Stichwort zu Jerusalem

Impulse von Stadtpfarrer Buß: Würden Sie Jesus einen Esel borgen?

Würden Sie Jesus einen Esel borgen? Immerhin gilt Jesus als vertrauenswürdig. Seine Jünger sagen: \“Der Herr braucht ihn; er lässt ihn bald wieder zurückbringen\“ (Mk 11,3) – und sie bekommen den Esel. Sicher hat nicht Jesus vergessen, den Esel zurückzuschicken, sondern nur der Evangelist hat vergessen, es eigens aufzuschreiben. So selbstverständlich war das. Jesus hat gut auf den Esel aufgepasst. …

Jetzt lesen »

US-Außenminister: Planen keinen Regimewechsel in Russland

US-Außenminister Antony Blinken hat nach einer aufsehenerregenden Rede von US-Präsident Joe Biden bekräftigt, dass die USA keinen Machtwechsel in Russland anstreben. Man habe „keine Strategie für einen Regimewechsel in Russland oder sonst wo“, sagte Blinken am Sonntag in Jerusalem. Biden hatte wegen einer spontanen Formulierung während der Rede am Samstag für Aufregung gesorgt. „Um Gottes willen kann dieser Mann nicht …

Jetzt lesen »

Weiter keine Einigung auf Ort für Russland-Ukraine-Gespräche

Auch am vierten Tag des russischen Großangriffs auf die Ukraine gibt es keine Einigung auf einen Ort für mögliche Verhandlungen zwischen beiden Konfliktparteien. Russland setzt sich für Gespräche in Weißrussland ein, die Ukrainer lehnen dies ab. Sie hatten stattdessen Warschau sowie Jerusalem als mögliche Orte genannt. Nach Angaben des Kreml ist am Sonntag bereits eine russische Delegation zu möglichen Gesprächen …

Jetzt lesen »

Israels Außenminister befürchtet nukleare Eskalation im Nahen Osten

Israels Außenminister Yair Lapid warnt vor einer nuklearen Eskalation im Nahen Osten. „Ein nuklear bewaffneter Iran würde den gesamten Nahen Osten in ein atomares Wettrüsten stürzen“, sagte er der „Welt“ (Freitagausgabe). Sollte der Iran die Atombombe bekommen, wären er und seine Stellvertreter ermutigt, terroristische Aktivitäten in der ganzen Welt, auch in Europa, weiter zu verstärken. Lapid forderte daher einen „Plan …

Jetzt lesen »

Merkel: Israels Sicherheit bleibt deutsche Staatsräson

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei ihrem Abschiedsbesuch in Israel bekräftigt, dass sich die Bundesrepublik in sicherheitspolitischen Fragen weiter für das Partnerland einsetzten wird. „Deutschland ist nicht neutral, wenn es um die Frage der Sicherheit Israels geht“, sagte sie am Sonntag in Jerusalem. Sie sei „Teil unserer Staatsräson und demnach müssen wir auch handeln“. Das gelte auch, wenn man unterschiedlicher …

Jetzt lesen »