Start > News zu Johannes Caspar

News zu Johannes Caspar

Johann Buxtorf, genannt der Ältere, war reformierter Theologe und Begründer der hebräischen und aramäischen Sprachwissenschaft in Deutschland.

Datenschützer erwartet hohen Mehraufwand für die Rentenversicherung

Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar erwartet durch die Grundrente einen hohen Verwaltungsaufwand für die Deutsche Rentenversicherung. Er begründete dies damit, dass die Rentenversicherungsträger bislang "keine generelle Prüfung der persönlichen Einkommensverhältnisse" vornähmen, sondern nur bei vorgezogene Altersrenten und Hinterbliebenenrenten beschäftigungsbedingte Hinzuverdienste prüften. Somit "würde ein zur Festsetzung durchgeführter Datenabgleich, der regelmäßig …

Jetzt lesen »

Kelber: Starker Datenschutz kann Wettbewerbsvorteile bringen

Nach Einschätzung des Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber kann ein starker Datenschutz Wettbewerbsvorteile für Unternehmen bringen. Das Thema berge ein "nicht unerhebliches Potential", welches auch wirtschaftlich ein Erfolgsfaktor sein könne, sagte Kelber dem "Handelsblatt". Das zeige sich nicht zuletzt daran, dass sogar große US-IT-Unternehmen "erhebliche Summen in Werbekampagnen investieren, die gerade die …

Jetzt lesen »

Experten kritisieren Datenschutzmängel bei Smart Speaker von Telekom

Die Deutsche Telekom gerät wegen Datenschutzmängeln bei ihrem smarten Lautsprecher "Hallo Magenta" in die Kritik von Daten- und Verbraucherschützern. Das Konzept, mit dem Datenschutz als Standortvorteil in Europa zu werben, finde er zwar "grundsätzlich wichtig und gut", sagte der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Die Aussagen des Konzerns …

Jetzt lesen »

Datenschützer knüpft Huawei-Teilnahme an 5G-Aufbau an Bedingungen

Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar hat dazu geraten, den chinesischen Netzwerkausrüster Huawei nur unter bestimmten Bedingungen am Aufbau des deutschen 5G-Netzes teilnehmen zu lassen. "Bei derartigen Projekten zu kritischen Infrastrukturen, die für das Funktionieren des Gemeinwesens eine besondere Bedeutung haben, sollte vertraglich vom Auftragnehmer höchstmögliche Transparenz gefordert werden", sagte Caspar …

Jetzt lesen »

Datenschützer knüpfen Digitalisierung der Verwaltung an Bedingungen

Datenschützer knüpfen den von der Bundesregierung angestrebten Ausbau digitaler Bürgerdienste an Bedingungen. Vor allem die Datensouveränität der Bürger müsse gewährleistet sein: "Das setzt voraus, dass das Prinzip der Einwilligung das tragende Fundament des Once-Only-Prinzips wird", sagte der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar dem "Handelsblatt". Am Mittwoch soll das Kabinett konkrete Vorhaben …

Jetzt lesen »

Datenschützer kritisiert SPD-Vorstoß zu Verbot von AfD-Meldeportal

In Hamburg ist ein Streit über die AfD-Internetplattform zur Meldung AfD-kritischer Äußerungen von Lehrern entbrannt. Anlass ist die Aufforderung von Schulsenator Ties Rabe (SPD) an den Landes-Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar, ein Verbot des Meldeportals zu prüfen. Caspar wies den Vorstoß zurück. "Die Aufforderung suggeriert, dass es in der Hand der Aufsichtsbehörde …

Jetzt lesen »

Datenschützer kritisieren Facebooks Dating-Feature

Die neue Partnersuchfunktion von Facebook bietet aus Sicht von Datenschützern zu wenig Datensicherheit für die Nutzer des sozialen Netzwerks. "Dass alle verschiedenen Dienste in der Hand eines Anbieters sind, mag auf den ersten Blick für die Nutzer verlockend sein", sagte der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar der "Welt" (Samstagsausgabe). Aus Datenschutzsicht …

Jetzt lesen »

Datenschützer kritisiert Facebook-Entscheidung des Düsseldorfer OLG

Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar hat mit Kritik auf die Entscheidung des Düsseldorfer Oberlandesgerichts (OLG) im Daten-Verfahren gegen Facebook reagiert. "Aus Sicht des Datenschutzes ist dieser Beschluss des Oberlandesgerichts mehr als enttäuschend und wirft das Bemühen um einen fairen Wettbewerb und faire Konditionen bei der Nutzung von Daten erheblich zurück", …

Jetzt lesen »

Lambrecht droht Anbietern von Sprachassistenten mit Bußgeldern

Lambrecht droht Anbietern von Sprachassistenten mit Bussgeldern 310x205 - Lambrecht droht Anbietern von Sprachassistenten mit Bußgeldern

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat die Anbieter von Sprachassistenten eindringlich vor einem nachträglichen Anhören von Mitschnitten durch Mitarbeiter gewarnt. Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) enthalte "klare Regeln" für das Internet der Dinge, sagte Lambrecht dem "Handelsblatt". Dazu gehöre "insbesondere, dass die Kunden einfach, klar und verständlich über Art und Umfang der Datennutzung …

Jetzt lesen »

Hamburger Datenschützer hält Sprachassistenten für problematisch

Hamburger Datenschuetzer haelt Sprachassistenten fuer problematisch 310x205 - Hamburger Datenschützer hält Sprachassistenten für problematisch

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat vor Risiken für die Datensicherheit bei der Nutzung von Sprachassistenten wie Amazons "Alexa" oder "Siri" von Apple gewarnt. Nicht nur das "menschliche Transkribieren" der Sprachaufnahmen sei "besonderen Missbrauchsanfälligkeiten" ausgesetzt, sagte Caspar dem "Handelsblatt". "Auch das Betreiben von Sprachassistenzsystemen ist aus technisch-organisatorischen Gründen problematisch", so …

Jetzt lesen »

Hamburgs Datenschutzbeauftragter sieht Sprachassistenten kritisch

Hamburgs Datenschutzbeauftragter sieht Sprachassistenten kritisch 310x205 - Hamburgs Datenschutzbeauftragter sieht Sprachassistenten kritisch

Der Hamburger Landesdatenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat sich skeptisch gegenüber Sprachassistenten wie Amazons "Alexa" oder "Siri" von Apple geäußert. "Ich teile die Befürchtungen des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags", sagte Caspar dem Fachdienst "Tagesspiegel Background Digitalisierung & KI" (Mittwochsausgabe). Probleme würden sich "aus der hohen Zahl von Fehlaktivierungen bei automatischen Sprachassistenten" ergeben. …

Jetzt lesen »