Start > News zu Joachim Pfeiffer (Seite 5)

News zu Joachim Pfeiffer

Joachim Pfeiffer ist ein deutscher Politiker. Er ist seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages.

CDU-Wirtschaftsexperte stellt Rente mit 63 und Mindestlohn infrage

dts_image_4372_rcqerqhrgb_2171_445_334

Berlin - Der wirtschaftspolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer (CDU), hat sich dafür ausgesprochen, Projekte wie den Mindestlohn oder die Rente mit 63 zu überdenken. Es zeige sich nun, dass die Rente mit 63 oder der Mindestlohn "nicht dazu beitragen, den Wirtschaftsmotor anzukurbeln, sondern Wachstumsbremser sind und Hunderttausende Arbeitsplätze kosten", …

Jetzt lesen »

CDU übt Kritik an neuem EU-Finanzkommissar

dts_image_3738_espkpstnka_2171_445_334

Berlin/Brüssel - Die Ernennung des französischen Sozialisten und ehemaligen Finanzminister Pierre Moscovici als neuen Ressortchef für Wirtschaft , Währung und Steuern stößt in der CDU auf Kritik. "Die Ernennung eines solchen Defizitsünders zum Währungskommissar ist ein Schlag ins Gesicht all derer, die sich in und nach der Krise durch strenge …

Jetzt lesen »

Grüne fordern sofortigen Stopp der Rüstungsexporte nach Katar

dts image 3044 ektmgpqine 2171 445 3341 310x205 - Grüne fordern sofortigen Stopp der Rüstungsexporte nach Katar

Berlin - Die Verteidigungsexpertin der Grünen-Bundestagsfraktion, Katja Keul, hat die Bundesregierung angesichts der Irak-Krise aufgefordert, die Unterstützung und Aufrüstung des Golfstaats Katar sofort zu stoppen. "Die nationale Sicherheit wird nicht durch die konsequente Einhaltung der Exportrichtlinie, sondern durch tabulose Waffenlieferungen in alle Welt gefährdet. So sollte die Exportgenehmigung für Leopard …

Jetzt lesen »

Debatte über Rüstungsexporte: SPD-Politiker attackieren CDU

Berlin - Mit scharfen Worten haben SPD-Spitzenpolitiker auf Äußerungen des CDU-Wirtschaftsexperten Joachim Pfeiffer reagiert, der dem Vizekanzler und SPD-Chef Sigmar Gabriel vorgeworfen hatte, dieser riskiere wegen der von ihm angeordneten Einschränkungen bei Waffen-Exporten die nationale Sicherheit. "Der schneidige Aufruf von Herrn Pfeiffer zur Enttabuisierung schrankenloser deutscher Waffenlieferungen zeigt, dass manche …

Jetzt lesen »

Bundessicherheitsrat genehmigt Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Berlin - Laut eines Medienberichts hat der Bundessicherheitsrat bei seiner letzten Sitzung mehrere Rüstungsexportgenehmigungen in die sogenannten "Dritt-Länder" Ägypten, Algerien, Libanon und Saudi-Arabien erteilt. Das geht aus einem Schreiben des Bundeswirtschaftsministeriums an den Wirtschaftsausschuss des Bundestags hervor, das dem ARD-"Hauptstadtstudio" exklusiv vorliegt. Nach Ägypten dürfen demnach Ersatzteile für Navigationsgeräte von …

Jetzt lesen »

Streit um St. Petersburger Wirtschaftsforum geht weiter

dts image 6963 hqbgrhtnpp 2172 445 3342 310x205 - Streit um St. Petersburger Wirtschaftsforum geht weiter

Berlin - Der Streit um die Teilnahme am St. Petersburger Wirtschaftsforum geht weiter. Nun haben mehrere Politiker von CDU, SPD, Linken und FDP deutsche Top-Manager ermuntert, nach Russland zu fahren. Sie stellten sich damit gegen die US-Regierung, die von der Teilnahme abgeraten und wegen der Ukraine-Krise von einer "unangemessenen Botschaft" …

Jetzt lesen »

CDU-Wirtschaftsexperte: Gespräche mit Russland nicht abreißen lassen

Berlin - Der wirtschaftspolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer (CDU), hält direkte Kontakte deutscher Konzernchefs nach Russland für richtig: "Wir dürfen den Gesprächsfaden mit Russland auf keinen Fall abreißen lassen. Die Situation ist brandgefährlich", sagte Pfeiffer "Handelsblatt-Online". Mit Blick auf das jüngste Treffen zwischen Siemens-Chef Joe Kaeser und Kreml-Chef Wladimir …

Jetzt lesen »

Unions-Wirtschaftspolitiker für Diversifizierung der Gasversorgung

Berlin - Der wirtschaftspolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer (CDU), sieht den derzeitigen Konflikt in der Ukraine auch als Fingerzeig für Deutschland, sich bei der Gasversorgung nicht einseitig von einem Land wie Russland abhängig zu machen: "Es gilt, die Quellen weiter zu diversifizieren sowie zusätzliche Möglichkeiten des Imports sicherzustellen", sagte …

Jetzt lesen »

Nord-Süd-Trasse: Politiker wollen auf Bedenken der Bürger eingehen

dts_image_4212_gskpnkbtcd_2171_445_3342

Berlin - Politiker werben dafür, auf die Bedenken der Bürger bei der neuen Nord-Süd-Trasse einzugehen. Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) fordert eine stärkere Erdverkabelung: "Die Erdkabel sind zwar erst mal teurer", sagte er der "Welt". "Aber wenn die Realisierung der Trasse durch ihren Einsatz beschleunigt werden kann, gleicht das die …

Jetzt lesen »

Union uneinig über geplante Frauenquote

Berlin - Anders als der CDU-Wirtschaftsrat hält der wirtschaftspolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer (CDU), die Einigung von Union und SPD auf eine Frauenquote für Aufsichtsräte für eine akzeptable Lösung. "Aus psychologischer Sicht ist die Quote für den Wirtschaftsstandort eher schädlich. Jedoch dürfte sich der konkrete materielle Schaden mit dem …

Jetzt lesen »

Ökostrom: EEG-Umlage könnte bis 2015 auf knapp sieben Cent steigen

Berlin - Die EEG-Umlage könnte bis zum Jahr 2015 auf knapp sieben Cent pro Kilowattstunde steigen. Dies teilten die vier Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz, Amprion, Tennet und Transnet BW am Freitag mit. 2015 werde sich die EEG-Umlage demnach voraussichtlich zwischen 5,85 und 6,86 Cent pro Kilowattstunde bewegen. Joachim Pfeiffer, Wirtschafts-Experte der …

Jetzt lesen »