Stichwort zu Joaquin Almunia

Joaquín Almunia Amann ist ein spanischer Politiker. Seit 2004 ist er Mitglied der Europäischen Kommission und darin seit 2010 für das Ressort Wettbewerb zuständig.
Nach dem Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Deusto in Bilbao absolvierte er ein Postgraduiertenstudium in Paris. Anschließend arbeitete er als Assistenzprofessor und Professor für Arbeitsrecht an der Universität Alcalá de Henares und später an der Harvard University.
Im Jahre 1974 trat er der zu der Zeit verbotenen Spanischen Sozialistischen Arbeiterpartei im Untergrund bei und war bei der PSOE-nahen Gewerkschaft UGT tätig. Nach seinem Einzug ins spanische Parlament 1979 für den PSOE war er von 1982 bis 1986 Minister für Arbeit und von 1986 bis 1991 Minister für öffentliche Verwaltung in der Regierung von Felipe González.
1991 schied Almunia aus Regierung und Parlament aus und arbeitete zunächst wieder an der Universität. 1994 kehrte er zurück ins Parlament und wurde 1997 Generalsekretär des PSOE.

Holidaycheck beschwert sich bei EU-Kommission über Google

Hamburg – Das Onlinereiseportal Holidaycheck hat bei der EU-Kommission eine Beschwerde gegen den Internetkonzern Google eingelegt. Das Unternehmen wirft dem US-amerikanischen Konzern „wettbewerbsfeindliche Praktiken“ vor und fordert, den „Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung“ festzustellen. Google nutze seine Dominanz bei Internetsuchen, um eigene Reisedienstleistungen wie Flight-Search oder Hotel-Finder im Wettbewerb mit Onlinereiseportalen nach vorn zu bringen. „Früher war Google sehr neutral, hat …

Jetzt lesen »

Schulz: EU soll im Streit mit Google hart bleiben

Brüssel – Der Spitzenkandidat der Sozialdemokraten für die Europawahl, Martin Schulz (SPD), hat den amtierenden EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia davor gewarnt, im Kartellstreit mit dem Internetkonzern Google das Verfahren einzustellen. Die Entscheidung könne „nicht mehr von einer Kommission getroffen werden, die am Ende ihrer Amtszeit steht“, sagte Schulz dem „Tagesspiegel am Sonntag“. Die Entscheidung müsse vielmehr von der neuen Kommission getroffen …

Jetzt lesen »

EU-Kommission uneins über Umgang mit Google

Brüssel – Die EU-Kommission ist derzeit offenbar uneins über den Umgang mit Google. EU-Energiekommissar Günther Oettinger (CDU) behält sich vor, auf einer Abstimmung im Kreis der Kommissare zu bestehen. Oettinger sagte dem Nachrichtenmagazin „Focus“: „Die Angelegenheit ist so bedeutend, dass ich dann im Kollegium um eine Mehrheit kämpfen würde. Ich halte das Ergebnis für völlig offen.“ EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia setzt …

Jetzt lesen »

Stromrabatte: Almunia zu Zugeständnissen an Bundesregierung bereit

Berlin – Im Streit zwischen Brüssel und Berlin über die Stromrabatte für die energieintensiven Unternehmen ist Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia offenbar bereit, einen großen Schritt auf die Regierung in Berlin zuzumachen. Wie aus einem internen Entwurf der neuen EU-Beihilfeleitlinien für die Ökostromförderung hervorgeht, der der F.A.Z. vorliegt, will er ihr nun doch weiterhin erlauben, vielen Betrieben Rabatte auf die Finanzierung des …

Jetzt lesen »

BDI warnt vor Wegfall von mehreren hunderttausend Jobs

Berlin – Ein Wegfall der Industrie-Ausnahmen im „Erneuerbare-Energien-Gesetz“ (EEG) könnte nach Berechnungen des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) enormen Schaden anrichten: Bis 2020 würde das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um fünf Prozent niedriger ausfallen, heißt es in der Stellungnahme des BDI für die EU-Kommission zum laufenden Beihilfeverfahren, berichtet das „Handelsblatt“ (Montagausgabe). Der Wegfall der Ausnahmen „würde voraussichtlich einen Verlust von mehreren hunderttausend …

Jetzt lesen »

Gabriels Energiekonzept stößt auf Zustimmung in der Union

Berlin – Das Energiekonzept von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) stößt bei Unions-Politiker auf große Zustimmung. „Gabriel setzt den Koalitionsvertrag um, da kann ich doch nicht meckern“, sagte der Vize-Vorsitzende der Unions-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs (CDU), „Handelsblatt-Online“. Mit den meisten seiner Vorschläge sei er einverstanden Gabriel müsse nun aber die Ökostromreform schnell auf den Weg bringen, weil ihm der EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia …

Jetzt lesen »

Lucke: Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands soll mit Verfahren wegen EEG geschwächt werden

Berlin – Laut Bernd Lucke, Sprecher der Alternative für Deutschland (AfD), soll die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands mit dem Entschluss des EU-Wettbewerbskommissars Joaquin Almunia, wegen der Ökostrom-Rabatte für deutsche Unternehmen ein Untersuchungsverfahren gegen die Bundesrepublik einzuleiten, geschwächt werden. „Letztlich geht es darum, die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands zu schwächen, um die wirtschaftliche Situation der übrigen EU-Staaten zu verbessern“, sagte Lucke am Mittwoch in Berlin. …

Jetzt lesen »

Zementindustrie rechnet mit Schließungen

Zementmischer

Berlin – Die deutsche Zementindustrie rechnet mit einem weitreichenden Zusammenbruch ihrer Produktion in Deutschland, falls die EU-Kommission die Ökostrom-Rabatte aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz streicht. Wie aus einer Studie des Münsteraner EEFA-Instituts im Auftrag des Vereins Deutscher Zementwerke (VDZ) hervorgeht, würden die zu erwartenden Strompreissteigerungen „rund 57 Prozent der deutschen Zementproduktion in ihrer Wettbewerbsfähigkeit bedrohen und eine unmittelbare oder mittelfristige Betriebseinstellung nach …

Jetzt lesen »

EU-Kommssion nimmt Aluminiummarkt ins Visier

Aluminium-Markt

Brüssel – Der Skandal um mögliche Manipulation auf dem Markt für Aluminium in den USA erreicht Europa: Die Kartellwächter in Brüssel nehmen nach einem Bericht des „Handelsblatts“ (Mittwochausgabe) offenbar die Lagertätigkeit von Investmentbanken und Rohstoffhändlern ins Visier. Das geht aus einer Antwort von Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia auf eine Anfrage aus dem EU-Parlament hervor. Weil sie ihre „Monitoring- und Durchsetzungsmaßnahmen schützen“ …

Jetzt lesen »

EU-Energiekommissar Oettinger warnt vor Strom-Blackouts

Berlin – EU-Energiekommissar Günther Oettinger (CDU) warnt vor Strom-Blackouts als Folge verfehlter Energiepolitik. „Ich glaube, dass die Energiewirtschaft und die Netzbetreiber mit hoher Kompetenz die Versorgungssicherheit gewährleisten. Aber die Gefahr von Blackouts wächst“, sagte Oettinger der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). „Ich bin besorgt, dass die deutschen Energiekonzerne für die Champions League und im globalen Maßstab nicht wettbewerbsfähig genug sind. Das heißt: …

Jetzt lesen »

EU-Wettbewerbskommissar sieht Fusion zwischen O2 und E-Plus gelassen

Brüssel – EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia hegt gegen die geplante Fusion der beiden deutschen Mobilfunkgesellschaften O2 und E-Plus keine grundsätzlichen Bedenken. „Im Prinzip können Fusionen innerhalb der mobilen Telefonie oder zwischen Mobilfunkgesellschaften und Kabelbetreibern positive ökonomische Ergebnisse haben, sofern die Preise vernünftig bleiben“, sagte Almunia dem „Handelsblatt“ (Donnerstagausgabe). „Wir haben keine dogmatische Position zur Zahl der Anbieter“, fügte er hinzu. „Es …

Jetzt lesen »