Start > News zu Jim Gordon

News zu Jim Gordon

Commissioner James „Jim“ Worthington Gordon is a fictional character, an ally of Batman who appears in comic books published by DC Comics. The character first appeared in Detective Comics #27, and was created by Bill Finger and Bob Kane. Gordon made his debut in the first panel of this comic, making him the first Batman supporting character to be introduced.
In most incarnations of the Batman mythos, James Gordon is the Police Commissioner of Batman’s home of Gotham City. He shares the hero’s deep commitment to ridding the dark and corrupt city of crime. In Golden and Silver age comics and on the 1960s Batman television show, Gordon fully trusts, and is even somewhat dependent on Batman. In most modern stories, he is somewhat skeptical of Batman’s vigilante method but recognizes the necessity of Batman and the two have a mutual respect and tacit friendship. Gordon’s relationship with Batman as his contact in the police is comparable to the relationship between Sherlock Holmes and Inspector Lestrade. He was the husband of Barbara Kean Gordon and, before his divorce, of Sarah Essen Gordon.

Abgeordnete: Komplettausstieg aus „Global Hawk“-Beschaffung prüfen

Berlin - Abgeordnete von Regierung und Opposition im Bundestag haben Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) aufgefordert, einen Ausstieg aus dem Nato-Rüstungsprogramm Global Hawk zu prüfen, an dem Deutschland mit 483 Millionen Euro beteiligt ist. "Der Verteidigungsminister muss jetzt klären, ob es ein generelles und unüberwindbares Problem mit der Zulassung von …

Jetzt lesen »

Bericht: Verteidigungsministerium wusste seit 2011 von Problemen bei „Euro-Hawk“

Berlin - Das Verteidigungsministerium hat offenbar bereits seit 2011 von den Problemen bei der Überwachungsdrohne "Euro-Hawk" gewusst. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf einen vertraulichen Bericht an den Verteidigungsausschuss des Bundestags. Der für Rüstung im Ministerium zuständige Staatssekretär Stéphane Beemelmans habe in dem Sachstandsbericht vom 14. Mai diesen Jahres …

Jetzt lesen »

Bericht: Informations-Blockade über den Drohnen-Deal rechtswidrig

Berlin - Dass das Verteidigungsministerium dem Bundesrechnungshof im Beschaffungsskandal um die Aufklärungs-Drohne Euro Hawk Informationen vorenthalten hat, war offenbar rechtswidrig. Das geht aus einer Analyse des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestags vom Januar 2013 hervor, aus der die "Bild-Zeitung" (Dienstagausgabe) zitiert. "Vereinbarungen, die verhindern sollen, das bestimmte Informationen an den …

Jetzt lesen »

„Focus“: Bundesrechnungshof prüft seit 2012 „Euro Hawk“

Berlin - Das Drohnen-Projekt "Euro Hawk" hat den Bundesrechnungshof auf den Plan gerufen. Bereits seit Anfang vergangenen Jahres prüft die Behörde das nun gescheiterte Rüstungsvorhaben, wie ein Sprecher des Bundesrechnungshofs dem Nachrichtenmagazin "Focus" bestätigte. Noch vor der Bundestagswahl im Herbst soll ein Bericht an den Haushaltsausschuss des Bundestages geschickt werden. …

Jetzt lesen »

SPD-Politiker Arnold wirft Regierung Täuschung bei Euro-Drohnen vor

Bonn/Berlin - Der verteidigungspolitische Sprecher der SPD, Rainer Arnold, hat Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) schwere Vorwürfe mit Blick auf die Bundeswehrdrohne "Euro-Hawk" gemacht. "Es wurden Hunderte Millionen in den Sand gesetzt, und ein besonderes Ärgernis ist, dass die Bundesregierung das Parlament getäuscht hat. Selbst in der vorletzten Woche hat …

Jetzt lesen »

Verteidigungsministerium wusste um Zulassungsprobleme der Aufklärungsdrohne Euro Hawk

Berlin - Das Bundesverteidigungsministerium hat das Milliarden-Programm zur Beschaffung der Aufklärungsdrohne Euro Hawk vorangetrieben, obwohl es offenbar seit Jahren weiß, dass das unbemannte Fluggerät keine Zulassung für den deutschen und europäischen Luftraum bekommt. Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Dienstagsausgabe) ist auch den mit der Beschaffung der Drohne befassten Behörden …

Jetzt lesen »

Schockenhoff spricht sich für Drohnen aus

Berlin - Unionsfraktionsvize Andreas Schockenhoff (CDU) hat sich für die Ausstattung der Bundeswehr mit unbemannten und bewaffneten Fluggeräten ausgesprochen. In einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" schreibt Schockenhoff, es sei nicht akzeptabel, neue militärische Optionen, die es künftig in allen großen Armeen geben werde, grundsätzlich für die Bundeswehr auszuschließen. …

Jetzt lesen »

Roth lehnt Kauf von Kampfdrohnen entschieden ab

Berlin - Die Grünen-Chefin Claudia Roth hat den Kauf von Kampfdrohnen entschieden abgelehnt. "Wir Grüne lehnen den Kauf und den Einsatz von Kampfdrohnen ab. Wir fordern die schwarz-gelbe Bundesregierung und allen voran Bundesverteidigungsminister de Maizière auf, von entsprechenden Plänen Abstand zu nehmen und nicht klammheimlich Fakten zu schaffen", sagte Roth …

Jetzt lesen »

De Maizière hält an bewaffneten Drohnen für Bundeswehr fest

Berlin - Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hält an der Notwendigkeit bewaffneter Drohnen für die Bundeswehr fest, will vor den Wahlen aber keine Kaufentscheidung mehr auf den Weg bringen. "In dieser Legislaturperiode wird es keine Bitte an den Deutschen Bundestag zur Beschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen geben", sagte der CDU-Politiker der …

Jetzt lesen »

Bundeswehrverband hält schnelle Entscheidung über bewaffnete Drohnen nicht für notwendig

Berlin - Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, Ulrich Kirsch, hält die Anschaffung bewaffneter Drohnen noch vor der Bundestagswahl am 22. September für unnötig. "Wir brauchen nicht sofort eine Entscheidung", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung". "Wir brauchen eine reife Entscheidung. Auch die Gesichtspunkte der Skeptiker mit ethischen Bedenken müssen in die …

Jetzt lesen »

SPD wirft de Maizière in Drohnen-Debatte übermäßige Eile vor

Berlin - Die SPD wirft Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) im Streit um die von ihm geforderte rasche Anschaffung bewaffneter Drohnen für die Bundeswehr eine "provozierende Eile ohne schlüssige Begründung" vor. Der für Außen- und Sicherheitspolitik zuständige SPD-Fraktionsvize im Bundestag, Gernot Erler, nannte es im Gespräch mit der "Leipziger Volkszeitung" …

Jetzt lesen »