbeiten hart daran, auch unter dem …

Jetzt lesen »

TK-Chef: Gesundheitskarte für Flüchtlinge ist „Aufgabe der Krankenkassen“

dts_image_9257_akjmsaqeet_2173_445_334

Der Chef der Techniker Krankenkasse (TK), Jens Baas, hält die von den Kommunen geforderte Gesundheitskarte für Flüchtlinge für realisierbar: "Grundsätzlich ist das machbar und ich halte es auch für eine Aufgabe der Krankenkassen", sagte Baas der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Für die Gesundheitskarte kämen die "Neuankömmlinge" in Frage, die bis zu …

Jetzt lesen »

Techniker Krankenkasse: Gespräche mit Patienten besser honorieren

Jens Baas, der Vorstandsvorsitzende der Techniker Krankenkasse, plädiert dafür, Gespräch, die Ärzte mit ihren Patienten führen, künftig besser zu honorieren. "Eigentlich müssten die Ärzte von den Krankenkassen mehr Geld dafür bekommen, dass sie mit den Patienten sprechen", sagte Baas der "Welt am Sonntag". Die Zuwendung und das Gespräch könnten in …

Jetzt lesen »